Sind Novalgin besser als Ibuprofen bei Schmerzen?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Sind beide gleich gut 45%
Ich habe keine Ahnung 18%
Ibuprofen sind die besseren 18%
Novalgin sind die besseren 18%
Es gibt viel bessere, nämlich: 0%

21 Antworten

Vieles ist Quatsch was hier geschrieben wird. Novalgin und auch Ibuprofen sind gute Schmerzmittel, wirken aber 1. bei jedem anders und sind 2. nicht bei jedem indiziert und 3. unterschiedlich gut/schlecht verträglich. Ibuprofen ist das Mittel der Wahl in der Unfallchirurgie und Orthopädie, also bei Verletzungen, Schwellungen usw. Ibu hat aber den Nachteil, dass es 1. bei den Meisten auf den Magen schlägt, also nicht ohne Magenschutz (Pantozol, Ranitic) einnehmen. Zum anderen bei Nierenkranken auf gar keinen Fall, ausser nach Rücksprache mit einem behandelnden Arzt einnehmen. Ibu verschlechtert die Nierenfunktion und ist daher mit Vorsicht zu genießen.

Novalgin ist ein sehr gutes Allgemeines Schmerzmittel, vor allem bei chronischen Erkrankungen. Wird in manchen Fällen auch zum Fieber senken verwendet, wenn nichts mehr geht.

Dipidolor oder Piritramid ist ein sogenanntes Betäubungsmittel und wird allerhöchstens bei schwerstkranken Patienten im häuslichen Umfeld angewandt. BTM`s werden in Kliniken im akutfall verwendet, machen gerne Übelkeit und abhängig. Mittel der Wahl wenn nichts mehr hilft.

Dennoch hat jeder sicher seine eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Schmerzmitteln gemacht und ich würde dringend davon abraten sich in irgendwelchen Internetforem Meinungen zu holen. Mein Tip: Lieber einen guten Schmerztherapeuten aufsuchen oder zum nächsten Arzt, der kann sicher weiterhelfen und verschreibt etwas, das nicht noch mehr schaden anrichtet als unbedingt nötig.

Son Larifari ist keine Rezension o.ä.

Ich bin 50 Jahre ohne Allergien ausgekommen, dann erhielt ich IBUPROFEN seitdem lasse ich keine Allergie mehr aus.

0
Novalgin sind die besseren

Das ist nicht miteinander zu vergleichen. Man kann ja auch Bachblüten nicht mit Valium vergleichen. Novalgin/Novaminsulfon/Metamizol ist ein Mittel gegen starke bis stärkste Schmerzen, Ibuprofen ist was Verschreibungsfreies. Auch kam hier schon die Antwort das Novalgin wohl mit Novamin verwechselt worden wäre und nicht Verschreibungspflichtig sei - das ist TOTALER Bulls**t. Novalgin und Novamin enthalten den selben Wirkstoff und werden schlicht von unterschiedlichen Pharmabetrieben auf den Markt gebracht...Wikipedia hätte geholfen. Aber zurück zum Thema: die Frage was besser ist ist Situationsabhängig. Ich z.B. sollte auf KEINEN Fall Ibuprofen schlucken da ich dann kurze Zeit später wieder wegen Magengeschwüren in Behandlung wäre, habe seit einer OP Chronische Dauerschmerzen und bin auf Novalgin angewiesen, nehme es aber so selten wie Möglich da bei dem Präparat eine extreme Suchtgefahr besteht, der Körper nach ner Weile nicht mehr drauf reagiert und die Gefahr von schwersten bis tödlichen Nebenwirkungen besteht.

So zum Abschluss nochmal an Ronny722: Wenn man keine Ahnung hat: Fresse halten, sich Schlau machen und DANN die Meinung Kund tun. In Zukunft: Google da hinter den Präparatsnamen ein Wiki setzen dann kommt so ein unqualifizierter Mist nicht mehr. Da Du dazu offensichtlich nicht in der Lage bist poste ich dir hier auch gleich mal das was auf diesem Weg als Ergebniss rauskommt: http://de.wikipedia.org/wiki/Metamizol

Novalgin macht nicht abhängig und ist auch nicht gegen starke Schmerzen. Dafür gibt es opoide z.b. Dramal

0
Ich habe keine Ahnung

Ich wäre vorsichtig mit Novalgin. Das Medikament hatte bei mir innerhalb weniger Stunden die weißen Blutkörperchen zerstört. In Folge einer Gehirnerschütterung hatte ich es im Krankenkaus iv bekommen. Ich bekam plötzchlich hohes Fieber und Schüttelfrost. Ich konnte kaum noch etwas machen. Das Aufstehen fiel schwer und war nun in Begleitung möglich. Selbst das Trinken eines Glas Wassers ging nur mit beiden Händen uns sehr zitterig. Zum Glück war ich bis auf den kleinen Unfall mit Gehirnerschütterung gesund. So konnte ich innerhalb von ein paar Wochen wieder fit werden. Allerdings ganz langsam und nur Schritt für Schritt. Zur Vorbeugung, dass ich mir absolut nichts einfange, habe ich drei verschiedene Sorten Antibiotika iv erhalten. Der Krankenhausaufenthalt wurde damit auf 10 Tage ausgedehnt. Anschließend war ich noch ein paar Wochen krank geschrieben. Die Beule am Kopf war schon lange verheilt nur die Schwäche durch die fehlenden weißen Blutkörperchen hat noch einige Zeit angehalten. Mit Novalgin wäre ich vorsichtig.

Was möchtest Du wissen?