Schmerzensgeld nach LWS Fraktur

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest dafür auf jeden Fall einen Anwalt einschalten. Die Kosten gehen eenfalls zu Lasten des Schädigers. Auf ein Schmerzensgeld solltst du dich gar nicht einlassen. Das wird dann meistens als "Abfindung" deklariert. Damit verlierst du sämtliche Ansprüche in der Zukunft. Du musst auf jeden Fall mit Spätfolgen rechnen. Dise können erst 12 Monate nach dem Unfall überhaupt abgeschätzt werden.

Adalte 30.09.2012, 12:24

Hallo, danke für deine Antwort. Einen Anwalt habe ich bereits eingeschaltet. Wobei er meinte, man solle warten bis ich wieder gesund bin. Laut den Ärzten sollte ich erstmal die Wiedereingliederung absolvieren, denn 12 Wochen braucht ein LWK-Bruch mindestens um zu verheilen. Aber sobald ich wieder gesund bin, kann ich doch auf Schmerzensgeld klagen. Ich habe mit der Person ja großartig nichts zu tun, als dass es für eine weitere Zusammenarbeit Konsequenzen haben könnte oder so, oder? Was meintest du genau mit "Abfindung"?

LG

0
DerFanta 30.09.2012, 21:31
@Adalte

Mit Abfindung meint DerHans wohl, dass mit der einmaligen Zahlung von x Euro Deine Schmerzensgeldansprüche abschließend abgegolten sind. Das schließt dann aber auch aus, das Du bei Auftreten von unvorhersehbaren Spätfolgen keine weiteren Ansprüche mehr geltend machen kannst. Diese Möglichkeit sollte bei Verletzungen wie Deinen aber unbedingt offen bleiben!

0

Das kann Dir am besten Den behandelnder Arzt sagen.Er muss ja auch das Gutachten darüber erstellen.

Adalte 30.09.2012, 12:15

Ja das weiß ich. Ich dachte nur du hattest mal einen ähnlichen Fall.

0

Was möchtest Du wissen?