Schnecken und Wühlmäuse

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

im Glashaus (3x2m) habe ich ein Drahtgitter eingebaut bevor ich Erde reingegeben habe. Wühlmäuse kommen da keine mehr rein. Im Garten entsprechende Fallen, oder Schweizer Kracher... Bierfallen helfen gegen Nacktschnecken, allerdings ziehen die die Schnecken auch an. Also dort aufstellen wo es weniger stört (beim Nachbarn fg). Sonst absammeln. Weitere Tipps: http://www.gartenbauvereine.org/texte/merkinfo/m_schnecken-im-garten.html

Wühlmäuse treten nicht selten in Grüppchen auf und bevölkern in größerer Anzahl den heimischen Garten. Besteht nun der Verdacht einer Wühlmausplage, ist es hilfreich, die Wühltätigkeit der Tiere genauer zu betrachten. Gerne werden die Tiere auch mit Maulwürfen verwechselt. Beide Tierarten werfen Erdhaufen auf, welche mit Gras besetzt sind und sich doch unterschiedlich zeigen. Wühlmäuse – die ungebetenen Gäste http://www.wuehlmausbekaempfung.info/die-wuehlmaeuse/

Für Schnecken gibt es viele Chemikalien die sie nur vertreiben oder halt auch töten, was bei Schnecken ja nicht weiter schlimm wäre, da sie eigentlich sehr wenig nutzen haben für uns. Schneckenkorn und was nicht alles gibt es da, da reicht schon ein kurzer Tripp in den nächsten Baumarkt.

Für Wühlmäuse fallen mir spontan Lebendfallen ein. Die kannst du dir bestimmt von irgendjemanden borgen oder kaufst sie einfach selbst (wäre vielleicht besser, falls die Mäuse wiederkommen). Es gibt da viele verschiedene Fallen: Lass dich da am besten Beraten oder so ;-)

Bierfallen für Schnecken. Eine Imbissecke für Wühlmäuse (die wirst du schwer los. Aber sei getröstet- deinen Mitgärtnern gehts auch so)

Gegen Schnecken hilft u.a. Schneckenkorn und gegen Wühlmäuse entsprechende Fallen oder Giftköder...

Was möchtest Du wissen?