Schmerzmomente 4. Monat nach Knie-OP (Umfrage) normal?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 4 Abstimmungen

Mit der OP stimmt etwas nicht, meiner Meinung nach. 50%
Sonstiges: ...... 25%
Das vergeht wieder. Irgendwann hast du keine Schmerzen mehr. 25%
Das hat was mit den Hoffa Hypertrophie zutun (und evtl. noch den Knorpelschaden). 0%
Mit den Schmerzen muss du zukünftig nun leben, wegen den Knorpelschaden etc. 0%
Es könnte schon der Anfang einer Athrose sein, was auch die Schmerzen erklärt. 0%
Wahrscheinlich lösen sich beim Laufen Verklebungen im Knie, was die Schmerzen erklärt. 0%

4 Antworten

Mit der OP stimmt etwas nicht, meiner Meinung nach.

Hallo,

also ich konnte beispielsweise nach 3,5 Monaten wieder mit dem Joggen anfangen und hatte zu keinem Zeitpunkt wirkliche Schmerzen im Knie. Bei mir war es ebenfalls das vordere Kreuzband, dann noch der Außenmeniskus und ein Knorpelschaden 2. Grades.

Was sagt dein Physio denn dazu? Vielleicht solltest du ihn bzw. natürlich nochmal den Operateur zu Rat ziehen. Ich kann mir nicht vorstellen, wenn ich das mit meinem Heilungsverlauf vergleiche, dass solche Schmerzen normal sind. Entweder stimmt etwas mit der OP nicht oder aber es sind noch Verklebungen im Knie, die nach und nach nicht durch den Physio gelöst wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mit der OP stimmt etwas nicht, meiner Meinung nach.

Nach einer Op sollten so große Schmerzen nicht aufkommen. Wenn es nicht besser wird, würde ich zu einem Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sonstiges: ......

Du bist mit der Frage in dem Forum falsch.

Du hattest einen Unfall / eine Erkrankung im Knie und hast sehr lange Beschwerden damit. Dann fragst Du die Internet-Community, was du richtigerweise tun sollst.

Hängt's noch? Glaubst Du, wir sind hier alle Ärzte?

Was Du hier bekommen kannst, sind die Meinungen von Menschen, die wahrscheinlich keinen medizinischen Backround haben werden. Von Menschen, die vielleicht eine Erkrankung im Knie hatten oder jemanden kennen, der Probleme im Knie hat. Ob deren Erkrankungen überhaupt mit Deiner vergleichbar ist, darf bezweifelt werden.

Wenn Du der Auffassung bist, dass etwas falsch läuft, dann hole dir einen Zweitmeinung von einem Arzt (Chirurg). Als Kassen-/BG-Patient hast Du Anspruch darauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CBA123ABC321 29.06.2016, 13:33

Ich glaube nicht, dass ihr alle Ärzte seid, aber ich bin nicht die einzige die sich bei speziellen Problemen Meinungen aus Foren holt. Andere machen das schließlich auch. Ich wollte auf evtl. Erfahrungen und Meinungen zugreifen, deswegen ist man hier auch in einen Forum (um sich auszutauschen zu verschiedenen Themen).

0
Lumbago666 29.06.2016, 16:14
@CBA123ABC321

Kannst Du auch. Ich hab Dir nur geschrieben das ich das unsinnig finde. Das ist meine Meinung.

Geh vom schlimmsten Fall aus: Die OP wurde verpfuscht und da rollt noch irgend ein Knorpelteil durch das Knie. Was nutzt es dir dann, wenn dir jemand schreibt, dass die Schmerzen normal sind oder das die Schmerzen irgendwann weg gehen? Allein vor dem Hintergrund, dass besagtes Teil weitere Schäden verursachen könnte und damit noch den Schaden verschlimmern könnte... Dann bringt dir das alles nix. Mal abgesehen davon, dass Du nix machen kannst, wenn DU hier eine Fehl-Info bekommst.

Wie ich schon sagte, wenn der Verdacht da ist, dass etwas nicht stimmt, lieber gleich direkt zum Arzt.

0
Das vergeht wieder. Irgendwann hast du keine Schmerzen mehr.

4 Monate nach solch einer OP ist noch nicht lange... Ein Kreuzbandriss braucht +- 1 Jahr bis er vollständig geheilt ist. Warte noch 2-3 Monate ab und mach deine Übungen weiter um dein Knie zu mobilisieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?