Schneewittchen und Schneeweißchen sind verschiedene Märchenfiguren, warum heißen sie (fast) gleich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Namen in Märchen sind häufig so gewählt, dass sie ganz allgemeine Platzhalter sind, damit sich die Zuhörenden (oder Lesenden) möglichst gut identifizieren können. Hänsel und Gretel beispielsweise sind die häufigsten Namen der Zeit gewesen (und gehen auf Johannes und Margarete zurück).

Schneewittchen (eigentlich "Sneewittchen") wird im Märchen erklärt. Sie heißt quasi, wie sie aussieht: So weiß wie Schnee (die Haut), so rot wie Blut (die Lippen), so schwarz wie Ebenholz (die Haare). "Schneewittchen" ist ein Volksmärchen, dass mündlich weitergegeben und schließlich durch die schriftliche Fassung der Brüder Grimm bekannt wurde.

Bei Schneeweißchen ist der Fall ein wenig anders: Das Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot" ist kein Volks-, sondern ein Kunstmärchen, das von Karoline Stahl geschrieben wurde. Karoline Stahl hat sich (wie andere Kunstmärchendichter auch) im Ton ihrer Märchen stark an Volksmärchen orientiert. Es ist gut möglich, dass sie "Schneewittchen" gekannt und zum Vorbild bei der Namensgebung ihrer Heldin genommen hat. Weil ihr der Märchenton sehr volksmärchenähnlich geglückt ist, haben sich die Brüder Grimm sogar entschlossen, es ab der dritten Auflage ihrer Märchensammlung in ihre "Kinder- und Hausmärchen" aufzunehmen. Zusammenfassend: Es ist davon auszugehen, dass der Name "Schneewittchen" die Autorin inspiriert hat, ihre Figur Schneeweißchen zu nennen.

Namensähnlichkeiten von Märchenfiguren sind sehr häufig. Wir finden sehr häufig Hans (oder Hänsel), aber auch die Goldmarie tritt häufiger auf. Die Märchen haben aber trotzu der häufiger verwendeten Namen nichts miteinander zu tun.

Vielen Dank für die erhellende Antwort! Einen schönen Abend noch!

0

Es sind zwei verschiedene Figuren, die jeweils etwas mit Schnee zu tun haben. Die eine hat Schneeweise haut, die andere ich glaube einen Baum mit SChneeweisen Blüten. Das sind die Gegenstände, die die beiden Personen ausmachen. Es sind die wichtigsten Dingen die in dem Märchen die Charaktere ausmachen. Daher auch die Gleichheit.

bei ludwig bechstein hieß schneewittchen schneeweißchen, hab da nämlcih so ein altes märchenbuch zu hause

Was möchtest Du wissen?