Schneckenplage im Pflanzenaquarium - wie werde ich sie wieder los?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich zitiere mal einen älteren Beitrag von mir:

.

Das ist vollkommen normal. Diese Schnecken hast du dir aller Wahrscheinlichkeit nach mit den Pflanzen eingeschleppt. Entweder als bereits fertige Schnecke oder als Laich.

.

Das Thema "Schnecken im Aquarium" polarisiert.

Für die einen sind Schnecken ungeliebte Plagegeister, die für die verschiedensten Dinge verantwortlich gemacht werden, für die anderen nützliche, kleine Helferlein. Pflanzenschädigung durch Anraspeln der Blätter, die Übertragung von Krankheiten, ihre oftmals übermäßige Vermehrung sowie der Verzehr von Fischlaich gehörigen hier zu den am häufigsten genannten Kritikpunkten. Oftmals wird gleich das ganze Scheitern eines Aquariums auf die Schnecken reduziert. Dabei wird gern vergessen, dass deren Population entschieden vom Futterangebot abhängt. Viele Aquarianer füttern falsch oder zu viel und wundern sich dann, warum die glibberigen Freunde nach und nach das ganze Habitat erobern.

Dabei sind Schnecken unglaublich nützlich, weil sie wahre Künstler der Resteverwertung sind. Sie fungieren quasi als eine Art Müllabfuhr und mobile Recyclingfabrik. Um die zwanzig Posthornschnecken (die am weitesten verbeitete Art) reichen z.B. aus, um einen toten Guppy innerhalb kürzerster Zeit zu verwerten. Das ist ungemein praktisch, weil Fischkadaver das Wasser massiv belasten. Sie verwerten Futter und abgestorbene Pflanzenreste und tragen somit zur Bildung der Mulmschicht im Aquarium bei. In dieser nährstoffreichen Schicht finden sich eine schier unglaubliche Zahl an Mikroorganismen, die ihrerseits für die Stabilität des ganzen Aquariums sorgen. Wie immer hängt also irgendwie alles mit allem zusammen. ;-)

.

Will man sie dennoch loswerden:

1.Keine Chemie. (dazu Zusatz weiter unten)

2.Abgekochte Kartoffel oder Gurkenscheibe über Nacht ins Becken legen. Schnecken sammeln sich darauf und können ganz einfach entfernt werden.

3.Weniger und gezielter füttern!!!(fällt bei dir eh weg)


Zusatz:

Da bei dir aber sonst keine Tiere im Becken sind, kannst du auch zu chemischen Mittelchen greifen. Da gibts so einiges im Handel, was meist als Kur angewandt wird. Ich hab da irgendwo noch nen entsprechenden Beitrag in meinen Bookmarks. Den muss ich aber erst mal suchen. (Chaos pur gg)

AriGold 08.12.2009, 20:53

Hier die chemische Keule:

Flubenol vom Tierarzt in einer 2-3 Wochen Kur.

http://www.flowgrow.de/schnecken/pflanzen-schneckenfrei-bekommen-t316.html

0
Phelsuma 08.12.2009, 22:24
@AriGold

Super! Flubenol ist wohl eines der wenigen Dinge die ich trotz Katzentrinkwasser verwenden kann! Wird ja auch zum Katzen-entwurmen hergenommen!

Bin ich froh, dass hier doch och ein sinnvoller Tipp kam - und vielen Dank für die Suche und das posten des Links!

0

Entsprechende Fische einsetzen

Kairofan 08.12.2009, 15:22

Ja - Welse wären geeignet, aber wir er oben schreibt sind die in dem Fall eher Katzenfutter. Schnecken werden meist über Eier an Pflanzen eingeschleppt. Sie vermehren sich heftig und loswerden (ausser Fischfutter) ist ziemlich aussichtslos.

0
Phelsuma 08.12.2009, 17:37
@Kairofan

@Kairofan: Danke für's lesen und unterstützen :) Er ist eine Sie (also ich bin weiblich)

0
Phelsuma 08.12.2009, 15:22

Aquarium ist, wie erwähnt, nur 12l-gross und 4 KATZEN trinken daraus.... Fische habe ich doch in der Fragestellung schon ausgeschlossen!

0
AriGold 08.12.2009, 20:22
@Phelsuma

Sehr löblich. Den Vorschlag kann man auch nicht ernst nehmen.

0

normalerweise machen schnecken den pflanzen nix aus.

Phelsuma 08.12.2009, 17:36

Leider werden die Pflanzen deutlich weniger/schwächer seit so viele Schnecken da sind.

Könnte eine Temperaturerhöhung was bringen? Oder schadet das eher?

0

Was möchtest Du wissen?