Schnell Seitenstechen und Atemprobleme beim Ausdauerlaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! Zunächst solltest Du Dich mal untersuchen lassen. Seitenstechen: Das ist eine Frage, an der sogar Wikipedia ebenso wie andere sich widersprechende Quellen scheitert.

 Mal wird von Problemen bei der Milz gesprochen, dann wieder von einem Sauerstoffdefizit und so fort. Das Ganze wird durch konkrete Beispiele noch mysteriöser. Ich hatte als Kind beim Ausdauertraining immer Seitenstiche, danach nie mehr. Wahrscheinlich gibt es mehrere Ursachen.

Übrigens : Anfänger und / oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können.


Ich wünsche Dir alles Gute.

Dass dir die Luft weg bleibt liegt vermutlich zum einen schlicht daran dass die Belastung ungewohnt ist, zum anderen kann auch eine falsche Atemtechnik insbesondere zum Seitenstechen beitragen.

Bauchatmung rulz. Leider gewöhnen sich die meisten aber im Erwachsenenalter die Brustatmung an, bei der das Zwerchfell nicht so richtig seinen Job machen kann, mal versuchen bewusst mit dem Zwerchfell in den Bauch zu atmen.

Das ziehen in den Füßen kommt aller Wahrscheinlichkeit nach auch von der ungewohnten Belastung, könnte aber auch an einem falschen Laufstil und falschem Schuhwerk liegen. Evtl. mal in ein Fachgeschäft für Laufschuhe und sich da beraten lassen. Die guten haben i.d.R. auch Laufbänder, damit man die Schuhe testen kann, zudem sollte geschultes Personal auch dem Laufstil entsprechend einen passenden Schuh empfehlen können.

Ansonsten gibt es durchaus auch Alternativen zum Laufsport, wie Fahrrad fahren (bzw. Ergometer) oder Rudern(-Maschine).

Du hast Probleme beim Ausdauerlauf, weil du keine Ausdauer hast.

Du bekommst Ausdauer, indem du Ausdauerlauf betreibst.^^

Das Gute vorweg: Du musst dich nicht quälen! Es bieten sich zwei Herangehensweisen an:

a) Du läufst einfach langsamer. Nämlich so, dass du nicht außer Atem gerätst.

b) Du behältst dein Tempo bei, baust aber regelmäßige Pausen ein. Nämlich am besten schon, bevor du sie wirklich benötigst. (Diese Variante halte ich für besser). Wenn eine Minute schon wehtut, fang halt mit 30 Sekunden an und gehe dann eine Minute, bevor die nächsten 30 Sekunden anstehen.

Das Wichtigste wäre: Mehrmals die Woche trainieren (etwa 3x) - und das kontinuierlich über das ganze Jahr hinweg.

Atmen einfach normal, wie du atmest. Du wachst ja auch jeden Morgen unbeschadet auf, ohne dir darüber Gedanken gemacht zu haben.

Was machst du denn sonst für Sport? Wenn du gut im Krafttraining bist hast du deshalb nicht unbedingt Ausdauer.

Ich habe 3mal die Woche Ballett und 2mal zeitgenössischen Tanz. Training dauert je 2.30h :)

0
@Julie25UNIcorn

Gut da kenne ich mich nicht so aus, aber ich würde mal behaupten, dass da der Fokus eher auf Balance, Kraft und Beweglichkeit liegt. Da ist es nicht weiter schlimm, dass deine Ausdauer anscheinend nicht so gestärkt ist. Geh einfach einmal die Woche laufen und trainiere wie ein Anfänger, wenn es dir wichtig ist.

0

Was möchtest Du wissen?