Schmerzen und Schwellung 8 Monate nach Meniskus OP

2 Antworten

Auf jeden Fall nochmal zum Arzt. Warst Du seit dem Winter nicht mehr dort? Bekommst Du irgendwelche entzündungshemmenden Medikamente?

Eine mögliche Selbstbehandlung wären Enzyme, z.B. Phlogenzym, aber für besser halte ich auf jeden Fall einen Arztbesuch.

Danke für die Antwort, habe am 10. Mai nen Arzttermin... Habe nur gleich nach der OP Medikamente bekommen, seit dem hieß es nur das es ein "größerer Schaden" war und das es einfach ne Zeit dauert bis alles verheilt ist.

0

den Arzt wechseln, das ist definitiv nicht normal.

Gute Besserung.

Gehe jetzt noch einmal zum selben Arzt, dann muss ich mir gegebenenfalls einen anderen suchen.

Danke!

0

Wann verschwindet Bakerzyste nach Meniskus-Operation?

Hatte vor einer Woche Arthroskopie am Knie. Diagnose lautete deg. Innen-und Außenmeniskushinterhornläsion. Hatte vor der Op eine große Bakerzyste, die auch schon mal punktiert wurde. Kam aber wieder. Der Arzt meinte, die würde verschwinden, wenn der Schaden im Knie behoben ist. Nach der OP ist sie aber immer noch da. Kann das dauern, bis die Zyste verschwindet. Fange in 2 Tagen mit Krankengymnastik an. Hilft Lymphdrainge bei einer Bakerzyste.

...zur Frage

6 Monate nach Meniskus-OP riesige Probleme nach Belastung?

Hallo, ich hatte Mitte Dezember eine Meniskus-OP mit Teilresuktion nach Innenmeniskus-Riss. Von Anfang an war der Heilungsverlauf viel langwieriger als vom Arzt vorhergesagt, vor allem mit der Beugung des Knies war es ziemlich anstrengend. Gut, ich dachte, das wird mit der Zeit schon alles, dauert bei mir halt etwas länger. Und schön langsam ging es auch immer weiter bergauf. Habe auch regelmäßig Physio und Muskelaufbau im Studio gemacht. Seit ca 2 Monaten bin ich im Alltag auch fast beschwerdefrei (hab einen Bürojob). Doch jetzt mein (für mich) riesiges Problem: Sobald ich das Knie belaste (z.B. 2 km joggen oder 1/2 Stunde Tennis, oder auch bei Gartenarbeit), bekomme ich Stunden danach große Schmerzen. Die anschließenden 2 - 3 Tage kann ich kaum mehr gehen. Es schmerzt dann "beim Innenmeniskus" und im Bereich der Kniescheibe. Hat mit soetwas jemand Erfahrung und kann mir Tipps geben. Ich war vor der OP begeisterter Tennisspieler und Läufer, und für mich wär es echt ne Katastrophe, wenn ich die beiden Sportarten nicht mehr ausüben könnte. Mein Orthopäde weiss auch keinen so richtigen Rat warum mir das Knie solche Probleme macht, weil "eigentlich passt alles".

...zur Frage

Probleme mit Knie nach 1 Jahr zurückliegender Kreuzband/ Meniskus-OP

Hallo,

Ich bin letztes Jahr Ende Februar operiert worden. Ich hatte einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie einen dicken Korbhenkelriss des Meniskus. Ich hatte nie Probleme. In diesem Februar habe ich mir ein Mountainbike gekauft und habe immer weiter mein Pensum gesteigert. Derzeit fahre ich um die 70 - 80 km, um die Muskulatur aufzubauen. Freitag bin ich die Strecke Düsseldorf- Köln - Düsseldorf gefahren. Das waren knapp 90 km. Das Knie hat vorher nie reagiert. Samstag hatte ich dann ein stechenden Schmerz, der zwar nur leicht gewesen ist, aber er ist da und nicht weniger geworden. Heute Mittag bei der Runde mit dem Hund hab ich es auch wieder gemerkt. Gerade eben habe ich auch zwei bis dreimal ein knacken in Knie gemerkt, was nicht schmerzte, mich aber verunsichert. Kann das einfach nur Überlastung sein? Der Orthopäde hatte mir zum Radfahren geraten als Ausgleich zu meinem damaligen Sport. Das Knie ist auch nicht geschwollen. Der Schmerz ist nicht sehr stark, teilweise aber unangenehm. Er kommt gar nicht, wenn ich gerade Laufe, bei leichten drehbewegungen ist dieses komische Gefühl da. Es gab keine Sitaution während der Fahrt (Sturz oder ähnliches), was ein traumatischen Schaden hätte hervorrufen können. Für Antworten bin ich sehr dankbar.

...zur Frage

Ich habe in der Kniekehle Schmerzen, ist das normal?

Hallo Leute, ich habe seit einigen Tagen Knie bzw. Kniekehlen schmerzen. Ich knacke ab & zu meine Knie. Dass heißt, ich Stehe mit dem Fuß auf einer Stelle & dreh mein Bein, bis da ein "Knackston" beim Kniegelenk kommt. Außerdem stelle ich ab & zu beim sitzen einen Fuß auf das andere Knie. Seit gestern habe ich angefangen in einer Baufirma zu arbeiten. Nach längerem stehen merkte ich, dass mein Knie plötzlich anfängt zu schmerzen. Nun bin ich zuhause & liege auf dem Bett & es schmerzt weiterhin. Ich habe mein Knie abgetastet & habe das Gefühl, als wäre meine Kniesehne zu kurz oder angeschwollen. Hat es etwas mit meinen Angewohnheiten zu tun? Weil ich ja auch meine Finger knackse, da ist aber bisher kein Unterschied zu merken. Mein Arzt & Orthopäde meinte, dass es normal sei & ich froh sein kann, dass es bemerkbare schmerzen wären. Das ist doch nicht normal oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?