Schmerzen (ziehen) in der linken Brust und Arm!

8 Antworten

in dieser Klinik werden sie dir hoffentlich dauerhafter helfen. Was du beschreibst klingt nach körperlichen Symptomen, die seelische Ursachen haben. Du solltest dort mit der Therapie beginnen, wo deine Schmerzen ihren Ursprung haben. Alles Gute!

pech für dich, im krankenhaus kann sie gut auf diese ratschläge verzichten, denn da weiss man inder regel was man tut@eureka 1, fall du n schlepptopp hast, lass den bloss zuhause du kommst sonst nie zur ruhe.

0

nur die ruhe,du bist bisd in allerbesten händen,wenn die neurologie sagt alles gut, dann ist das auch so, niemand ist daran interessiert dch unbehandelt leiden zu lassen,man hat dir ein magnesium präparat gegeben, möglich, das dein herzrytmus bisschen durcheinander ist, daran stirbt man nicht.meni guter alter motor stottert nach dem schlagabfall auch ein wenig , ist aber medikamentös gut in den griff zu kriegen.kopf hoch , nicht verzweifeln bald spricht da kein mensch mehr drüber, alles gute mfg.

Es hört sich schon ziemlich nach einer psychosomatischen Sache an. Hab etwas g Geduld, und warte Deine Reha ab. Erkundige Dich, ob es dort auch Pysiotherapeuten gibt, so das Du auch diesbezüglich versorgt wirst. Es gibt auch psychosomatische Rehaeinrichtungen, die einen Orthopäden im Haus haben.

Schmerzen am Linken arm und Brust?

Hallo habe schmerzen am linken arm und vorhin auch in der linken brust stark wir haben letzten monat ein kurzes EKG und die ärtze haben gesagt alles in ordnung aber da hat ich noch keine schmerzen am linken arm sondern nur in der brust paar wochen hatte ich dann keine schmerzen mehr und jetzt habe ich schon wieder welche seid 2 tagen wieder an der brust und diesmal auch am linken arm was soll ich tun ??? Meine mutter nimmt mich nicht ernst

...zur Frage

Schmerzen im linken Arm und linke Brust?

Bin 19 Jahre und habe zwar nich sehr oft aber wenn dann ordentlich sehr starke Schmerzen im linken Arm und im linken Bereich des Brustkorbes. Ich kann dann auch sehr schlecht atmen weil mir der brustkorb so weh tut. Was könnte es sein? Antworten wie geh zu Arzt könnt ihr euch sparen. Danke

...zur Frage

Liebe zur Selbstverletzung

Hi, ich hätte da mal zwei Fragen: 1. Ich ritze mich seit 2 Jahren, dazwischen habe ich mal aufgehört, vor ein paar Monaten, als sich ein guter Freund von mir umbringen wollte(er lebt noch), habe ich wieder angefangen. Meine Psychologin hat oft Anmerkungen gemacht, dass ich süchtig nach Ritzen bin, aber das glaub ich ihr nicht so ganz, ich liebe es nur mich selbst zu verletzen. Kurzinfo: ich ritze mich fast täglich an meinem linken Arm bis zu den Schultern, als mir der Platz ausging habe ich weiter an meinen beiden Oberschenkeln gemacht. Meine Frage also; glaub ihr ich bin ritzsüchtig? 2. Ich habe mir gestern versucht die Pulsader an der Grenze zum Oberarm aufzuschneiden, ich wollt mich NICHT umbringen, ich wollte nur wissen wie tief sie ist und wie viel Blut da rauskommt etc. jedenfalls habe ich ein paar ca.1-2mm tiefe aber kleine Schnitte gemacht, bin aber nicht ganz durchgekommen. Meine Haut hat sich selbst bei den kleinen Schnitten weit geöffnet und darunter sah ich weißes Gewebe oder Muskelmasse oder Fett , ich weiß nicht genau was das ist. Ich hab mir in dem Moment überlegt, nochmal in den Schnitt zu schneiden aber ich habs dann gelassen. Später nach dem duschen habe ich meine Adern am Handgelenk so wunderschön herausstehen und ich konnte nicht widerstehen es nochmal zu versuchen. Diesmal habe ich eine Nagelschere genommen und die Spitze reingestochen. Es hat kurz geknackst aber ich denke es hat funktioniert. Geblutet hat es leider nicht so stark. Ich bekomme aber den Gedanken nicht aus dem Kopf, es nochmal beim Oberarm zu versuchen (wenn die alten Versuche vernarbt sind) und ich habe angst vor mir. Es ist so als wäre ich nicht ich selbst, ich will es tun aber ich will es doch nicht so richtig....oder och irgendwie. Ich habe Angst davor, aber ich kenne mich gut genug, dass ich weiß, dass ich es nochmal versuchen werde. Ich bin schon die ganze Zeit am überlegen ob ich es meiner Psychologin sagen soll ( sie droht mir oft mit Klinik, deshalb traue ich mich nicht so) Ich hätte auch eine Psychiaterin, aber die kenn ich noch nicht soo lange und weiß nicht wie sie reagiert. Wie kann ich mich selbst davon abhalten, Blödsinn zu machen?

