Schmerzmittel wirkt nicht - was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Leider hast du nicht die genaue Diagnose angegeben. "Rheumatische Schmerzen" ist ein bischen zu wenig um etwas Genaueres zu sagen.

Jeder Mensch reagiert anders auf Schmerzmittel. Bei mir hat es auch eine Zeit gedauert, bis ich etwas gefunden habe, das gut wirkt.

Weiters schreibst nichts über deibne sonstigen Medikamente. Du wirst doch nicht nur Schmerzmittel bekommen.

Ich würde mir einen früheren Termin bei meinem Rheumatologen geben lassen. Bei akuten Schmerzen müsstest du kirzfristig einen bekommen. Ist das nicht Möglich oder du hast Zweifel an der Behandlung deines Rheumatologen, würde ich mir einen anderen suchen.

Tut mir leid, dass ich dir nicht besser helfen kann.

Lg Lirin

Juvenile idiopathische Arthritis und ich bekomme 22,5mg MTX in der Woche :)

0

Juvenile idiopathische Arthritis und ich bekomme 22,5mg MTX in der Woche :)

0
@Podiman123

Und wirkt das MTX richtig gut? Denn wenn es wirkt, müssten doch deine Schmerzen auch besser werden. Ich weiß nicht, ob da nicht eine andere Basistherapie notwendig wäre. Wegen der akuten Schmerzen würde ich einmal über eine Schmerztherapie nachdenken. Da diese Ärzte besonders erfahren sind, was Schmerzen anbelangt, können sie vielleicht besser helfen.

0
@Lirin

Ich nehme es seit 6 Monaten und es wirkt gar nicht. Mein Arzt weiß bescheid, aber er meint ich soll mich bis zum nächsten Termin gedulden.

0
@Podiman123

Hallo!

Dann bekommst du sicherlich eine andere Basistherapie. Besorg dir aufgrund der akuten Schmerzen einen früheren Thermin. Sollte das nicht möglich sein, würde ich mir einen anderen Rheumatologen suchen. Sollte es wirklich so weit kommen, findest du hier vielleicht einen erfahrenen Rheumatologen.

http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

Diese Liste empfehlenswerter Rheumatologen wurde von Betroffenen erstellt und wird laufend erweitert.

Die Seite Rheuma-online.de wird von einem düsseldorfer Rheumatologen sehr engagiert geführt. Sie hat eine riesige Datenbank mit der verschiedenen rheumatischen Erkrankungen mit Symptomen und deren Behandlung. Außerdem gibt es ein sehr gut besuchtes Forum. Nach meiner Rheumaerkrankung hat mich diese Community mit Rat und Tat aufgefangen.

0

Auch von mir die Frage nach der richtigen Diagnose.

Rheuma reagiert entweder auf Kälte oder auf Wärme. Probiere es aus bitte. Es gibt ja so Beutel welche für beide Anwendungsmöglichkeiten genutzt werden können.

Von mir kannst Du noch Tipps bekommen den Überfluss los zu werden dank entsprechender Ernährung. Da greift wieder mein Rotbuschtee vom Discounter täglich ein Liter. Weiter macht ein Liter Grüntee mindestens täglich Sinn. Solltest Du nun den einen oder anderen nicht vertragen so schaue doch einfach mal in kleinen asiatischen Läden vorbei und frage nach Tee. Du findest oft genug in so kleinen Läden Menschen welche aus einem Teeanbautgebiet stammen und sich gut auskennen, gut beraten können. Ansonsten ist Nahrung tatsächlich bei Rheuma Heilung. Auf Seiten zur Erkrankung findesat Du sehr gute Anregungen. Ich hatte 1980 einen hübschen Titterwert. Den habe ich nur mit entsprechender Ernährung in die Flucht geschlagen.

Juvenile idiopathische Arthritis und ich bekomme 22,5mg MTX in der Woche :)

0
@Podiman123

Ich habe keine Ahnung wo Du wohnst aber ich weiß dass die Kinderklinik der Uniklinik München da sehr weit ist. Falls Du noch so jung bist. Ansonsten schaden die Informationen von sportmed ganz sicher in dem Fall nicht.

0

Hast du in deinem bisherigen Leben immer, regelmäßig wegen jedem Wehwehchen Tabletten geschluckt, ist dein Körper resistent.

hallo, Wenn du schmerzen hast, ruf an oder geh hin zum Rheum. es gibt noch andere schmerzmittel.Sag du hast schmerzen und erst einen späteren Termin hast. du darfst dich nicht gleich abwimmeln lassen.Ich selbst habe den schriftlichen Arztbrief gelesen . Da stand dass ich mich melde soll,wenn etwas dazwischen kommt.Sag, dass du schon Patient bist. Das MTX zeigt manchmal erst nach 12 Wochen Wirkung. Iboprophen vertrage ich auch nicht. Jeder Mensch reagiert anders, Solltest du keinen Erfolg haben , sieh bitte im nezt nach, oftmals ich unter " Kontakt"eine Mailadresse angegeben. da beschreibst du die Scherzen und erzählst du , dass du dann und dann einen Termin hast. Tch hoffe. dass ich dir helfen konnte.Alles Gute und viel Erfolg.Gruß von lola2

A) Schon mal daran gedacht, die Diagnose anzuzweifeln und eine zweite Meinung einzuholen?

B) Akut und chronisch gibt es Alternativen zur üblichen Schmerztherapie durch Medikation.

Wenn der Fall Rheuma tatsächlich zu 100% sicher ist, dann sende ich Dir gerne Infos zu, wie man heute gegen Rheuma angeht.

Es gibt zahlreiche stärkere Medikamente gegen Schmerzen.

Besorge dir einen zeitnahen Termin. Bei akuten Schmerzproblemen muss dir geholfen werden. Lass dich nicht abwimmeln!

Hast du schon versucht irgendetwas dagegen zu tun?

Inwiefern was dagegen tun?

0

Was möchtest Du wissen?