Schneiden, Ritzen, depressionen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Antwort von TimeCrab muss ich dringendst widersprechen!!!

Ich denke, deine Freundin scheint starke Probleme zu haben! Denn niemand schneidet sich aus Spass! Und es geht selten nur um Aufmerksamkeit, wie fälschlicherweise oft geglaubt wird.

Für Aussenstehende schwer zu verstehen, ich versuche es dir mal zu erklären:

Wenn dein seelischer Schmerz unvorstellbar gross ist, und du unter enormer innerer Anspannung stehst, oder aber wenn du in dir drin nur Leere spührst, das Gefühl hast kaum noch zu existieren, dann greifen manche menschen zu der Methode, sich in die Haut zu schneiden:

  • der körperliche Schmerz überdeckt den seelischen Schmerz
  • der Anblick des fliessenden Blutes erweckt den Eindruck, dass das seelische Leid mit herausfliesst
  • durch SVV spüren sich Betroffene wieder, sie fühlen,dass sie leben
  • nach der SVV (Selbstverletzendes Verhalten) kommt es zu einer Entspannung
  • SVV hat NICHTS mit Suizid/Selbstmord zu tun!!!

Kannst du mit deiner Freundin reden? Du solltest ihr Hilfe anbieten, wenn sie reden möchte, sie aber nicht unter Druck setzen!! Am besten wäre natürlich, wenn sie sich einen Psychologen sucht, du kannst ihr auch anbieten, zusammen mit ihr hinzugehen.....

Falls du Fragen hast, helfe ich gerne!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarafischer
21.10.2012, 07:51

Vielen Dank! Du scheinst dich gut auszukennen. Vor längerer Zeit sagt meine Freundin zu mir sie ritze sich damit sie die Aufmerksamkeit einer älteren,jungen erwachsenen, guten Freundin von ihr habe, da sie wüsse dass diese Freundin auf ihren Arm achten wird. Wieso macht sie dass? Ist ihre Beziehung zu dieser Person so stark?

0

Du als Freundin kannst nicht viel tun, außer mit ihr zu reden und ihr die Augen zu öffnen: Sie ist geschenkt mit so viel, Eltern die sie (ganz sicher trotz all der Streitereien) lieben, ein zu Hause, zu essen und eine Perspektive. Es ist ein so großes Geschenk, dafür sollte jeder von uns dankbar sein. In dem Alter gibt sich schlecht fühlen einem das Gefühl, besonders zu sein, Tiefe zu haben, aber das stimmt nicht. Viele, die so etwas machen, erhoffen sich dadurch Aufmerksamkeit, aber meistens in Form einer Art "Retters", der ihre Probleme erkennt und ihen raushilft, aber die Wahrheit ist: so grausam es auch klingt, keiner interessiert sich für die "eingebildeten" Probleme von Menschen, jeder hat seine eigene wirkliche Last zu tragenn, wer will sich da eine falsche von anderen aufbürden? Sie muss aufhören, sich einzubilden, dadurch anders zu sein, als der ganze Rest, auf den sie vermutlich herabschaut, weil sie ihnen Oberflächlichkeit zuschreibt, es in Wahrheit aber nur die Erkennung der Realität ist. Sie muss erkennen, dass niemand ihr dabei helfen wird, mit ihrem Leben glücklich zu sein, dass sie von all dem Loslassen muss, weil es ihr gar ncihts bringt. Und sie muss erkennen, dass sie das schöne Geschenk des unbeschwerten Lebens verschwendet, indem sie es mit Füßen tritt und sich selbst Probleme bereitet. Den das ist meiner Meinung nach den Menschen mit wirklichen Problemen nicht fair. Und wenn etwas schlimmes vorgefallen ist, so macht sie es sich zu leicht, indem sie sich selbst verletzt und sich verkriecht. Denn das ist schwach. Sie mag sich dabei stark fühlen, aber Stärke wäre es, sich damit auseinanderzusetzten und danach weiterzuleben. Ich hatte genau das selbe bei zwei Freundinnen.´, ich habe es ihnen beiden gesagt. Die eine hat es erkannt und ist seitdem wie ausgewechselt, die andere wollte sich nciht helfen lassen, versinkt in unbegründetem Selbstmitleid und rutscht imer tiefer ab.

Wenn allerdings der Fall eintrifft, dass sie nicht möchte, dass du ihr die Augen öffnest, kannst du nicht viel tun. Du kannst höchstens darauf warten, bis sie es von alleine versteht und sie eventuell ablenken und ihr zeigen, wie schön das Leben ist und dass sie nur bereit sein muss, das zu akzeptieren. Ich hoffe, ich konnte dir helfen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du ihr helfen möchtest, dann versuche sie zu überzeugen beim therapeuten nen termin zu machen. de rkennt sich damit aus. klingt im ersten moment natürlich immer abschreckend, aber in wirklichkeit sind das auch nur menschen, die sich mit dem gehirn & dem verhalten des menschen beschäftigt haben und zu denen viele verschiedene leute mit ganz unterschiedlichen problemen gehen: streitende paare, kinder die sich in der schule nicht konzentrieren können, leute die überarbeitet sind, menschen die ein familienmitglied plötzlich verloren haben & damit nicht zurecht kommen oder einfach unterstützung brauchen. dort hin gehen leute, die so schüchtern sind, dass sie nie andere menschen ansprechen, leute die ihr studium nicht schaffen & nicht wissen wieso, leute die immer ganz traurig sind oder leute die einfach nicht mehr weiter wissen. sag ihr das. und schlag ihr doch vor sie zu begleiten!

ps: man kann ohne eltern hin, der therapeut hat schweigepflicht & es kostet gar nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie will definitiv Aufmerksamkeit, da diese ihr anscheinend weder von ihren Eltern, Schulkollegen oder anderen Leuten entgegengebracht wird. Ich kenne zumindest keine Leute die Schmerz durchs Ritzen geniessen, schliesslich ist es die Eigenart des Menschen Schmerz tunlichst zu vermeiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarafischer
20.10.2012, 22:37

was kann ich nun tun? Etwas mit ihr unternehmen?

0

Was möchtest Du wissen?