Schmierblutung hört nicht mehr auf?

2 Antworten

Hallo,

Ich muss zugeben, dass ich deiner Frage nicht ganz folgen kann, aber ich versuch's trotzdem mal.

Wenn Wechselwirkungen zwischen der Pille und deinem Antibiotikum bestanden (erfährst du in der Packungsbeilage deines Antibiotikums), dann warst du wieder geschützt, nachdem du sieben Pillen korrekt hintereinander ohne Antibiotika eingenommen hast. Eine geschützte Pause war nach 14 Tagen ohne Antibiotika möglich.

Bei länger anhaltenden Schmierblutungen wird zu einer Pause geraten, das hat dir deine Frauenärztin ja auch vorgeschlagen. Wenn die Schmierblutung dann immer noch nicht aufhört, wäre vielleicht der Wechsel zu einer höher dosieren Pille eine Lösung. Du kannst auch versuchen, noch eine Pause zu machen, diesmal vielleicht sieben Tage lang. Bedenke aber, dass du vorher mindestens 14 Pillen eingenommen haben musst, um geschützt zu sein.

Unter Einnahme der Pille hast du keine Periode, sondern eine Abbruchblutung.

Liebe Grüße

Hallo, also habe ich das richtig verstanden, ich habe ja Antibiotika das letzte mal genommen und 5 Tage nach der letzten Antibiotikaeinnahme die 4 tägige pillenpause eingelegt. Und DANACH ist man trotzdem erst wieder geschützt, wenn man 14 Pillen in folge korrekt eingenommen hat? Wieso so lange, also 14 Tage?

0
@enna83

Wenn du vor der Pause keine 14 Pillen eingenommen hast, dann bist du wieder sieben Tage nach der Pause geschützt. Du warst auch in der Pause nicht geschützt. Eine erneute Pause ist 14 Tage nach der Pause möglich.

0

Liegt es vielleicht daran dass ich schon länger keine Periode mehr hatte und jetzt "alles raus muss"

Nein, daran kann es m.E. nicht liegen.

Ich würde dir empfehlen nochmals mit deiner Frauenärztin zu sprechen.

Weißt du denn, ob ich mittlerweile wieder geschützt bin, da das Antibiotika ja 11 Tage zurück liegt und ich auch seit 3 Tagen wieder die Pille nehme?

0
@enna83

Ich möchte mich da nicht festlegen, da eine Aussage ohne genaue Befundung nicht möglich ist.

Meine Vermutung ist aber, dass du nicht geschützt bist und ihr auf jeden Fall zusätzlich verhüten solltet.

1

Blasenentzündung - Pillendurchnahme

Hi ich habe wahrscheinlich eine Blasenentzündung und werde deshalb wahrscheinlich Antibiotika bekommen...ich wollte aber über die nächsten Wochen die Pille durchnehmen und die Pause weglassen, in der ich meine Tage bekomme. Weiß jemand ob bei der Durchnahme die Antibiotika den Zyklus in Sachen Schutz vor Schwangerschaft beeinflüsst/stört?

...zur Frage

Pille außer Kraft? Schwanger?

Hallo, ich nehme seit 5 Jahren die Pille Bellissima, ich hatte nie Probleme, Zwischenblutungen oder ähnliches. Am 26.12 bekam ich gegen eine BE Ciprofloxacin Aristo 500mg, sollte dies 2x täglich nehmen, jedoch setzte ein anderer Arzt die Dosierung nach 2 Tagen auf 250mg 2x täglich. Meine Pille begann ich am 25.12 nach der Pause wieder zu nehmen. Habe das Antibiotikum bis zum 31.12. morgens genommen. Im Beipackzettel steht nichts zur Wechselwirkung mit der Pille und bei meiner Pille stehen "bestimmte Antibiotika", dort steht aber weder die Gruppe der Flourchinolone noch der Wirkstoff Ciprofloxacin. Habe teilweise im Internet gelesen, dass dieses Antibiotikum keine Auswirkungen auf die Pille hat. Durchfall oder Erbrechen hatte ich nicht, nur eines morgens leichten Durchfall (nehme die Pille aber 19 Uhr abends). Jedoch sagt jeder was anderes über die Wechselwirkungen, habe bei der Apotheke angerufen und die Dame meinte, in Einzelfällen können Wechselwirkungen vorkommen und ich soll zusätzlich verhüten. Problem ist, da war es schon zu spät. Ich habe während der Einnahme auf Sex verzichtet, jedoch hat er beim Petting seine Eichel kurz in mich eingeführt, wodurch Lusttropfen in mich gelangt sein könnten. Was er an den Fingern hatte, weiß ich auch nicht genau. Dies war ca. am 2. oder 3.1. Ich hatte genau 8 Tage danach (10.1) eine Art Einnistungsblutung. Erst ein kurzes, starkes Ziehen im Unterleib, dann ganz helle Blutspuren im Slip, die danach nicht mehr aufgetreten sind. Nur am Donnerstag hatte ich beim Abwischen nochmal leicht hellbraunen/beigen Schleim, was auf altes Blut (vermutlich von der frischen Blutung am Mittwoch) hinweist. Nun ist mir ebenfalls seit Mittwoch morgens übel, ich habe ein flaues Gefühl im Magen und oft auch Herzrasen/Zittrigkeit. Ich mache mir nun große Gedanken, da das ziemlich sichere Anzeichen für eine Schwangerschaft sind und es zeitlich ja auch passt. Einen Test kann ich leider noch nicht machen, da der Tag der möglichen Befruchtung noch nicht lang genug her ist, aber ich werde langsam aber sicher verrückt! Das ist ja keine normale Schmierblutung, da es nur wenige Tröpfchen helles Blut waren und ich generell noch nie (auch nicht bei Stress etc.) Probleme mit Blutungen hatte. Meine Abbruchblutung (die ja keine Aussagekraft hat) müsste erst ca. nächsten Mittwoch kommen, da ich diesen Sonntag meine letzte Pille des Blisters einnehme. Kann es also doch sein, dass das Antibiotikum meine Pille doch außer Kraft gesetzt hat und ich nun schwanger bin? Ich weiß, dass mir das nur ein Test sicher beantworten kann, aber ich halte die Wartezeit einfach nicht aus und weiß nicht, was ich tun soll.

