Schnelle Hilfe bei Depressionen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Manche Kliniken bieten Kriseninterventionen an. Das dauert meiner Erfahrung nach 1-2 Wochen. Ist vielleicht noch mit deinen Alltags-Wünschen kompatibel.

Eine Therapie wäre sicher auch nicht verkehrt, aber darauf wartet man meist länger.

Ich würde dir raten in der Ambulanz der nächstgelegenen Psychiatrie vorstellig zu werden, deine Situation und deine Wünsche (zB nicht aus dem Alltag gerissen werden) zu schildern und mit dem Arzt eine Lösung zu suchen.

Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Viel Glück und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo rescuemod!

Ich habe selbst Erfahrungen mit Depressionen und meine Ärztin hat mir damals eine sehr gute Psychotherapeutin empfohlen (aber da war ich 15, hatte deshalb wahrscheinlich mehr Chancen als ein Erwachsener, ich weiß jetzt nicht wie alt du bist), aber naja wenn du keinen schnellen Platz findest, dann solltest du Freunde, Familie usw kontaktieren, dich einfach nur mit ihnen treffen und am besten über deine Probleme reden. Es gibt auch Hotlines wo du anrufen kannst (hab keine Erfahrung damit). Wenn du ernsthaft suizidgefährdet bist ('Ich weiß nicht ob ich es bis dahin durchhalte'), solltest du ganz schnell Hilfe zb. in einer Klinik suchen. Vor allem, wenn du schon länger depressiv bist. Und zur Not mach einen Termin im März, wenn es sein muss, das ist besser als nichts! 

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?