Schmerzmittel vor Zahnarztbesuch

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde eher danach eine Schmerztablette nehmen und dem Arzt sagen das es beim letzten mal nicht geholfen hat.

vorher nichts nehmen. Wenn die Spritze das letzte Mal nicht gewirkt hat, dann sag das Deinem Zahnarzt, damit er dieses Mal etwas mehr spritzt. Aber wenn Du vorher schon was nimmst, dann ist die Gefahr natuerlich gegeben, dass ueberdosiert wird. Wenn Du Pech hast, wird Dein Zahnarzt dann naemlich gar nichts sprizen, um kein Risiko einzugehen.

Es gibt keine überdosierung da es sich um eine Andere art von schmerzbeteubung handelt. Das funktioniert anders.

0

das is ne gute Frage... wenn sich die "Medikamente" nicht vertragen, wärs sicher nicht so dolle :o/ ich würd einfach sagen sie sollen dich dort stärker betäuben.. bei Kindern machen die das normalerweise auch... ich würde das vorab einfach sagen... die werden Dich schon nicht unnötig leiden lassen ;)

Wenn es wärend der Behanlung schmezt, kann der Arzt nachspritzen, musst ihm nur sagen. Keine schmerzmittel vor der Beh.

Du hast generell beim zahnarzt das Recht ihn aufzufordern, noch einmal nach zu betäuben, sobald du einen Schmerz wahrnimmst.

Bei mir musste ein Zahnarzt schon 3 mal nachbetäuben und er tat dies auch mit vollstem Verständnis.

Eine prätractionäre Medikamenteneinnahme würde ich nicht riskieren. Falls du dich doch dafür entscheidest, solltest du deinen ZA jedoch unbedingt davon in Kenntnis setzen.

ich nehm immer ca.1std.vorher etwas ein, die spritze wirkt trotsdem.

Nein,lass es,könnte sich nicht mit der Spritze vertragen.L.G.

Was möchtest Du wissen?