...zur Frage

ist ibuflamm 600 antibiotika?- hat es auswirkungen auf die pille?

Ich habe nur 2 mal ibuflam 600 genommen gegen eine blasenentzündung. Ist ibuflam ein antibiotika? Und hat es auswirkungen auf die antibaby pille?

...zur Frage

Beeinträchtig CIPROFLOXACIN 250 mg die Wirkung der Pille. Muss nämlich das Antibiotika aufgrund meiner Blasenentzündung nehmen.. In Beipackzettel steht nichts?

...zur Frage

Die Pille einnehmen ohne pause , hat jemand Erfahrungen?

Hey Leute ich War beim Frauenarzt. Ich hatte seit 2013 oft Blasenentzündungen und habe dann im Februar 2015 meine Pille dienovel abgesetzt da harnwegsinfektionen eine Nebenwirkung der Pille war. Habe immer noch schmerzen aber Blasenentzüdungen werden keine mehr festgestellt .. es liegt nun anscheinend an meiner Menstruation. Ich habe sehr starke Schmerzen musste mich vor paar tagen deswegen sogar übergeben .. jetzt meinte der Frauenarzt es könnte Endometriose sein und es könnte helfen dass ich eine schwache Pille nehme ..jedoch nicht 3 Wochen mit 1 Woche Pause wo die Menstruation kommen sollte sondern durchgehend also non stop dass man seine Blutung nicht bekommt.. er meinte es könnte helfen die endometriose zurück zu machen sozusagen dass diese verwachsungen weg gehen .. ich wollte einfach fragen ob jemand Erfahrung hat mit der Pille non stop zu nehmen ohne Tage zu bekommen über Monate oder sogar über Jahre und wenn ja wegen was ihr das tut und wie es euch damit geht ?

...zur Frage

Hocher Blutverlust bei der Periode trotz der Pille?

Guten Abend,
Ich brauche dringend Rat...
Ich habe am letzten Donnerstag eine Frage gestellt zum Thema das ich trotz Pillen Einahme, eine starke Periode bekommen habe und dass das, das erste Mal so ist. Dort habe ich leider nur eine Antwort bekommen mit Inhalt den ich eig. schon wusste. Ich weiss das wenn man die Pille nimmt, man keine "richtige" Periode bekommt. Aber bei mir ist es eben dieses Mal komplett anderst. Und langsam ist es echt lange. Ich habe sie schon seit letzem Dienstag und immer noch gleich stark wie am ersten Tag. Ich habe es auch schon meiner Mutter gesagt aber sie meinte nur das ich meiner Frauenärztin anrufen soll und mir keine Sorgen machen sollte. Es sei ganz normal und auch weil ich in der ersten Januarwoche eine Nieren-Beckenentzündung hatte, könnte es noch wegen den Medikamenten sein. Aber ich leide den ganzen Tag unter grossen Schmerzen und ich verliere sehr viel Blut. Mir ist zum Teil auch schwindlig und schlecht. Liegen ist die einzige Position wo es mir nicht besonders weh tut. Könntet ihr mir irgendwas entfehlen was ich machen könnte? Sollte ich morgen vielleicht besser zu Hause bleiben? Ich persönlich bin mit meinem Latein am Ende.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?