Schmerzmittel in Dauermedikation gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja aber hallo! Bei Dauermedikation wird bei den von dir genannten Produkten die Leber sehr bis schwer geschädigt. Damit ist also nicht zu spaßen!

Zudem wird diskutiert, ob eine Dauermedikation mit Paracetamol die Wahrscheinlichkeit, eine Blutkrebserkrankung auszubilden, signifikant erhöht.

Kein Schmerzmittel ist für den Dauergebrauch ausgelegt, weil die Organschädigungen absehbar und vermeidbar sind, wenn man die Ursachen beseitigen kann.

Vielen herzlichen Dank...

Ich möchte ja loskommen von dem Zeugs, nur wie?

0
@berlinerkind85

Wie bist du denn überhaupt so weit gekommen, daß du es nun quasi immer nimmst. Über welchen Wirkstoff reden wir hier? Hast du die klassische Tour mit medikamentenindiziertem Schmerz?

1

Besonders die Kombinationsmedikamente wie Thomapyrin sind auf dauer sehr gefährlich für die Nieren.

Ein Grossteil der Dialysepatienten haben solche Präparate lange eingenommen.

Es besteht die Gefahr der Abhängigkeit ebenso leiden die Organe darunter. Deshalb sollen Medikamente nicht Dauerhaft eingenommen werden. Nur die, die mit Absprache des Arztes verordnet wurden.

Wobei auch Ärzte Schmerzmedikamente in Dauermedikation verordnen und damit billigend in Kauf nehmen, weitere Probleme zu produzieren. Sehr häufig übrigens, ohne daß die Patienten darüber aufgeklärt werden.

1

das sollte überwacht werden, also regelmäßig blutprobe beim arzt machen lassen, sowie blutdruck (-> niere) im auge behalten.

Lasse mir ca. alle drei Monate Blut nehmen und alle Werte testen. Da war bisher allerdings nichts auffälliges bei gewesen.

0

Alle schmerzmittel sind nicht gesund, deswegen die Ursache suchen und ausschalten.

Was möchtest Du wissen?