Schmerzen unter Bauchnabel und fast schon am After + das Gefühl Wasser lassen zu müssen. Blasenentzündung?

3 Antworten

Guten Morgen SuperLuke,

bitte lasse deinen Urin bei deinem Hausarzt oder vom Urologen untersuchen. Nur so kann herausgefunden werden was du hast.

Wenn die BE nach spätestens 3 Tagen nicht von selbst verschwindet, Blut im Urin oder Fieber hinzukommt musst du zum Arzt oder ins Krankenhaus und hier wird das Antibiotika wohl unumgänglich sein.

Ansonsten riskierst du eine Nierenentzündung welche deinen Nieren sehr zusetzt...

Wichtig ist auch das NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Ich selbst litt oft unter Blasenentzündungen bis hin zur Nierenbeckenentzündung (autsch!). Daher habe ich mich auch ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

Das was du von den Ärzte bekommst ist ja meist leider nur Antiboitika auf das die Bakterien mit der Zeit resistent werden können und der Spruch "viel trinken und warm halten" - Super danke vielmals!

Also machte ich mich auf den Weg in die natürliche Medizin und wollte der Blasenentzündung so den Kampf ansagen. Und was soll ich sagen? Bisher habe ich so wunderbar vorgebeugt und früher auch vorhandene BE's schnell & wirkungsvoll bekämpft!

Ich liste dir hier einfach mal auf was mir so geholfen hat. Dies ist keine Werbung oder ein Zwang zum Kauf etwaiger Mittelchen. Eventuell hilft dir
aber ja was davon:

  • Nieren- und Blasentee
  • Auch hilft: Brennesseltee - schmeckt aber (genauso wie der Nieren- & Blasentee) etwas gewöhnungsbedürftig
  • Kürbiskerne essen
  • Generell gilt: viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag)Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
  • Beim Trinken auf folgendes achten: Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Warm halten - ja klar denkst du. Aber: vorallem die Füße! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - die Bakterien vermehren sich hier sonst super
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln (z.B. von "das gesunde Plus") hier tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung) 1x morgens - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Baumwollunterwäsche tragen
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen (Intimwaschlotion, ph-neutral) oder wasche schlicht mit Wasser.
  • Bei wiederkehrende Blasenentzündung empfiehlt sich das Überprüfen der Harnröhre - diese kann mit der Zeit z.B. verengt sein.


Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Moin.

Mit der Symptomatik gehörst Du zum Arzt!

Das kann eine Blasenentzündung sein, ja. Aber mir fallen auch noch mindestens fünf weitere Krankheitsbilder dazu ein, von denen eine Blasenentzündung die mit Abstand harmloseste wäre.

Geh zum Arzt. Lieber früher als später!

ASRvw de André

Hi Asrvw. Erstmal Danke für die Antwort. Wenn es nicht besser wird, mache ich das. Aber wie gesagt: es ist doch komisch, dass es genau nach dem zu langen Wasser einhalten Auftritt. Deshalb auch erstmal hier die Frage vorm Gang zum Arzt. Ich kann mich an einen ähnlichen Fall erinnern vor 1-2 Jahren. Ich bin nicht pinkeln gewesen, obwohl ich musste. Aber so richtig unterdrückt eben(ich weiß, dass das nicht klug ist) hatte dann so 1-3 Tage blasensghmerzen, sage ich jetzt mal so, und dann war alles wieder gut. 

Hätte jetzt erstmal an Überstrapazierung der Blase oder ähnliches gedacht, gibt es sowas? Denn gestern habe ich wirklich 30 minuten mir den Urin eingekniffen bis ich dann fast humpeln an ein Klo gestern bin :D  eine Blutuntersuchung liegt so ca 3-4 Monate zurück. Eine Urinuntersuchungen ca 3-4 Jahre.. Es gab einfach keinen Grund dazu. 

0
@SuperLuke

Moin SuperLuke.

Weißt Du, das Problem ist, dass Ferndiagnosen generell nicht besonders gut funktionieren. Und ganz speziell hier nicht. Weil die meisten User hier ihre Symptome nur sehr unscharf beschreiben und sich meist nur auf ein Leitsymptom konzentrieren.

Aus diesem Grund habe ich, wenn ich hier solche Beiträge beantworte, immer die schlimmstmögliche Diagnose im Hinterkopf und rate prinzipiell zum Arzt.

Erst recht wenn jemand etwas über Schmerzen, gleich welcher Art, berichtet, gehört er damit in jedem Fall zum Arzt und nicht in eine Internet-Community.

Natürlich stellt ein willentliches Zurückhalten von Urin über längere Zeit eine Überstrapazierung der Blase dar. Nur kann die eben unterschiedliche Folgen haben.

Im günstigsten Fall sind das nur ein paar Stunden bis Tage mäßige Schmerzen. Im semigünstigen Fall kann das eine Blasenentzündung zur Folge haben, an der Du deutlich länger Deinen Spaß haben wirst.

In den ungünstigen Fällen, kann sich der Urin in die Nieren zurück stauen und dort einen bleibenden Schaden verursachen. Oder Deine Blase kann, insbesondere wenn sie durch eine frühere Entzündung schon vorgeschädigt ist, einreißen und Urin kann in die Bauchhöhle übertreten und dort zu seiner Entzündung führen.

Sowohl die Nierenschädigung durch Rückstau als auch die Entzündung der Bauchhöhle können potentiell lebensbedrohliche Folgen haben.

Aber bitte, wenn Du Deine Gesundheit und potentiell Dein Leben gerne dem Wissen einer Internet-Community aus Dir wildfremden Usern anvertrauen willst: Es ist Deine Gesundheit und Dein Leben.

ASRvw de André

0
@ASRvw

Ich bedanke mich bei Dir für die ausführlichen Antworten.

Habe nun einen Termin für diese Woche zur Kontrolle, denn du hast recht, klar. Gesundheit ist das Wichtigste was wir haben :-)

Die Schmerzen sind aber schon seit Samstag Abend wieder weg. Wollte mich nur nochmal kurz bedanken.

Lieben Gruß

0

Geh zum Arzt und lass das checken, denn mit einer Blasenentzündung sollte man nicht leichtfertig umgehen. Wenn es eine ist, dann brauchst du Antibiotoika

Was möchtest Du wissen?