Schneller als Lichtgeschwindigkeit? Oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du kannst den Ball werfen, und von Dir aus gesehen bewegt sich der Ball mit seiner üblichen Geschwindigkeit nach vorne.

Von einem außenstehenden (nämlich dem, von dem aus gesehen der Zug mit Lichtgeschwindigkeit fährt) Beobachter aus gesehen bewegt sich der Ball genauso wie der Zug mit Lichtgeschwindigkeit. Denn dass man Geschwindigkeiten einfach addieren kann, gilt nur für Geschwindigkeiten, die klein sind gegenüber der Lichtgeschwindigkeit.

Für höhere Geschwindigkeit ist die "Addition" komplizierter, detailliert nachzulesen hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Relativistisches_AdditionstheoremfürGeschwindigkeiten

Der letzte Abschnitt ist auch ohne viel Mathematik verständlich.

JoeWied 28.10.2012, 13:41

Auch wenn du 4 DHs für die Antwort bekommen hast, sie ist falsch. Wie du aber schon geschrieben hast, funktioniert die Additionstheorie nur bei kleinen Geschwindigkeiten.

0
user1625 28.10.2012, 16:18
@JoeWied

Hmm da hat JoeWied schon recht. 1. Ein irrsinniges Szenario da nicht möglich 2. selbst kurz vor Lichtgeschwindigkeit wäre die Kraft so extrem aufgrund der relativistischen Masse dass es ebenfalls unmöglich wäre.

0
TomRichter 28.10.2012, 19:45
@user1625

Hmm da hat JoeWied schon recht.

Nein, hat er nicht. Versuche ich in meiner Antwort auf seinen Kommentar zu begründen.

Ein irrsinniges Szenario da nicht möglich

Nur unter der Annahme, dass der Zug mal von hier aus gestartet wäre. Aber nichts spricht gegen einen Zug in einer anderen Galaxie, die sich und damit auch den Zug mit fast Lichtgeschwindigkeit von uns entfernt.

0
TomRichter 28.10.2012, 20:02
@JoeWied

Du übersiehst, dass jegliche Geschwindigkeit außer der Vakuumlichtgeschwindigkeit nicht absolut ist, sondern immer nur in Bezug auf ein anderes System.

Man kann unsere Erde als ruhend betrachten, und dann rast der Zug (oder, vielleicht besser vorstellbar, eine entfernte Galaxie und darin ein erdähnlicher Planet mit einem fahrendem Zug) mit fast Lichtgeschwindigkeit von uns weg. Aber unsere Erde ist seit Kopernikus nicht mehr der Mittelpunkt des Weltalls, daher ist diese Betrachtungsweise keinesfalls zwingend.

Man kann mit derselben Berechtigung den Zug als ruhend betrachten, und dann rast unsere Erde mit fast Lichtgeschwindigkeit von ihm weg, während der Zug ruht.

Dein Argument ist:

Die Kraft wäre für die Beschleunigung des Balles wäre viel zu hoch.

Und wenn Du im Zug wärst und gefragt würdest, ob man auf der wegrasenden Erde Bälle in Richtung "weg vom Zug" werfen kann? Dann müsstest Du das gleiche antworten - und das ist offensichtlich falsch, wie man bei jedem irdischen Ballspiel beobachten kann.

Oder anders ausgedrückt: Für die Physik in jener entfernten Galaxis ist es vollkommen irrelevant, dass sie von der Erde aus gesehen mit fast Lichtgeschwindigkeit wegrast, die Ballwerfer dort fühlen sich genauso in Ruhe wie die irdischen Ballwerfer hier.

0

Die Frage ist physikalisch nicht relevant, da sich keine massebehaftetes Teilchen mit Lichgrschwindigkeit bewegen kann. Photonen, ohne Ruhemasse, bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit, werfen aber keine Ble. Da es die Frage physikalisch nicht gibt, gibt es auch keine richtige Antwort.

.

.

.

