Schmerzensgeld nach Unfall mit Halswirbelbruch, auch wenn der Fahrer der Ehepartner ist?

3 Antworten

In den Versicherungsbedingungen nachlesen und ggfs. die Versicherung in Haftung nehmen. Hier geht es unter Umständen nicht nur um das in Deutschland relativ geringe Schmerzensgeld, sondern auch um eine Berufs- bzw. Erwerbunfähigkeitsrente auf Lebenszeit, möglicherweise auch um Pflege- und Betreuungskosten. Es gibt übrigens Versicherungspolicen, die den Fahrer bei einem selbst verschuldeten Unfall so stellen, als hätte er Ansprüche gegen Dritte. Alkohol und Drogen sind natürlich ausgeschlossen.

Wie das rechtlich aussieht kann ich nicht sagen, aber moralisch halte ich das für verwerflich.

Sollte der Unfall durch die polizei aufgenommen worden sein, bekommt die Unfallverursacherin in jedem Fall ein Verfahren angehängt wegen gefährlicher Körperveretzung.

Die Verurteilung erfolgt in jedem Fall unabhängig davon ob man Schmerzensgeldklage erhebt oder nicht.

Sollte man keine erheben, dann freut sich lediglich die Versicherung darüber, dass es halt immer noch dumme Menschen gibt.

Da es bei Wirbelbruch vermutlich keine 100 prozentige Wiederherstellung gibt sollte man unbedingt einen Anwalt befragen, denn es können sehr teure Folgekosten auf Sie zukommen und wenn Sie dann gegenüber der Versicherung auf Schadenersatz und Schmerzensged verzichtet haben, können Sie später nicht einfach wieder Erstattung der Kosten verlangen.

Das Schmerzensgeld kann übrigens mehrere Tausend bis mehrere Zehntausend Euro betragen.

Moralische Bedenken sollten Sie auf jeden Fall keine haben, denn es geht um Ihre Gesundheit und da ist Moral an der falschen Stelle, oder würden Sie auch auf Schmerzensgeld verzichten, wenn den Unfall ein Prister/Pfarrer oder eine Nonne verursacht hätte.

LG

bigwolfi

Schmerzensgeld wegen Schulunfall?

Bekommt man wirklich Schmerzensgeld wenn man in der Schule im Sportunterricht einen unfall hatte und sich was gebrochen hat aber selbstverschuldet? und wenn ja wie viel circa?

...zur Frage

Wieviel Schmerzensgeld bekomme ich UNGEFÄHR?

Hey, wieviel Schmerzensgeld bekomme ich ungefähr? Die Diagnose ist Schädelprellung, Vorfußprellung und OSG-Prellung links. Ist durch einen Autounfall passiert. Ich war nur der Beifahrer und der Fahrer war zu schnell unterwegs. War auch 2 Tage im Krankenhaus. Es läuft alles über die Versicherung vom Fahrer.

...zur Frage

Schmerzensgeld - Krankmeldung ja oder nein

Hallo Leute hatte vor kurzem ein Autounfall. Meine Anwältin hat Schmerzensgeld beantragt bin auch seit dem Unfall krank geschrieben. Meine Frage an euch muss ich mich weiterhin krank melden um Schmerzensgeld zu bekommen oder reicht es wenn ich unter ärztliche Untersuchung bin und als Aushilfe weiter arbeite ? Habe zwar noch schmerzen aber nicht mehr so stark....

...zur Frage

Ich verlange SCHMERZENSGELD!

Hey liebe Community! Also ich wurde letztens, als ich abends den Zebrastreifen überqueren wollte von einem Auto angefahren. Der Fahrer hat SMS geschrieben und war etwas zu schnell. Das Auto hat mich so heftig angefahren, dass ich einen gebrochenen Arm hatte und meine Rippen angeknackst waren und ich mehrere Prellungen davontrug. Das Auto hat vorne jetzt auch eine ordentliche Beule. Der Fahrer war zwar nett und kümmerte sich um mich und gab mir auch Geld um die Klamotten neu zu kaufen... Aber das reicht mir nicht, ich bin ein armer Schüler und ich könnte ja mehr bekommen! Deshalb wollte ich mal fragen, ob ich Schmerzensgeld einklagen kann? Und wenn ja wie viel wird es ungefähr sein (mehrere Prellungen, gebrochener Arm und angeknackste Rippen) ? Erhöht sich das Schmerzensgeld, wenn man noch psychische Schäden davongetragen hat? MFG!!!

...zur Frage

Wie viel Schmerzensgeld kann ich erwarten nach Verkehrsunfall

Schmerzensgeld nach unfall

...zur Frage

Wer zahlt Schmerzensgeld bei ungeklärter Schuldfrage?

Hallo, vor einigen Tagen hatte ich einen Verkehrsunfall. Ich saß auf dem Rücksitz hinter dem Beifahrer, als wir links abbogen und ein unaufmerksamer Fahrer in meine Tür gekracht ist. Die Polizei vor Ort konnte die Schuldfrage nicht klären. Sie sagten es könnte entweder darauf hinauslaufen, dass beide eine Teilschuld (weil wir Linksabbieger waren) tragen, oder dass nur der andere Fahrer die Schuld trage. Genau geklärt wurde dies aber nicht. Da ich anschließend ein paar Tage im Krankenhaus verbrachte und mir der Unfall immer noch psychisch sehr zu schaffen macht, möchte ich Schmerzensgeld einklagen. Meine Frage nun, wer zahlt denn nun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?