Schnelle Antworten wären hilfreich Danke?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein da es ein Offizialdelikt ist geht das nicht. (?)
Würde eher sagen § 242 StGB Leichter Fall. 
Ich würde sagen versuchen wie der Staatsanwalt das sieht.

Ob es ein Offizialdelikt oder ein Anzeigedelikt ist, kann ich normal nicht 
Erkennen da er das Geld zurückgeben hat.
Hat er nun oder doch.
Ich würde euch raten wo ihr es zur Anzeige gegen habt es nachzufragen.

Ich bin kein RA. daher ohne Gewähr.

Mit Gruß

Bley 1914

Diebstahl ist ein Offizialdelikt und wird von Amts wegen verfolgt:

http://www.vdpolizei.de/shop/out/pdf/leseprobe/100938.pdf

Nicht unbedingt. Siehe StGB 247.

0
@DerCaveman

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__247.html

Ist durch einen Diebstahl oder eine Unterschlagung ein Angehöriger, der
Vormund oder der Betreuer verletzt oder lebt der Verletzte mit dem Täter
in häuslicher Gemeinschaft, so wird die Tat nur auf Antrag verfolgt.

Nur besteht hier weder ein Verwandtschafts- bzw.  ein Betreuungsverhältnis. Auch von einem Vormundschaftsverhältnis ist nicht
auszugehen. Und bei einem Ex gehe ich auch nicht davon aus, dass die
beiden Personen in häuslicher Gemeinschaft leben. Ergo ist § 247 StGB
m.M.n. nicht anwendbar.

Allerdings erzählt FS hier auch alle 3 Minuten etwas anderes.

0

Ja, du kannst die Anzeige natürlich zurücknehmen. 

Gerade warst du Troll doch noch der Kumpel vom Gelddieb ;)

Was möchtest Du wissen?