Schmerztherapie Cannabis

13 Antworten

Ganz wichtig ist, daß Deine Oma sich von richtigen Schmerztherapeuten behandeln läßt. Auch wenn man einen guten Hausarzt hat, hat dieser nicht die Erfahrung und das breitgefächerte Wissen der Schmerztherapeuten. Diese Ärzte kennen sich (das sollten sie jedenfalls) auch mit einer evtl. Gabe von Cannabis, welches es auch in Tropfenform und somit leicht zu dosieren ist, aus. Alles Gute für Deine Oma.

Hanf wird in der Medizin verwendet wenn keine andere Medis wirken. Ich hatte ein Mitbewohner der bekam Hanf legal zum rauchen wegen extremer Gesichtsschmerzen. Wurde glaube ich sogar von der Kasse bezahlt. Er musste aber zuerst etliche Tests machen, das er nicht einfach kiffen will. Aber das wird ja bei deiner Oma nicht der Fall sein und es gibt auch noch andere Einahmearten.

52
Er musste aber zuerst etliche Tests machen, das er nicht einfach kiffen will.

Solche Tests gibt es nicht.

2
17

Bei uns in der Schweiz schon, ich weis es ja von einem Mitbewohner

0

Die Wirkung des THC beruht darauf, dass das Molekül eine passgenaue Geometrie hat um an die Rezeptoren in den Synapsen zu binden. Der Effekt ist, dass dadurch die Reizübertragung in den Synapsen abgeschwächt wird, wodurch Umweltreize nicht mehr so gut verarbeitet werden können, aber auch die Schmerzreize werden eingeschränkt. Nach einiger Zeit wird das THC vom Körper abgebaut und die Wirkung lässt nach. Langzeitschäden, die direkt auf den Canabiskonsum zurück zu führen sind konnten meines Wissens nach nicht nachgewiesen werden, dafür ist aber die Unfallgefahr deutlich höher, da Beispielsweise Geschwindigkeiten nicht mehr richtig eingeschätzt werden können - wie beim Alkoholkonsum auch.

Fraglich ist, ob der Erfolg wirklich eintritt, wenn bereits Morphium versagt. Je nach Dosis sind Morphine schon ziemlich starke Schmerzkiller, Cannabis klingt zwar exotisch, aber man sollte die Wirkung auch nicht überschätzen. In erster Linie handelt es sich dabei um ein Rauschmittel und kein Schmerzblocker, auch wenn die Wirkungsweisen zweckdienlich sein können. Interessant wäre es auch mal die Wirkungsdauer gegenüber zustellen, da bin ich aber leider überfragt.

In jedem Fall ist der Handel von Cannabis verboten und der Besitz nur in geringen Mengen gestattet, sodass deine Oma, die wohl dauerhaft auf diese "Medizin" angewiesen sein wird sich zwangsläufig in den strafbaren Bereich begeben würde. Da würde ich doch lieber bei den legalen Drogen aus der Apotheke bleiben.

52

Cannabis wird auch hierzulande über Apotheken bezogen. Rund 250 Personen haben die Erlaubnis dazu. Falls Dich die schmerzlindernde Wirkung von Cannabis bzw. Cannabinoiden interessiert, solltest Du ein wenig recherchieren. Mit den Google-Stichworten " Ute Köhler Dronabinol" wirst Du von einer nahezu unglaublichen Geschichte erfahren.

1

Wann ist der Wirkstoff Codein im Körper abgebaut, damit ich ein Medikament mit naloxan einnehmen kann?

Ich habe gegen meine Arthrose Kodein aufgeschrieben bekommen und eine zeitlang eingenommen. Nun hat es altersbedingt einen Arzt Wechsel gegeben und der neue Arzt hat mir tilidin/Naloxan aufgeschrieben. Ich habe jetzt aber gelesen, dass dies Nebenwirkungen haben kann. Muss ich warten mit dem neuen Medikament bis das Kodein abgebaut ist und wenn ja, wie lange dauert das? Ich habe von Entzugserscheinungen gelesen etc. Wäre sehr dankbar für schnelle Antworten, da ich eigentlich operiert werden muss, massive Schmerzen habe, mich jetzt aber nicht traue das tilidin einzunehmen. Danke.

...zur Frage

Muss man RamiLich dauerhaft einnehmen?

Meine Mutter leidet an Hypertonie... Ihr Arzt hat Ramilich verschrieben das sie regelmäßig einnehmen sollte...

das problem ist ich messe ihren blutdruck aber es ist im normalbereich trotzdem soll sie doch das dauermedikament nehmen oder? Was bringt das medikament und was passiert bei unregelmäßiger einnahme?

mfg

...zur Frage

Wechselwirkung Ibuprofen - Cannabis, gefährlich oder nicht?

Kann man's machen oder isses gefährlich?

...zur Frage

Kennt jemand das Medikament Tilidin?

Ich habe das vor kurzem wegen meiner teils brüllenden Rückenschmerzen verschrieben bekommen. Ich trau mich das allerdings echt nicht einnehmen ... Opiate??? Ich wills ja nicht übertreiben.

Hat da jemand Erfahrung damit?

LG Bina 41

...zur Frage

Was kann ich noch ergänzen (Drogen)?

Hallo, was fehlt euer Meinung nach noch?

Crack, Cannabis, Marihuana, Ecstasy, Crystal Meth, Tilidin, Speed, Kokain, Heroin, GHB, LSD, Spice, Magic mushrooms, PCP, Codein, Opium, Methadon, Morphium

Schreibt bitte, was unbedingt noch auf die Liste muss.

Danke im voraus. ❤️

...zur Frage

Medizinisches Cannabis gegen Regelbeschwerden?

Guten Abend.

Ich hätte da mal eine Frage undzwar; Ist es möglich Cannabis auf Rezept zu bekommen, wenn man während der Menstruation an sehr schlimmen Schmerzen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Verstopfungen etc leidet, die einen tagelang im Bett liegen lassen und ein Hindernis zum Alltag sind?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?