Wenn Du Dich aber fast mit Lichtgeschwindigkeit bewegst, also z.B. mit 99,99999999999% der Lichtgeschwindigkeit, dann ist das Alles kein Problem. Es gelten ddann zwar die Formeln der Lorentz-Transformation f Geschwindigkeit und Masse, aber davon merkst Du nichts. Aus Deiner Sicht wirfst Du den Ball und der Ball bewegt sich relativ zu Dir genau wie beim Ballwerfen auf stehender Erde. Das ist das RELATIVE an der Relativitstheorie. Absolut gesehen erreicht der Ball trotzdem keine Lichtgesxchwindigkeit, denn f den stehenden Beobachter erht sich seine Geschwindigkeit nur minimal. Das wundert den Beobachter auch nicht, da Du Dich aus seiner Sicht so langsam bewegst (Deine Zeit vergeht ja so langsam aus seiner Sicht), dass Du den Ball kaum beschleunigst.

Es wirkt zwar kompliziert, ist aber - wenn man die Grundlagen der speziellen Relativitstheorie berksichtigt - ganz einfach.

Ich bin kein Physikprofi. Aber wenn du so schnell fährst, gibt es da nicht bestimmte G -Kräfte wie in Kampfflugzeugen. Da drückt es dich so sehr in den Sitz du hättest garkeine Kraft den Ball irgentwie nach vorne zu befördern. Denke ich :D

Das wäre unmöglich, weil der Ball durch die Geschwindigkeit immer mehr an Masse gewinnt. Außerdem ist nichts schneller als Licht, weshalb es ebenfalls nicht funktionieren würden.

Du wirst den Ball gar nicht werfen können, mal abgesehen, davon dass du bei Lichtgeschwindigkeit nicht mehr existierst. Die Kraft wäre für die Beschleunigung des Balles wäre viel zu hoch. Dazu kommst, dass es keine Masse gibt, die sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt.

Nope wegen der relativitätstheorie.

Je schneller etwas wird deste schwerer wird es das objekt zu beschleunigen...

Die maximale geschwindigkeit ist lichtgeschwindigkeit und es ist unmöglich das etwas schneller als das licht ist.

Licht kann auch nur deshalb so schwer sein weil die Photonen keine masse besitzen.

Corporalis 27.10.2012, 22:54

Noch ein kleiner anhang.

Das kann man übrigens auch nachstellen deine frage.

Du sitzt in einem auto das 50 km/h fährt. Jetzt wirfst du nen ball und der ist dann 50 + (sagen wir mal 30 km/h wirfst du den ball) 30 = 80 km/h schnell...

so jetzt werfen wir mal Photonen....

Also dü fährst 50 km/h und hast ne taschenlampe in der hand, So misst man jetzt die geschwindigkeit des lichtes misst man das das licht immer noch die ca 1.079.251.200 km/h hat...

Und nicht 1.079.251.200 + 50.

0
boooze 27.10.2012, 22:57

Das ist nicht richtig! Vor gar nicht allzu langer Zeit ging es durch die Medien, dass es möglich sein kann, dass Neutrinos sich schneller als Licht bewegen. Das wird aber aktuell noch untersucht Unmöglich ist gar nichts innerhalb der Physik....! Wir wissen es aktuell einfach nur nicht besser

0
jorgang 27.10.2012, 23:23
@boooze

das wird nicht mehr untersucht, das war ein Messfehler. Es ist erstaunlich, wie lange solche falschen Nachrichten weiter verbreitet werden. Die Demenitis interessieren wohl niemanden.

0

Ein Zug kann sich unmöglich mit Lichtgeschwidnigkeit bewegen. Nehmen wir aber an, er täte es, so würdest du um den Ball nach vorne zu werfen unendlich viel Energie aufwenden müssen.

Du sitzt auf einer Motorhaube eines Autos, was sich mit 250 Km/h bewegt....versuch mal den Ball nach vorne zu werfen!

Corporalis 27.10.2012, 22:50

Das ist sicher nicht unmöglich, da würden sich dann die geschwindigkeit addieren.

0

Wenn ein Zug mit Lichtgeschwindigkeit fahren würde, gäbe es keine Zeit mehr.

Das geht zwar nun ein wenig zu tief in die verschiedenen Theorien Einsteins hinein, nur wenn sich etwas mit exakt Lichtgeschwindigkeit bewegt, bleibt dort die Zeit stehen.

Je schneller ein Körper, desto langsamer vergeht bei ihm die Zeit.

Bei Lichtgeschwindigkeit wäre er auch fast unendlich schwer. (m=e/c²)

normalerweise kann auch der zug nicht schneller als licht sein Oo

Was möchtest Du wissen?