Schnell in 2 Jahren auf 19 BMI kommen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zuerst mal die gute Nachricht: In nzwei Jahren kannst du richtig fit werden. Das ist ein vernünftiger Zeitplan.

Noch eine gute Nachricht: Du brauchst keinen BMI von 19, um zur Bundeswehr zu kommen bzw. um fit, schlank und kräftig zu werden. Dein idealer BMI hängt auch von deinem Körperbau ab. Bist du eher breitschultrig gebaut, ist er etwas höher als wenn du eher schächtig gebaut bist. Mit 15 hast du ja auch dein Wachstum noch lange nicht abgeschlossen.

Allerdings, und da gebe ich dir recht, ist ein BMI von 31,7 erheblich zu hoch.

Sofern du ncht krank bist (Schilddrüse oder sonstiges) sondern einfach - verzeih den Ausdruck! - zu dick, kannst du dich, wie du ja selbst sagst, durch vernünftige Ernähruung und recihlich Bewegung erfolgreich deinem Idealgewicht nähern.

Ich will dir nicht  zu einer speziellen Diät raten, da du gerade im Wachstum eigentlich viele Nährstoffe benötigst, aber lass weg: Knabbereien, Süßkram, Alkohol, Fertignahrung und Junk-Food, in denen unheimlich viel Zucker und Fett versteckt sind, Limonaden und Cola, reine Fruchtsäfte (oft ziemlich kalorienhaltig). Dazu benötigst du schon eine gehörige Portion Disziplin und Durchhaltevermögen.

Ein vernünftiges Maß an Fleisch, viel Obst und Gemüse und reichlich Trinken. Wenn du kein Wasser magst, dannSchorle mit Apfelsaft, Traubensaft, Johannisbeersaft, oder wenn du Colageschmack magst, Mineralwasser mit einem Schuss Cola.

Und reichlich Bewegung!

Ich weiß, ein fünfzehnjähriger, übergewichtiger Junge mit Walkingstöcken sieht etwas affig aus, aber du solltest mit Bewegung auf wenig belastendem Niveau beginnen, um deine Gelenke zu schonen. Wenn du zu heftig einsteigst, tut dir alles weh und dann machst du erst mal wieder: nichts.

Nimm dir vor, jeden Tag flott fünf Kilometer zu Fuß zu gehen oder zehn Kilometer mit dem Rad zu fahren. Auch Schwimmen ist ein idealer Sport, der die Gelenke wenig belastet, nur laufen und radeln kannst du halt gleich vor deiner Haustür.

Nimm dir zum Abnehmen realistische Ziele vor: 500 Gramm pro Woche. Wenn du dann ein wenig leichter geworden bist und sich dein Körper an Bewegung und Belastuung gewöhnt hat, kannst du auch mit dem Joggen beginnen under gezierten Muskelaufbau im Fitnesstudio betreiben.

Keine Angst, das ist zu schaffen! Du brauchst halt einen langen Atem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MikeTyson56
18.10.2016, 11:55

Hatte Schilddrüsen unterfunktion^^ Nehme jetzt seit 1 woche Tabletten^^

0

Weshalb fragst Du erneut nach BMI 19? Das macht absolut keinen Sinn vom einen Extrem (Adipositas) ins andere (Untergewicht)!!

  • BMI 19 wären 59kg bei 175 - also knapp 40kg!! Eine Faustregel besagt man sollte innerhalb eines Jahres maximal einen Zehntel seines Körpergewichts abnehmen und damit den Jojo Effekt vermeiden - bei zwei Jahren also auf eher auf 79kg
  • beachte auch, dass Du in den zwei Jahren u.U. auch noch wächst und damit Körpergrösse/Gewicht-Verhältnis nochmals verbessert wird
  • zB 79kg bei 180 (also +5cm) und 17 Jahren hättest Du einen BMI von 24.4 und damit normalgewichtig!

siehe auch meine erste Antwort https://www.gutefrage.net/frage/bmi-wert-in-1-2-jahren-verringern?foundIn=list-answers-by-user#answer-225259906

Und nochmals Du solltest Dich unbedingt durch eine Fachperson begleiten lassen!

  • ärztlich betreffend Deiner Werte wie auch Belastung der Gelenke und auch ernährungstechnisch, da Du Deine Ernährung wie auch Dein Essverhalten möglicherweise grundlegend ändern musst.
  • Verzichte auf das Ausprobieren von eigenen Diäten! Dein Körper befindet sich noch in der Entwicklung und braucht eine ganze Menge verschiedener Nährstoffe. Das ist bei den meisten Diäten nicht garantiert und sie können Dir schaden.
  • Und es sollte keinesfalls darum gehen schnell abzunehmen - das ist nicht gut, sondern langsam und stetig und sein Essverhalten so ändern, dass - wenn Normalgewicht erreicht ist - dieses auch gehalten werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von x9flipper9
18.10.2016, 12:41

Gute Antwort aber eine Sache hätte ich da.

