Schmerzensgeld viel zu gering

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wirst Du wohl so hinnehmen müssen..eine Bekannte lag nach einem unverschuldeten Unfall im KH und wurde mit 150 € abgespeist..wir leben nicht in Amerika!

Danke für's Sternchen

0

Klar können Sie klagen, wenn Sie das nötige Kleingeld für Topanwälte haben, einen solchen Prozess finanziell durchzustejhen! Eine Frage des Geldes halt! Gutes Recht will in Deutschland teuer erkauft sein!

Das ist ein überaus entgegenkommendes Verhalten der Versicherung, üblicherweise wird ein Schmerzensgeld wegen HWS abgelehnt, weil jeder glaubt nach dem kleinsten Bischen ein Schmerzensgeld abzocken zu können.

So snd die Versicherer dazu übergegangen für diese Art der Verletzungen penibelste Gutachten einzufordern.

Sei glücklich dass das Mädel ein paar Euro bekommen hat.

Wieviel Schmerzensgeld bekomme ich UNGEFÄHR?

Hey, wieviel Schmerzensgeld bekomme ich ungefähr? Die Diagnose ist Schädelprellung, Vorfußprellung und OSG-Prellung links. Ist durch einen Autounfall passiert. Ich war nur der Beifahrer und der Fahrer war zu schnell unterwegs. War auch 2 Tage im Krankenhaus. Es läuft alles über die Versicherung vom Fahrer.

...zur Frage

Vermehrter Ausfluss seit einem halben Jahr?

Ich hab seit 2 Jahren Ausfluss und seit einem halben Jahr TOTAL viel. Weiß jemand woran das liegen kann? Ich bin 13 und habe meine Tage noch nicht .

...zur Frage

Schmerzensgeld/Schadenansprüche nach Verkehrsunfall?

Ich hatte gestern Nacht einen Verkehrsunfall. Ich stand an einer roten Ampel. Mir ist mit ca. 50km/h ein PKW raufgefahren. Der Fahrer (hat das Auto von seiner Mutter genommen!) hatte kein Licht an, und ist auch nicht im Besitz eines Führerscheines (so die Polizei vor Ort). Ich muss jetzt bis Montag (3 Tage) im Krankenhaus bleiben. Der Unfallchirug hat folgende Diagnosen gestellt: Schleudertrauma (HWS-Distorsion), SHT 1 Grades und eine Rippenprellung. Ich bin verkehrsrechtschutzversichert. Kann ich Schmerzensgeld beantragen? Mit wie viel kann ich ca. (!) rechnen?

...zur Frage

Schmerzensgeld als Beifahrer?

Also ich hatte an einem Sonntag einen verkehrsunfall mit meinem Freund,ich war beifahrer. er verursachte den unfall durch überhöhte geschwindigkeit,er fuhr 140 bei 100 und das auch noch bei regen. mittig od gegen ende der kurve machte er eine fast vollbremsung und verlore dir kontorolle des autos und fuhr auf die andere straßenseite gegen den bordstein und einen kleinen berg hoch und gegen einen baum. er hat den kiefer gebrochen und einen zahn verloren. ich habe 3 halswirbelknochen gebrochen, meine linke elle wird nun durch titanplatten und schrauben geschient und mein linker daumen hat einen gips, mir wurden beide arme in einer operation versorgt. der rücken wir mit krankengym behandelt.eine rippenprellung,wodurch ich nicht richtig atmen konnte und prellungen,blutergüsse etc. ich war 10 tage im krankenhaus,er 5. durch den unfall brauche kich nun derei ops und bis zu 12-16 monate verheilzeit. meine frage ist jetzt : krieg ich nun als beifahrer und opfer AUTOMATISCH schmerzensgeld? oder muss ich ihn erst verklagen? wenn ja von wem,ihm oder der versicherung,WER muss also zahlen? oder ist ein strafantrag nötig,um erst geld zu bekommen? und spielt es eine rolle,ob ich die genau tempoanzahl sage(also 140) oder ob ich sage er fuhr zu schnell? weil ich will meinen freund nicht verklagen und er hat mich gebeten nicht die ganu anzahl zu sagen,sondern nur dass er zu schnell war. er will weniger zahlen und seinen führerschein behalten. also ist es egal was ich sage?

...zur Frage

Schmerzensgeld Auffahrunfall

Guten Tag, mir ist im Februar jemand hinten aufgefahren! Daraufhin war ich in der Notaufnahme im Krankenhaus. Dort wurde ein HWS-Beschleunigungstrauma diagnostiziert! Insgesamt war ich 12 Tage krank geschrieben und mehrmals beim Arzt vorstellig. Die Versicherung vom Auffahrer will jetzt nicht zahlen und hat mir schon zwei Schreiben zu geschickt. Beim ersten habe ich Widerspruch eingelegt und beim zweiten stand drin, dass die Verletzung rein physiklaisch nicht möglich sei und das ich davor schon Nackenbeschwerden hatte. Ich bin 18 Jahre alt und ich hatte davor nie irgendwelche Beschwerden. Es war sehr oft auf Gesetze verwiesen, sodass ich jetzt nicht weis wie ich weiter vorgehen soll.

Deshalb meine Frage: Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?

MfG

...zur Frage

Wer zahlt Schmerzensgeld bei ungeklärter Schuldfrage?

Hallo, vor einigen Tagen hatte ich einen Verkehrsunfall. Ich saß auf dem Rücksitz hinter dem Beifahrer, als wir links abbogen und ein unaufmerksamer Fahrer in meine Tür gekracht ist. Die Polizei vor Ort konnte die Schuldfrage nicht klären. Sie sagten es könnte entweder darauf hinauslaufen, dass beide eine Teilschuld (weil wir Linksabbieger waren) tragen, oder dass nur der andere Fahrer die Schuld trage. Genau geklärt wurde dies aber nicht. Da ich anschließend ein paar Tage im Krankenhaus verbrachte und mir der Unfall immer noch psychisch sehr zu schaffen macht, möchte ich Schmerzensgeld einklagen. Meine Frage nun, wer zahlt denn nun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?