Schneebrett von Dach

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Teilweise großer Quatsch, was hier geschrieben wird.

Es kommt darauf an, wo sich der Vorfall ereignet hat. In Bayern oder Baden-Württemberg müssen Hauseigentümer sicherlich ihr Haus vor Schneeabgang schützen. Dazu gibt es diese Schneeauffangitter. In den anderen Bundesländern ist das nicht notwendig, so sagt die Rechtssprechung.

Im Schadensfall greift bei selbstgenutzem Wohneigentum die Privathaftpflicht, bei vermietetem Wohneigentum die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht.

Wegen der Eigengefährdung ist es auch nicht möglich, das Dach zu räumen. Der gesunde Menschenverstand sollte eigentlich sagen, dass Schnee von schrägen Dächern abrutschen kann. Wenn möglich, sollte einfach ein anderer Weg genommen werden. So sieht es zumindest das OLG Hamm, das aus diesen Gründen die Klage eines Autobesitzers abgewiesen hat, dessen Auto durch Schneeabgang beschädigt wurde.

zahlen müsste der hauseigentümer.

zur anzeige bringen könnten sie so etwas nur wenn es verletze gäbe. eine anzeige (polizei) bringt ihnen aber finanziell nichts, da wird der eigentümer höchstens bestraft. wenn sie einen schaden hätten könnten sie den bei gericht geltend machen, dazu brauchen sie aber keine anzeige, sondern einen mahnbescheid.

also bei schaden welcher art auch immer, kannst du es zur anzeige bringen, dich aber auch gütlich einigen. es gibt eine räumpflicht. der schnee auf dem dach gehört auch dazu.das trifft ja auch auf autos zu, lkw zb. .

So ein Haus ist normalerweise Haftpflichtversichert. Jedenfalls sollte das unbedingt sein.

Auf jeden Fall. Wenn kein Schutz installiert ist muss der Hausbesitzer mit Warnhinweisen (Schilder oder Absperrung) darauf hinweisen. Sonst muss er für Schäden haften.

jona968 23.01.2013, 13:16

Lach - dann wäre der Gehweg in den meisten Innenstädten mit Warnschildern gepflastert.

3

Im Schadensfall haftet der Hauseigentümer oder derjenige, den er beauftragt hat.

suki11 23.01.2013, 13:01

Deshalb muss man sich auch als Hauseigentümer dagegen versichern. Per Wohngebäude-Haftpflichtversicherung.

0
jona968 23.01.2013, 13:16
@suki11

Privathaftpflicht oder Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht.

1

Die Versicherung des Hauseigentümers .

Was möchtest Du wissen?