Schmerzhafte Menstruation. Frauenmineralien?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Magnesium hat eine positive Wirkung auf die Muskulatur und eben auch auf die Gebärmutter.

Dann sind Schmerzen bei der Endometriose durch Prostaglandine bedingt , die werden vermehrt ausgeschüttet und zb Schmerzmittel , die die Prostaglandine unterdrücken sind dann genau die ,die dann am besten wirken . ( Ibubrofen , Naproxen - teilweise wird auch Arcoxia verschrieben)

Prostaglandine kann man auch über die Ernährung beeinflussen , wie zb durch Lachs- öl kapseln , weglassen von ungesättigten Fettsäuren kein Omega 6 - gezielt Omega 3 Fettsäuren zu sich nehmen.

Dann Histamin arme Ernährung , denn Histamin hat einen direkten Einfluß auf die Bildung von Östrogen und auf die Prostaglandine (Typ 2).

http://www.aerzteblatt.de/archiv/53958

Es gibt bezüglich Endometriose und Ernährung viele Tips, ein gutes Buch wäre zb Endometriose und Ernährung Britta Kaiser + Dr. Matthias Korell

dann würde ich dir empfehlen im Endometriose Forum nachzufragen +nachzulesen, es gibt das Endometriose LIGA forum und das forum-endometriose bei beiden findest du Informationen welche Mineralien usw. helfen könnten. zb Mönchspfeffer , Yamswurzel ... aber das ist bei jedem etwas unterschiedlich sinnvoll -nicht sinnvoll...

Wenn du dich operieren läßt , dann ein wichtiger Tip - nur beim Endometriose Spezialisten - nicht im nächsten Krankenhaus , denn leider haben sehr viele Frauen die Erfahrung machen müssen , das bei so einer OP - viele Herde übersehen werden, wenn es kein erfahrener Endometriose Spezialist war , der operiert hat.

Die Endometriose Vereinigung gibt dir auch Tips: sie haben ein kostenfreies Beratungstelefon, die Frauen dort sind alle selber betroffen : den Link hänge ich unten mit dran.

alles Gute

alsoooo, was ich dazu sagen kann ist, das ich letzten Freitag eine Bauchspiegelung gehabt hab, wegen Endometrioseverdacht. Und ich hatte Endometriose. Es gibt eine Pille mit einem bestimmten Wirkstoff oder Hormon, dass das ein wenig einschrängt und verhindert oder so. Könnt ich die Schrift vom Arzt lesen könnte ich dir sagen, wie das heißt. Das haben aber viele Frauen, manche merken es nicht und manche haben große schmerzen. Woher diese Endometriose kommt, weiss man nicht. Man hat nur einige Vorstellungen davon, woher es kommen könnte. Geh zum Frauenarzt und frag ihn speziell nach dieser Pille. Vielleicht wird das besser. Ich hab mir die Dinger wegmachen lassen und werde jetzt diese spezielle Pille zu mir nehmen... ich hoffe ich habe dir einwenig geholfen

Der Wirkstoff heißt Dienogest und das ist ein Gestagen . Dienogest ist einigen Verhütungspillen enthalten mit dem Östrogen ( Ethinylestradiol) zusammen - zb Valette. Dienogest ist seit ein paar Jahren als Visanne auf Rezept erhältlich, speziell bei Endometriose. Alle Gestagen helfen indirekt gegen die Endometriose , da sie den Zyklus unterdrücken und damit die Regelblututung . Endometrioseherde bluten Zyklus abhängig mit der normalen Regelblutung , vorallem ist Endometriose Östrogen abhängig . Hohes Östrogen läßt die Endometriose Herde wieder wachsen.

0

Es ist gegen alles ein Kraut gewachsen, bei "Frauenleiden" würde ich es mit Hirtentäschel versuchen. Am besten mal in der Apotheke nachfragen, ob es dort Tee oder Tropfen gibt.

kommt immer auf die ursache an..die ist nicht bei jeder frau gleich..abklären lassen beim gyn..ansonsten was man immer machen kann ist magnesium hochdosiert nehmen 400mg (zuviel mahct durchfall vorsciht) und wärme, wärmflasche.. frauenmanteltee bauch entspannen ,beine anwinkeln, hockhaltung

In der Apotheke gibt es Frauenmanteltee - der soll gut helfen bei Menstruationsbeschwerden.

Was möchtest Du wissen?