Schmerzen nach Blinddarm op + Verdacht auf Morbus Crohn, durch angeschwollene lymphknoten am Darm?

4 Antworten

....Wie geht es Ihnen denn zwischenzeitlich...?

Haben Sie immer noch erhöhte Temperatur/Fieber (wie geschildert), dazu stärkere Schmerzen, und das vorsorglich ärztlich begutachten lassen....?

...Dann alles gut.

...Falls nicht, würde ich das unbedingt heute noch machen lassen, geht es Ihnen noch wie gestern oder schlechter.

...Bitte bei jeglicher Abwehrspannung des Bauches bereits unverzüglich gleich zum Arzt (Loslasschmerz), wenn Sie das selbst ggf. einschätzen können, nicht erst darauf warten, dass der ganze Bauch bretthart ist!

(...Was so hoffentlich nicht eintritt, und auch nicht eintreten muss).

...Dies nur als Hinweis!

Ich hatte heute leicht erhöhte Temperatur 37,5/37,6, welche aber nicht lange anhielt mittlerweile hab ich wieder 36,6. Ich habe immer mal wieder einen stechenden Schmerz im linken und im rechten Unterbauch. Ich werde Mittwoch morgen direkt zu meinem Hausarzt gehen, weil er heute zu hatte. Falls es jedoch schlimmer werden sollte, werde ich morgen zum ärztlichen notdienst gehen.

0
@lauraa001

...Lassen Sie das aber vorsorglich bitte unbedingt abchecken!

...Eingriffe im Bauchraum können leider ebenfalls Komplikationen nach sich ziehen, die gravierend sein können.

....Auch wenn - trotz allem - u. u. ein harmloser Grund hinter Ihren Beschwerden stecken sollte (bspw. nur Bauchschmerzen weg. womöglicher Verstopfung), sollte sich das ein Arzt anschauen. Gehen Sie bitte unverzüglich eher zu einem, wird das schlechter.

...Auch "typische" Sympthone können verschieden ablaufen, und sich von einem ganz anders zeigen, als beim anderen Menschen. Nicht mal für die Ärzte ist das selbst immer gleich ersichtlich, woher Beschwerden rühren - und die Diagnosestellung wird mitunter ein weiterer Weg.

....Ging selbst vor ein paar Jahren mit diffusen Bauchbeschwerden in die Notaufnahme. Statt des diagnostizierten Blunddarms (den dann gar nichts fehlte), hatte ich eine massive Bauchfellentzündung - was erst unter der Op erkannt wurde.

....Was den Morbus-Chron Geschichte betrifft, das muss ebenfalls noch ärztlich genau abgeklärt werden.

...Haben Sie diesbezüglich noch etwas Geduld.

0

Das sind keine 3 Stiche, sondern hier hat man die Arbeitsinstrumente hindurchgeführt. Und vergrößerte Lymphknoten müssen noch lange nicht auf M. Crohn hinweisen - dafür gibt es noch eine lange Liste anderer Ursachen. Hast Du den sonst typische Crohn-Beschwerden?

Nur seit Heute habe ich Übelkeit, fühle mich wie gesagt auch sehr warm an, Appetitlosigkeit und habe auch in den letzten 1-2 Wochen, 5kg abgenommen. Sonst habe ich aber keinen Durchfall, keine Bauchschmerzen o. ä. Nur halt sehr unregelmäßigen Stuhlgang, nach der op hatte ich erst 1 mal wieder Stuhlgang.

0
@lauraa001

Gut, da sehe ich nun aber absolut keine Crohn-typischen Beschwerden. Sind denn die Chirurgen dem Verdacht nachgegangen? Immerhin hast Du ja 7 Tage im KH verbracht, da wäre nach der Appendektomie Zeit gewesen, mal etwas genauer nachzusehen.

0
@CSSHM

Ich glaube, dass du dich etwas verlesen hast. Ich wurde den Tag nach der op direkt entlassen, mir wurden nur die Fäden nach 7 Tagen von meinem Hausarzt gezogen. Der meinte, dass ich mir keinen Kopf machen muss, aber seitdem ich heute mit der Übelkeit und so zu kämpfen bekommen habe, bekam ich es mit der Angst zu tun. In ca 5 Wochen werden wir wahrscheinlich eine Darmspiegelung im Angriff nehmen um uns abzusichern. Das Problem ist jetzt auch, dass mir gerade verdammt schlecht ist, ich schmerzen im rechten unterbauch habe und verdammt warm bin. (Vermutlich leicht erhöhte Temperatur)

