Schmerztabletten Asperin

17 Antworten

Aspirin ist ein Medi, dass man nicht alten Menschen und auch nicht Kindern geben darf, denn es ist nicht harmlos. von daher wäre ich vorsichtig und würde das ohne rücksprache mit dem Tierarzt nicht geben, denn ein 12 Jahre alter Hund ist ein Senior. es gibt bestimmt vergleichbare Präparate für Hunde.

NEIN NEIN NEIN. Die ersten Symptome einer Vergiftung durch Acetylsalicylsäure treten etwa 4 - 6 Stunden nach oraler Aufnahme auf. Sehr häufig steht Erbrechen am Anfang. Weiter sind möglich Teilnahmslosigkeit, Depression, Futterverweigerung, Störung der Bewegungskoordination, Fieber (später evt. Untertemperatur), Durchfall, Hyperventilation, möglicherweise sogar Atemnot durch ein Lungenödem. Koma oder Schock können eintreten, wenn es im Magen-Darm-Trakt zu massiven Blutungen bzw. Perforationen kommt. Im Blut kann ein Mangel an roten Blutkörperchen nachgewiesen werden. Ein Tierarztbesuch ist unbedingt erforderlich. http://www.polarhunde-nothilfe.com/Wissen/wissen_body.htm?http://www.polarhunde-nothilfe.com/Wissen/gesundheit/wissen_medikamente.htm

Aspirin und alle Präparate mit Acetylsalicylsäure sind schädlich für Tiere. Schmerzbekämpfung bei einem Hund gehört in die Hand eines Tierarztes. Wenn Du Deinen Hund wirklich magst, gibts Du auch das Geld für den Tierarzt aus.

Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich in dem Zusammenhang die Begriffe Paracetamol und Ibuprofen lesen.

Was möchtest Du wissen?