Schmerzensgeld bei Hundebiss mit Folgen.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Vater hat das Geld treuhänderisch bekommen, er darf das Geld nicht für seinen persönlichen Gebrauch ausgeben! Sicher gibt es Unterlagen, wo die Summer hervorgeht und wohin. Deine Mutter wird das Geld vermutlich erhalten haben, sie ist die Erziehungsberechtigte wenn der Vater schon so lange weg ist?

Der Vater wohnt nur ca 30. KM Entfernt und ich verstehe mich auch gut mit ihm, aber bei dem Thema blockt er total ab. Und es ist nicht so, als hätte er das geld nötig.

0

Also ich denke sobald du 18 bist hasst du Anspruch auf das Geld, denn dein Vater muss es ja für dich Verwalten da du noch nicht Volljährig warst. Doch sobald du 18 bist darft du es erhalten. Ich denke aber nicht das da so eine große Summe geld im spiel ist, koimmt aber immer auf den Richter an. Viel Glück noch :)

Da kommt sehr viel bei rum. Vor allen Dingen bei solch sichtbaren Narben.

Meine Schwiegermutter hat für einen Biss mit weniger folgen über 400 Euro erhalten.

Der Besitzer der sehr uneinsichtig war und es nicht der einzige Vorfall gewesen ist musst über 1000 Euro an die Gemeinde zahlen.

Und 400 Euro wären in der Lage in der sich die Mutter befindet einiges.

0
@Rottimaus89

Achso ja das ist von land zu land verschieden.. (bin nicht aus Deutschland)

0

Das Schmerzensgeld hat das damals für Dich verantwortliche Elternteil bekommen, weil Du noch lange nicht rechtsfähig warst, um es selbst zu verwalten. Ich denke nicht, dass Du Deinen Vater zur Auszahlung dieser Summe zwingen kannst.

Denke schon, mit der Volljährigkeit hat er Anspruch darauf.

2

Ich kann mir vorstellen, dass du ggf. bei dem Gericht an dem dein Fall verhandelt wurde und dir dein Schmerzensgeldanspruch zugesprochen wurde, nachfragen kannst...

Und da wird sich bestimmt feststellen lassen welche Versicherung an wen welchen Betrag gezahlt hat...

Die entsprechenden Unterlagen müssen aber auch bei deinen Eltern bzw. damals Erziehungsberechtigten sein...

Was möchtest Du wissen?