...zur Frage

Schmerzen im linken Arm , Schwindel leichtes stechen in der Brust..?

Hallo ihr lieben , Ich bin 22 Jahre alt ..

Habe seit ca einem halben Jahr diese Symptome :( Angefangen hat alles mit sehr starkem Druck auf der Brust und tauben linken Arm ..

Jetzt stehe ich jeden tag mit Schwindel und schmerzen im linken Arm auf .. Ab und zu habe ich in der linken Brust ein stechen und dazu kommen dann noch Kopfschmerzen. .

Ich weiß einfach nicht mehr weiter :/ War schon beim Arzt Blutbild gemacht alles gut !! Habe es mit Tabletten versucht (Lasea) Da gemeint wurde es liegt an der Psyche hat aber leider auch nicht geholfen ..

...zur Frage

Was kann die Ursache für Atemnot, Schmerzen an der linken Brust und schmerzhafte Taubheit am linken Arm sein?

Hey Leute, Ich hab plötzliches Atemnot und stechende schmerzen an der linken Brust seite. Beides kommt immer plötzlich und gleichzeitig. Ich weiß nicht ob es einen zusammenhang hat, aber ich habe ebenfalls einen schmerzhafte Taubheitsgefühl im linken Arm. Was könnte es sein? Und warum kommt das?

Vielen dank im vorraus schon mal. :)

...zur Frage

Bleiben die Nebenwirkungen von l-Thyroxin für immer?

Also ich habe eine schilldrüsenunterfunktion und mein Arzt hat gesagt das ich l-Thyroxin 25 nehme soll. Jedoch habe ich mich immer noch müde gefühlt deswegen habe ich die Dosis auf 75 erhöht. Ich hatte dann Nebenwirkungen wie herzrasen, brustschmerzen sowie schmerzen im linken Arm und im Rücken. Ich war dann schließlich im Krankenhaus aber das EKG war normal und auch die Blutwerte. Im Krankenhaus hat man mich auch gefragt ob ich l-Thyroxin nehme. Ich hab gemeint das ich die nehme aber in der Stärke von 25. Deswegen haben sie eine Überdosierung ausgeschlossen und es einfach auf das Stress verschoben, das ich während der Zeit gar nicht hatte.
Ich nehme jetzt zur Zeit auch gar keine Tabletten mehr für ca 4 Wochen  aber ich habe trotzdem an und wieder ein stechen in der linken Brust sowie schmerzen im Hals Bereich. Wie lange dauert es bis die Nebenwirkungen verschwinden oder habe ich vlt durch die Überdosierung irgendwelche Schäden bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?