1/10 in einem Jahr? Das wäre die uneffektivste Diät die ich jemals gesehen hab :D 

0

Rein Theoretisch kannst du essen was du willst, solange die Menge stimmt.

Nur so zum Vergleich: Du kannst 3 100g Tafeln schokolade essen am Tag und würdest noch abnehmen oder aber du isst einfach ausgewogen und gesund (Vollkornprodukte, Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Gemüse, Obst, Wasser/Tee (ungesüßt) und würdest bei gleicher Kalorienaufnahme auch abnehmen. Allerdings wäre bei der zweiten Variante alles abgedeckt was dein Köper braucht.

Im Endeffekt zählt nur die Kalorienbilanz des Tages. Solange man dort zwischen Grund- und Gesamtumsatz liegt nimmt man gesund ab. Eine Augewogene Ernährung + Sport helfen dabei natürlich ungemein.

Du kannst aber auch bei der Krankenkasse nach einer Ernährungsberatung fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Du hast schon eine Antwort von mir es ist wichtig dass Du langfristig handelst.  

Vorübergehende Änderungen sind wie eine Sandburg vor der nächsten Flut und enden nachhaltig meistens sogar mit mehr Gewicht.

Je mehr Dein Abnehmen über Sport erfolgt desto besser für Deine Haut und gegen Jo-Jo.

Die Haut macht leider zu schnelle Veränderungen nicht mit und sieht dann aus wie ein Faltenrock.

Auch gesuender-abnehmen.com stellt in einem Artikel fest : "Sport kann Jojo-Effekt verhindern" und kommt zu dem Resultat : " Fazit: wer sich bewegt entgeht der Jojo-Falle".

Ich wünsche Dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in der Pubertät. Dein Körper benötigt deshalb alle Nährstoffe in ausreichender Menge, um sich gesund und normal entwickeln zu können.

Deshalb solltest du mit einen Eltern zum Arzt gehen. Er und/oder eine Ernährungsberaterin müssen dir einen Diätplan aufstellen. Deine Mutter sollte anwesend sein, weil vermutlich sie es ist, die dein Essen zubereitet. Du wirst es nicht alleine schaffen. Dir kann nur ein Fachmann helfen, damit du alle Nährstoffe trotz einer Diät zu dir nimmst.

Falle nicht auf irgendwelche Schlankmachtabletten und Diätprodukte im Internet herein. Sie sind pure Abzocke und bringen gar nichts. Für dich sind sie sogar sehr ungesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Starkes Übergewicht. Du solltest nicht wegen deiner zukünftigen Karriere abnehmen, sondern deiner Gesundheit zu liebe! Übergewicht senkt nunmal die Lebenserwartung, du bekommst durch die starke Last Probleme mit deinen Knochen usw. In 2 Jahren wirst du wohl kaum auf einen 19 BMI kommen, wobei ich noch NIE so einen Unsinn gehört habe. Für die Bundeswehr braucht man doch keinen 19 BMI! Auch Übergewichtige kommen weiter, jedoch sind die Aufnahmetests für Übergewichtige schwerer als für sportliche Menschen. Achte auf deine Ernährung, mach Sport und verzichte KOMPLETT auf Süßigkeiten. Dann kommt das alles ganz von alleine.MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MikeTyson56
18.10.2016, 10:14

Ich weiß halt nicht wo man nach fragen kann Weiß mein arzt welches BMI ich brauche? Weil wenn ich im Internet frage sagen viele 19 bmi deswegen :D

0

Ich hasse den BMI über alles!

Ihm haben wir es zu verdanken, dass es angeblich so viele Übergewichtige gibt, weil anhand dessen Statistiken darüber gemacht werden. 

Laut BMI (27) wäre ich ziemlich doll übergewichtig, hab aber einen niedrigen Körperfettanteil und mache Kraftsport, das wird da nicht berücksichtigt. Somit geht jeder Kraftsportler in den Statistiken als Übergewichtiger ein.

Außerdem ist ein BMI von 19 Untergewicht, die mustern auch Leute aus, die zu dünn sind.

Naja zur Frage, Kaloriendefizit von 500-1000 kcal. täglich und Sport (am Besten einen Mix aus Kraft und Ausdauersport). 

Prinzipiell kannst du alles essen, solange du ein Kaloriendefizit hast, ich würde dir aber noch empfehlen auf kurzkettige Kohlenhydrate (Glucose, Fructose, Weißmehl usw.) so weit es geht zu verzichten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst alles essen, aber nicht unbedingt so viel^^

Falls du bisher Cola, Limonade, Säfte und ähnliche Zuckergetränke konsumierst, wäre der beste Schritt, auf Wasser umzusteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schaffst das! Lerne wie man sich gesund ernährt und bewege Dich ordentlich dann schaffst du es.

Halte uns auf dem Laufenden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?