Schmerzen/Behandlung nach Operation an der Steißbeinfistel (Pilonidalsinus)

1 Antwort

Ich selber habe die Op auch hinter mit. Da hatte ich mir glück. Die ersten 2 Wochen nach der Op und auch direkt nach der Op war bei mir Schmerzfrei. Naja dan setzt die Wunheilung an und das tat höllisch Weh. Die Schmerzen waren ca 7-10 Tagen und dan gingen diese wieder zu glück weg. Ich habe damals Novalgin Tabletten bekommen und so ging das dan wieder. (Ich habe die verschrieben bekommen da Ibu nichts gebracht hatte) War zwar nicht Schmerzfrei aber die Schmerzen waren erträglich. Zu dem habe ich ein Kissen von Kubivent (kosten lagen um die 250€ für mein Kissen für meinem Hintern, was auch zu Glück die Krankenkasse übernohmen hat weil das kissen für Dikubituspatienten nur ist.) Naja icj dene mal das du noch ein paar Tage da durch musst. Das geht aber nach ner Zeit mit den Schmerzen.

Danke für die ausführliche Antwort.

Es scheint echt so zu sein, dass die unterschiedlichsten Schmerzmittel bei den verschiedenen Menschen wirken bzw. nicht wirken.

Ebenso wie das Auftreten von Schmerzen nach der Operation sehr unterschiedlch scheint.

0
@Dunkerjinn

BitteIst wirklich so. Ich könnte keine 400 Ibu nehmen bei starken Schmerzen. Ich müsste schon um die 800 nehmen. Oder 1000 Nolvagin. Ein andere Mensch der kleiner ist. (ich bin 1.90 groß) wurden die 1000 umnieten und sehr müde machen und sonst was. Zu dem steht ja auch in den Medikament wofür dieses Schmerzmittel ist. Da ist Nolvagin besser. Das ist auch richtig für Op verletzung. Ibi hin gegen (wenn ich richtig liegeund ich mich nicht irre.) ist besser für Bandscheiben vorfälle. Jedes Schmerzmittel hat seine anwedungsbereiche und ist dafür am besten geeignet. Zu dem kann ich sagen das Ibu 600 auch was brachte wobei diese aber dan nur bei meine Nase anschlug. Ich wurde in der Nase Operiert und konnte abends nicht schlafen und habe dan es bekommen. Dieses hat wieder gewirkt. Aber das mit den Schmerzen wird sich noch besser.

Wenn ich ein kleinen Tipp gegeb darf. Kauf die binden die etwas größer sind. Den das wir eine zeit extrem supschen. Ich weiß wovon ich rede. Meine ganze hoste am hintern war duchblutete.

1

2 Tage nach Steißbeinfistel Op auf einen Geburtstag?

Hey,

Hatte am 6.12.17 eine Steißbeinfistel op und jetzt offenen Wundheilung. Hat nach der Op sehr stark nachgeblutet so das ich am op tag noch 2 mal in die Klinik musste und ein paar stellen in der Wunde genäht wurden. Schmerzen habe ich so gut wie keine. Jetzt ist meine Frage, ob ich am 8.12 auf einen relativ großen Geburtstag kann (ca. 130 Leute). Oder ob ich es lieber lassen sollte.

...zur Frage

Steißbeinfistel OP, Rezidiv schon nach 4 Wochen?

Hallo, ich hatte am 14.02.17 meine erste Steissbeinfistel OP. Diagnostiziert wurden mir 2 Fisteln in der Gesäßfalte. Die OP hab ich etwa 1.5 Jahre vor mich hergeschoben, weil sie mir Angst machte. War allerdings ständig schmerzgeplagt, sodass ich mich der grauenvollen Prozedur doch unterzog. Die OP verlief gut, dachte ich. Seltsam fande ich nur dass ich selbst nach 3 Wochen nicht sitzen konnte. Die meisten können schon einige Tage nach der OP einigermaßen schmerzfrei sitzen. Vor 3 Tagen der schreckliche Fund beim Verbandswechsel! Beide Fistelgänge sind wieder aufgetaucht!!! Sofort Termin bei meinem Chirurgen gemacht, der sich das Ganze gestern angeschaut hat. Ja die Fisteln sind tatsächlich wieder da, er hat sie mir aufgebrochen, den Eiter rausgelassen, die Wunde gesäubert und nochmals tamponiert. Zusätzliche hat er mir kleine Pillen verschrieben, die ich jeden Tag in die Wunde nachdem Ausspülen legen soll. Er hat mir versichert, ich müsste mich keiner 2 OP unterziehen, das hab ich ihm gestern auch geglaubt. Nachdem er die Wunde nämlich gesäubert hat, waren keinerlei Schmerzen mehr zu verspüren. Heute spüre ich aber wieder, wenn auch leicht, da braut sich was zusammen. Ich hab schreckliche Angst, dass ich um die 2. Op nicht drumrumkomme. Bin 28 Jahre alt, weiblich, schlank, nicht behaart und passe absolut gar nicht in das Bild eines "Fistelpatienten". Dennoch scheine ich dazu zu neigen. Wie komme ich um die 2. Op drumrum? Die letzten 4 Wochen waren äusserst anstrengend und kräfteraubend für mich. Habe auf Körperhygiene geachtet, die Wunde gut ausgespühlt, und ordentlich nachversorgt so wie verordnet mit speziellen Salben. Kennt jemand die Pit Picking Methode? Hat sie wer machen lassen? Ich google schon Ewigkeiten nach einem Arzt, der diese Methode anwendet. Allerdings sitzen die alle in Privatkliniken, die KK übernimmt da nichts und so eine OP kann ich mir nicht leisten, die kostet mehrere Tausend Euro. Kennt wer einen Arzt der zufällig NICHT in einer Privaten Klinik sitzt? Und wie scheint die Chance überhaupt, um die 2. Op drumrum zu kommen? Es heisst ja immer Fisteln müssen operiert werden. Hat evtl. Jemand Erfahrung mit Rezidiven und hat die Fisteln ohne OP wegbekommen? Salben benutze ich seit 4 Wochen Betaisodona und Iruxol. Hat leider nichts geholfen, sonst hätte ich ja keinen Rückfall. Brauche Hilfe und bin für jeden Rat dankbar. Wohne in Baden Württemberg, falls jemand einen Chirurgen kennt, der gute Erfolge verspricht.

...zur Frage

Nochmal eine Steissbeinfistel?

Meine Wunde der ersten Operation am Steissbein ist gerade verheilt. Jetzt kann ich aber trotzdem absolut nicht darauf sitzen. Es fühlt sich so an als hätte ich schon wieder eine Fistel. Spüre auch so eine Beule am Steissbein. Ist das möglich? Ist doch gerade erst verheilt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?