schmerzende kopfhaut hormone haarausfall

5 Antworten

Hallo, habe auch hormonellen Haarausfall und anfangs auch juckende und spannende Kopfhaut. Jetzt ca. 6 Monate nach Diagnose gehts besser. Ich würde meine Haare nicht färben, hätte viel zu viel Angst, dass es den Haarausfall verschlimmert. Ich habe damals meine komplette Haarkosmetik auf Naturkosmetik umgestellt und benutze auch kein Glätteisen mehr. Meistens lasse ich die Haare lufttrocknen und versuche nichts schädliches mehr damit zu machen ( soweit es geht).

Aber das muß jeder für sich entscheiden.

Hmm.....wenn ich so arge Probleme damit hätte, würde ich auf keine Fall färben! Es sei denn du magst Glatze, was ich mir nicht vorstellen kann! Es gibt von der Firma Schwarzkopf (Schauma) ein Shampoo mit Zink....schwarze Flasche, das mir total gut geholfen hat. Vielleicht hilft es dir ersteinmal deine Kopfhaut wieder in den Griff zu bekommen. Wenn die wieder in Ordnung ist wird sich auch dein Haarausfall vermindern und dann kannst du immer noch färben. Zieh doch solange ne Basecap auf oder bind die Haare zusammen... LG

hallo ich hatte sogar eine Blutvergiftung durch falsche produkte für die Haare ... ich meinet es gut und hab nur Syoss verwendet ... nie wieder Googel mal einwenig und so findest du bestimmt die richtigen Produkte für dich

also kannn ich meine haare färben aber nur mit den richtigen produkten?

0
@jasonschatz

wenn du ganz sicher sein willst gehst du zum guten Frisör auch wenn es teuer ist ode du machst mal ein allergietest beim Hautarzt

0
@IrisM

war beim arzt es wären die hormone....wegen den stillen oder wegen stress wäre es....

0
@jasonschatz

Wenn du stillst, würde ich erst recht nicht färben, da die toxine ins Blut und auch in die Muttermilch übergehn (sagt dir jeder GUTE Frisör und ich als Mama von 3 Kids). Strähnchen wären kein Thema, da das Haarfärbemittel nicht die Kopfhaut berührt.

0
@Earth

nein ich stille nicht mehr.....aber es könnte mit daran liegen wurde gesagt

0

Haarausfall, juckende Kopfhaut und Schuppen

Seit ungefähr 2 wochen fallen mir stark die haare aus, und mit stark meine ich nicht 100 Haare wie es am Tag eigentlich normal ist sonder viel viel mehr. Ich bin 13 und hab mir die haare nicht gefärbt oder getönt oder geglättet und meine Kopfhaut ist trocken. Zu dem Haarausfall hab ich auch Schuppen bekommen. Ich hab lockige dünne haare, und wenn ich in den spiegel schaue hab ich das gefühl das die ganzen locken verschwinden. weiß jemand vlt an was das liegen könnte ? ich Danke im vorraus

...zur Frage

Müssen die Haare bei einer Chemotherapie immer ausfallen?

Haarausfall ist ja eine Nebenwirkung der Chemo. Kann es also sein, dass mir die Haare nicht ausfallen?

...zur Frage

Haarausfall oder bloß ein Wirbel?

Ich bin 15 und habe seit geraumer Zeit ein paar Haare verloren und mache mir sorgen, dass mir schon am Hinterkopf die Haare ausfallen. Das schien stressbedingt zu sein, da ich in letzter Zeit ein wenig Probleme hatte. Doch ich bin mir nicht sicher ob das nicht vielleicht doch genetisch bedingter Haarausfall ist, meine Vater und meine Großväter sollen das aber nicht gehabt haben. Ich hoffe es ist nur der Wirbel, aber es wäre schön es geklärt zu bekommen.

...zur Frage

7-8 Jahre Haarausfall müsste ich nicht schon eine glatze haben?

Also ich bin 17 und habe seit ich 10 bin ( wahrscheinlich ) schon früher das meine haare ausfallen oder halt extrem dünn geworden sind. Mit 10 Jahren war meine Kopfhaut schon zu sehen und das extrem , wirklich extrem und bis heute hat sich nichts geändert. Auch die Haare an den Seiten sind dünner geworden hinten ist es noch ganz gut. Aber oben ist es halt schon krass vom Haaransatz bis zur tonsur sind meine Haare So extrem undicht und dünn. An den Seiten ist es auch der Fall aber nicht so krass wie oben und hinten ist es zwar auch aber da ist es noch ganz gut. Ich habe keine Geheimratsecken. Wenn ich erblich bedingt Haarausfall hätte , hätte ich dann nicht schon längst eine glatze bekommen müssen ? Ich persönlich denke das ich diffusen Haarausfall habe , aber die Ärzte machen es sich sehr einfach und sagen einfach direkt ohne Untersuchungen anzustellen das es erblich bedingter Haarausfall ist.
So sieht es bei mir mit der Haardichte auch aus schon seit ich 10 bin : https://haarausfall-was-tun.net/was-hilft-gegen-haarausfall/

...zur Frage

Habe ich Haarausfall (männlich)?

Wenn ich geduscht habe und meine Haare nass sind, kann man immer meine Kopfhaut sehen (siehe Bild). Bin 15,männlich, habe Angst dass meine Haare ausfallen.
Lg

...zur Frage

Verliert man (jahreszeitabhängig?) machmal mehr Haare, manchmal weniger?

Seit ich vor zwei Wochen aus dem Urlaub wiedergekommen bin (dort noch recht kalt, hier Frühling) fallen mir merklich viel mehr Haare aus. Das ging recht schlagartig. Wenn ich mir morgens die Haare mache, liegen so 10 Haare im Waschbecken - sonst nur so ein, zwei, manchmal gar keins. Im Urlaub hab ich nicht darauf geachtet, vielleicht waren es da auch schon mehr, aber jetzt ist es mir halt deutlich aufgefallen.

Was kann das sein? Ist das normal? Womit hängt das zusammen? Warum ist es manchmal mehr, manchmal weniger (ich meine, so eine Phase hätte ich schon einmal gehabt)? Hängt das vielleicht mit dem Temperaturwechsel zusammen (wie ein Fellwechsel beim Haushund oder sowas?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?