schmerzende Kopfhaut und kahle stelle?

2 Antworten

Liebe JenniferMeyer!

So jetzt Antwort 2:D

Ich glaube natürlich daran, dass der Arzt das behandeln kann, aber ich würde dir zuvor raten selber auf Hausmittelchen (fürs Haarewaschen und heilen ) zu greifen.

Ich wasche jetzt seit 3 Monaten mit Roggenmehl. ( schau diesbzgl. mal auf diversen Seiten im Internet nach.) Roggenmehl hat den gleichen PH-Wert wie  unsere Haut. Ich bin echt sooo ;) begeistert davon, dass ich nur mehr das nehme. Es hilft auch bei Haarausfall und heilt und beruhigt die Kopfhaut. Das merke ich schon alleine, wenn ich es auf die Kopfhaut auftrage. Die Kopfhaut und die Haare brauchen zwar oft ein Zeitchen zum Umstellen (muss aber auch nicht sein.) Doch es lohnt sich und vorallem das Köpfchen freut sich.  Als Spülung nehme ich 3EL Essig den ich mit einem Liter Wasser aufspritze. Nach dem ich mit das Mehlgel aus den Haaren gewaschen habe gieße ich mir das über den Kopf und spüle es nicht mehr aus.  Gerade bei schmerzender Kopfhaut würde ich Brennesseltee zum Spülen nehmen.

Falls du noch Fragen hast, schreib mir. ;))) Wünsche dir vieeeeel Erfolg und ich drück dir die Daumen, vorallem gute Besserung.

Lg, Christmasxxxx 

Danke für deine tollen tipps :*

1
@JenniferMeyer

Gerne doch:D Und wie  gesagt, falls du Fragen haben solltest kannst du mich ja auch anschreiben;)

Schönen Abend

0

Liebe JenniferMeyer!

Das glaub ich dir, dass du am verzweifeln bist.  Ich kann mir schon vorstellen, dass der Hautarzt das behandeln kann, aber darf ich Fragen welches Shampoo bzw. welche Produkte du für deine Haare benutzt?

Vielleicht schreibst du mir ein Kommentar und ich schreibe dir dann meine Tipps diesbzgl.

Lg, Christmasxxxx

Ich benutze verschiedene Shampoos. Manchmal von head&shoulders und syoss

0

Thc in Kopfhaut nachweisbar beim Haarwurzeltest?

Ich war heute beim Hautarzt wegen meines starken Haarausfalls und der Hautarzt hat mir dann Blut abnehmen lassen das sie jetzt auf Ursachen von Haarausfall kontrollieren. Nebenbei Ich hab vor 3 Wochen gekifft. Ich bin mir aber relativ sicher das das nicht sichtbar sein wird und wenn dürfen die Ärzte das nicht ohne Nachfrage angucken oder besfassen sich nicht weiter damit, meine größere Angst ist, dass sie am Mittwoch (in 2 Tagen) meine Kopfhaut auf Ursachen von Haarausfall absuchen wollen. Ich will auf keinen Fall das dort irgendwas sichtbar ist oder das die Ärzte dann meine Eltern informieren.. Meint ihr das bei einem Kopfhauttest, angenommen die Ärzte würden auf das THC in der Kopfhaut aufmerksam werden, sie das als Grund sehen oder irgendwie den Eltern mitteilen würden? Also, ob sie angenommen sie finden THC -Bakterien (oder wie man das nennt), sie die weiter untersuchen würden? BItte um Hilfe, bin am verzweifeln.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?