Schnelle Atmung beim Pferd?

wie alt ist das pferd?

4Jahre

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das pferd ist noch sehr jung und hat dementsprechend noch gar keine kondition.

also

cardio, cardio und noch mal cardio

das bedeutet in der bahn ganze bahn oder allenfalls zirkel reiten und viel traben.

man beginnt mit 2 reprisen - 10 minuten aufwärmen im schritt, dann im vorwärts abwärts 3 minuten locker traben, 5 minuten schritt, 3 minuten arbeitstrab 10 minuten ausschritten.

die trabreprisen werden jeden dritten tag um 1 minute erhöht - wichtig ist, dass das pferd auch jeden tag arbeiten muss - 6 tage die woche. bei 10 minuten angekommen steigert man nur noch wöchentlich.

ein- und ausschritten kann man auch gut im gelände. das aufwärmen und ausschritten kann auch länger dauern.

nach 3-4 wochen kann die trabarbeit dann auch gut ins gelände verlegt werden. und zweimal die woche kann man reiten auch durch longieren ersetzen. so gibt es ein bisschen mehr abwechslung für das pferd.

ziel ist, dass das pferd 20 minuten sauber durchtraben kann, ohne zu ermüden. und zwar nur geradeaus und auf grossen gebogenen linien.

danach beginnt man mit der galopparbeit, bis das pferd in der lage ist, 10 minuten im arbeitstempo durchzugaloppieren.

diese form des cardio-trainings kommt aus dem rennsport.

gerade in dem alter zwischen 4 und 7 jahren ist es wichtig, kondition aufzubauen, denn das pferd ist noch nicht in sich hereingewachsen und man kann das herz so kräftigen - und das lungenvolumen erhöhen. der grundstein für ein ganzes reitpferdeleben.

und da du schon schwachstellen gemerkt hast - überprüfung von atmung und puls.

sollte sich innerhalb von 3 wochen das nicht verbessern oder das pferd baut nicht so viel ausdauer auf, dass es die arbeit erfüllen kann, ist der tierarzt hinzuzuziehen.

------------------> die fütterung überprüfen. kommt schwitzen dazu, müssen unbedingt die kohlenhydrate heruntergefahren werden. bei diesem pferd kontraproduktiv sind maiswürfel und jegliche form von müeslis.

wenn kraftfutter, dann bitte nur ein bisschen hafer.

-----------

was mich ausserdem interessiert - wie kommt ein pferdebesitzer dazu, auf ein 4jähriges pferd eine reitbeteiligung zu setzen - und wieviel erfahrung hast du mit der ausbildung von remonten?

es ist nichts gegen dich, sondern einfach ein deutlicher hinweis darauf, dass das ganze eben mehr ist als die summe seiner teile.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Das mit den RBs ist doch fast schon normal geworden - genau wie 4jährige Pferde als Schulpferde einzusetzen. Wüsste auf Anhieb ausreichende Fälle in sämtlichen Gegenden in Deutschland, geh nur mal ebay Kleinanzeigen durch zum Thema RB Suche.

Das Cardio-Training (mit Ausnahme des ersten Teils, weil 10 Minuten durch traben für uns damals schon kein Problem war) mache ich heute immer noch sehr oft und gerne - meistens dann, wenn meiner einen Allergie-Schub mit der Lunge hat bzw. es sich ankündigt. Die sind inzwischen recht selten geworden, aber für Lungen-Pferde absolut die beste Variante zum Bewegen.

1

Dann macht ihr scheinbar zu viel und es hat niemand mal irgendwem gezeigt, wann Schluss ist.

Systematisches Aufbau-Training hilft hier - begonnen bei langsam gesteigerten, laaaaaangen Schritt-Spaziergängen über ausdauernde Trabarbeit (auch hier: langsam gesteigert) OHNE Reiter und erst wenn es entsprechende Kondition gibt, dann auch mit Reiter und erst im Anschluss dasselbe mit dem Galopp. Aber eben über einige Wochen hinweg - nicht von heute auf morgen.

das von ponyfliege beschrieben Cardio-Training könnte ich jetzt hier auch nochmal in weniger feinschrittig wiederholen - kann mich ihr allerdings an der Stelle absolut anschließen.

Übrigens ist dieses Training das gesündeste, was du bzw. man generell mit einem Pferd so machen kann. Für den Stoffwechsel, die Lunge usw ist es enorm wichtig, dass ein Pferd mal lockere 20 Minuten durch traben kann. Das heißt nicht, dass beim Reiten auf Übergänge verzichtet werden kann - denn das ist eine andere Arbeit mit dem Pferd. Hierbei geht es ja rein um Kondition.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und eigenes Pferd seit über 10J.

Bin kein Tierarzt. Aber da stimmt was nicht wenn du es merkst. Vielleicht hat das Tier ein Herzproblem. Kläre das mit der Besitzerin!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Am besten klärst du das mit den Besitzern ab, die können die sicher was dazu sagen

Was möchtest Du wissen?