Schneeball und Regen - warum verklebt der Schnee nicht ineinander während er fällt sodass z.B Schneeklumpen hinunterfallen oder gar ganze Schnee Meteoriten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil die Temperatur nicht auf die schnelle steigen und sinken kann, wo sich die Moleküle durch die Wasserstoffbrückenbindungen in dem flüssigen Aggregatzustand verbinden könnten.

Also eine rasche Temeraturschwankung könnte die Schneemeteoriten bilden ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen TendrilBarrage

Ab einer Höhe von 40km beginnt die Schwerelosigkeit.Unter 40km wirkt die Erdanziehungskraft.Schneeflocken die nach unten fallen bilden um sich herrum ein Luftpolster.Dieses Luftpolster verhindert das Schneeflocken aneinander kleben.Die Temperatur ab 40km ist teilweise höher als auf der Erde.Ist die Temperatur auf der Erde höher kommen Schneeflocken als Nieselregen runter.Ist die Temperatur auf der Erde niederiger kommen Schneeflocken runter.

Autos werden im Windkanal gebaut.Dort ist das Luftpolster sichtbar.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht auch der Luftwiderstand bzw. frei schwebende Luftmoleküle verhindern dieses.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je weiter runter sie kommen um so wärmer wird es. Deshalb kommen keine Monsterklumpen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sempalon
02.12.2015, 05:39

Auch am Boden sind es oft noch unter Null Grad wenns schneit!  Kann also auch nicht daran liegen.

0
Kommentar von TendrilBarrage
02.12.2015, 05:40

Schwachsinn sie schmelzen ja nicht noch nie ne Schneeflocke in ihrer ganzen Form gesehen? 

1

Weil es windet und der Wind stärker ist als die einzelnen, leichten Schneeflocken.

Nennt man Physik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sempalon
02.12.2015, 05:36

und? Die Flocken bewegen sich ohne Verzögerung im Wind mit.  Also keine Erklärung.

0

Was möchtest Du wissen?