0
@lauraa001

Ok, nun verstehe ich. Ändert aber an der Sachlage nichts. Du hast keine Crohn-typischen Beschwerden und auch keinen entspechenden Verlauf. Was Deine aktuelle Problematik angeht: Übelkeit und Bauchschmerz nach Appendektomie ist natürlich nicht besonders schön. Das muss nichts besonderes sein, aber in Zusammenhang mit erhöhter Temperatur kann das durchaus auch mal ein akutes Problem sein. Ich will da jetzt gar nicht weiter ins Detail gehen, das würde auch den Rahmen hier sprengen - aber bei akuten Beschwerden nach stattgehabter OP sei hier angeraten, den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116 117 ) zu rufen - insbesondere da Du auch erst einen Stuhlabsatz in 10 Tagen hattest.

0
@CSSHM

Okay, danke auf jeden Fall für deine schnellen Antworten. Ich werde jetzt erstmal eine Nacht darüber schlafen und morgen früh dann Fieber messen.

0
@lauraa001

Das musst Du natürlich selbst entscheiden. Dennoch hier eine Empfehlung:

  • Bei Auftreten eines brettharten Abdomens (also sehr angespannter Bauch)
  • Bei starkem Fieber
  • Bei Kreislaufschwierigkeiten

sofortige notärztliche Vorstellung.

0
@CSSHM

Okay, danke auf jeden Fall. Bei dem Fieber ist es ja eh nicht zu 100% ich bin halt nur etwas warm. Angespannt ist mein Bauch zum Glück auch nicht und Kreislauf Probleme sind auch nicht vorhanden.

2

Verdacht heißt nicht daß es das ist. Das müßte dann geklärt werden. vergrößerte Lymphknoten sind nicht gleich Morbus Crohn, und weil deine omma das gehabt hat , heißt ebenfalls nicht, daß du es kriegen mußt. Das muß dann festgestellt werden mit Darmspiegelung, Vermutungen bringen nichts. Also wenn die Schmerzen weiter bestehen, muß das festgestellt werden durch biopsie bei Darmspiegelung.

Ich weiß, dies werden wir auch bald tun.

0

Morbus Crohn Schub oder Magen Darm?

Hallo ihr lieben, vor einem halben Jahr wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert. Jetzt gerade geht es mir ziemlich schlecht. Ich habe starke Bauchschmerzen in der Darmgegend und musste mich gerade übergeben. Nun bin ich unsicher, ob es Magen Darm ist. Muss man sich von Morbus Crohn auch übergeben? Weiß da jemand Bescheid? Cheers LittleRosie

...zur Frage

Morbus Crohn und MTX - Unwohlsein etc.

Hallo Community, vor etlichen Jahren wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert. Mittlerweile komme ich damit klar und kann damit ganz gut umgehen. Ich nehme MTX (Metahexal) nun schon einige Jahre als Tablettenform einmal wöchentlich 10mg. Ich nehme diese immer Dienstag abends zwischen 22 und 23 Uhr. Kurz darauf fängt es schon an, dass mir schlecht wird, teils saures aufstoßen. Am nächsten morgen gehts dann erstmal wieder, aber im Laufe des Tages verschlechtert sich dann wieder die Situation. Mir wird schlecht, allgemeines Unwohlsein, Blähbauch, etc.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Einnahme von MTX? Habt ihr ähnlich Symptome? Wie gehts ihr damit um? Habt ihr was um dem entgegen zu wirken?

Zur Info: Ich rauche, trinke hin und wieder Alkohol und trinke allgemein wenig. Spart euch solche Kommentare wie "Rauchen ist aber ungesund" oder sowas...

...zur Frage

Verdacht auf Morbus Crohn! Angst :(

Hallo!

Mein Arzt hat den Verdacht Morbus Crohn gestellt, weil das Terminale Ileum entzündet ist, und erhöhte Entzündungswerte habe. (Darmspiegelung)

Ich habe Angst! Ist Morbus Crohn eine schlimme Krankheit?

Danke

...zur Frage

Morbus Crohn Rechter Unterbauch

Ich muss eine Hausarbeit abgeben und ich hab schon alles zu dem Thema heraus gefunden aber, ich wurde gefragt wieso man bei Morbus Crohn schmerzen im RECHEN UNTERBAUCH hat. Also wieso genau der Rechte Unterbauch? Ich bitte um hilfreiche Antworten. Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?