Schnell und effektiv mein Englisch verbessern

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi abjea72,

Ich habe gerade diesen Sommer einen 2 wöchigen Homestay Kurs in Brighton absolviert. Ich habe also im Hause meiner Lehrerin gewohnt und gelernt. Die Lehrerin war echt klasse und hat mich voll unterstützt. Ich konnte, oder musste mein Englisch jeden Tag gebrauchen.

Der intensive Homestay Kurs hat mich richtig motiviert und ich werde bestimmt wieder einen Kurs mit Acorn English Homestay machen. Deswegen besuche ich weiterhin einen Englischkurs in Berlin.

Um dein Englisch aufzufrischen kann ich es dir das "Lernen im Hause des Lehrers" nur empfehlen.

Hey, das klingt total interessant. Das kannte ich gar nicht. Ich kenne nur, dass man an einer Sprachschule Unterricht hat und bei einer Gastfamilie wohnt. Gibts da noch andere Angebote? Brighton soll ja ganz schön sein, aber irgendwie hätt ich mehr Lust auf Schottland. Oder ist das dann wieder doof, weil die dort nen komischen Akzent haben? :-) Na, ich google mal...

Danke!

0
@abeja72

War wirklich eine coole Sache. Du lernst direkt im Hause deines Lehrers, hast deine Englischstunden am Morgen und am Nachmittag machst du Ausflüge mit deinem Lehrer.

Ich habe mich für Brighton entschieden weil es richtig funky und ausgeflippt ist. Ich bin begeistert von dieser Stadt. Ich weiss, dass www.acornenglishhomestay.co.uk auch Homestay Lehrer in Cambridge und London haben. Ich kann dir Brighton (London-am-Meer) richtig ans Herz legen, einfach ein fantastischer Ort.

Viel Spass in England! ....Enjoy Brighton :-)

0
@Roy74

Vielen Dank. Ob Brighton wirklich etwas für mich ist weiß ich noch nicht. (Funky is nicht so meins - ich hab Lust auf Wiesen und Hügel und Schafe :-) ) Aber ich finde diese homestay-Idee sehr interessant. Und beim googlen hab ich wenig gefunden - danke schonmal für den link. Vielleicht wirds ja doch London...

0
@abeja72

Ha, ich habe grad einen Anbieter in Schottland gefunden. ...

0

Hallo,

auch wenn ein Aufenthalt im englischsprachigen Ausland (Gastfamilie, Au Pair, work & travel usw.) am besten wäre, um sein Englisch zu verbessern (möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor), stellen Auslandsreisen doch meist ein zeitl + finanz Problem dar.

Tipps für daheim:

Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adj; etc.),

Beispielsätze bilden

Redewendg aufschreiben

Phrasal Verbs lernen: (ein Verb hat unterschiedl. Bedeutg, je nachdem, welche Präposition danach folgt: look (schauen), aber look for/ after/ forward to (+ Gerund) = suchen/s.um jdn.kümmern/s.freuen auf)

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,

z.B. folgt Gerund o. to-Infinitiv, welche Präposition, unregelm. Plural, Verb, Adj, Adv, usw.

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen englischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

  • am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten o in der GS lernen.

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluss auf Engl., wer weiß die meisten engl. Namen d. Tiere?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

engl. Fernsehen schaut

engl. Radio hört (BBC im Internet, mit Podcast Download)

engl. Podcasts hört

  • Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

  • BBC Podcast 6 Minute English (Google)

  • Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

  • Randall's ESL Cyber Listening Lab (Google)

• Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mit- o. in eine Sprechlücke spricht

engl. Bücher liest:

Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübg

penguinreaders.de (Level Easystarts - Advanced) engl. Bücher f. verschied. Lernstufen

Reading A-Z.com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen

Krimis/Thriller: H MacInnes, C Forbes, K Follet, S Sheldon, J Fielding, E George, R Ludlum

Liebesromane R Pilcher

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

Tipp z. Lesen engl. Bücher:

Nicht jedes neue, unbekannte Wort nachschlagen, aufschreiben + lernen, sondern nur Schlüsselwörter o. wenn sich ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Sonst wird es schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

engl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

• (Business) Spotlight (mit Worterklg + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)

World and Press v. Schuenemann Vlg (Original-Artikel aus englsprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)

DVDs auch mal auf Englisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich einen von Muttersprachlern geleiteten Konversationskurs (z.B. VHS) o. einen Engl-Stammtisch, bei dem Muttersprachler mitmachen, in Wohnortnähe sucht.

  • Auch privat, mit Freunden, Familie usw Engl sprechen + Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

• Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen.

• engl. Brieffreund/in suchen

• engl. Tagebuch schreiben

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

:-) AstridDerPu

Wow Astrid. Die Antwort ist ja selbst ein Studium wert. Aber mal im Ernst - tausend Dank. Tolle Tipps. Der einzige kleine Nachteil - irgendwie brauchts viel Selbstdisziplin und Konzentration dazu. Und die fehlt mir grade, aus berufl. Gründen. Deswegen hab ich ja mit ner Sprachreise geliebäugelt. Wie auch immer - vor allem das Lesen hat mir früher sehr geholfen. Das ist mir dank deiner Antwort auch wieder eingefallen. Am liebsten hab ich aber Comics gelesen - Calvin und Hobbes oder Andy Capp auf Englisch. (Das geht so gut am Klo :-) ) Das probier ich mal wieder - und dann nach und nach den Rest Deiner Vorschläge. Nochmal ganz lieben Dank!

0

Am allerbesten wäre eine Sprachreise, z.B. nach England oder Irland. Gerne auch in die USA. Da lernst du am schnellsten, weil du täglich sprichst und Muttersprachler hörst. In online-Kursen kannst du Vokabeln lernen und Grammatik durchnehmen, aber du wirst trotzdem nicht viel besser sprechen, weil die Praxis fehlt.

Was du auch machen könntest ist ein Volkshochschulkurs. Dort gibt es Englischkurse, die du sogar als Bildungsurlaub beim Arbeitsamt und Arbeitgeber angeben kannst. Fast jede größere Stadt hat eine VHS. Ruf doch einfach mal an, die wissen dann schon, welcher Kurs am besten zu dir passt.

NAchhilfe würde ich auch sein lassen. Für mich klingt es eher danach, dass du einen Auffrischungskurs brauchst.

Saludos

Danke auch. All das bestärkt mich darin, mal ne Sprachreise zu machen. VHS ist halt doof, weil regelmäßiger Termin unter de rWoche. Denk ich mal... Ich sach: Sprachreise. Hab grad total Lust bekommen!

0

Was auch etwas bringen kann (neben deinen Ideen): ich lese viele Bücher auf Englisch (man kann ja auch welche nehmen, die man auf deutsch schon kennt) oder schaue Serien oder Filme auf englisch. Auch damit kann man wieder mehr in die Sprache reinkommen, lernt Redewendungen, weitere Wörter etc.

Öfter mal CNN einschalten, Filme (oder auch nur Sequenzen) in Originalsprache z. B. auf Youtube anschauen, englische oder amerikanische Zeitungen / Bücher lesen, Urlaub in England ....

Genau. Comics lesen....CNN krieg ich nich :-(

0

Online, Bücher, CD, - kannste alles vergessen. Ab ins Ausland und sprechen, sprechen, sprechen.

Was möchtest Du wissen?