Schmerzen in Wade nach Krampf?

3 Antworten

Hallo! Vielleicht ein Faserriss, sollte sich der Arzt anschauen. Aber wichtig : Du solltest künftigen Krämpfen vorbeugen.

Gerade wer viel läuft braucht meistens Magnesium.  Die meisten mit täglichem Konditionstraining nehmen sogar täglich eine Magnesiumtablette. Bekommst Du in der Apotheke oder gleichwertig z. B. bei Aldi.

Meistens ist schon Sport oder sonstiges Schwitzen die Ursache für Wadenkrämpfe und da hilft Magnesium immer. Manche bekommen ohne Magnesium immer und mit nie Muskelkrämpfe.

Es ist wichtig dass genügend Magnesium im Körper gespeichert ist und dazu reicht auch nicht eine kurzzeitige Aufnahme vor einer sportlichen Aktivität.

Ein Erwachsener hat 20 - 30 gr. Magnesium im Körper gespeichert, vorwiegend übrigens in den Knochen. Aber auch in der Muskulatur und in Körperflüssigkeiten - sogar im Blut.

Magnesium hilft bei der reibungslosen Kontraktion der Muskeln und genau das ist der Punkt warum man bei einem Mangel an Magnesium zu Krämpfen neigt. Wir brauchen je nach Alter und Geschlecht 250 - 400 mg Magnesium täglich und nehmen auch diese Menge in der Regel mit der täglichen Nahrung auf.

Aber schon starkes Schwitzen wie z. B. bei Sport und Arbeit kann zu einem Mangel führen. Es drohen dann teils heftige Krämpfe. Oft in den Waden und häufig auch in besonders entspanntem Zustand der Muskulatur.

Und der Krampf nachts ist typisch.

Wer stark schwitzt, verliert mit dem Schweiß auch Magnesium. Dies betrifft vor allem viele Leistungssportler - hier besonders im Bereich Ausdauersport - oder Menschen die sich bei hohen Temperaturen körperlich stark belasten. Aber auch entwässernde Medikamente oder Flüssigkeitsverlust durch Krankheiten wie Durchfall können diese Probleme bereiten.

Braucht man Magnesium so ist das meistens nicht vorübergehend. Also sollte man dann supplementieren. Geht am leichtesten über mit einem halben Glas Wasser aufzulösenden Magnesium - Tabletten. Die Menge ist individuell. Anfangs am besten täglich eine damit Magnesium gespeichert wird.

Dann könnten 2 - 3 die Woche reichen, alles Gute.

Es ist durchaus möglich dass Du durch den Wadenkrampf Dir einen leichten Muskelfaserriss zugezogen hast. Der Übergang vom Muskelkater zum Muskelfaserriss ist gleitend.

Spürst Du manchmal ein inneres Jucken?

Du kannst es mal mit der Black Roll versuchen https://smile.amazon.de/BLACKROLL-STANDARD-Faszienrolle-Härtegrad-Selbstmassage-Rolle/dp/B003BP5AGA/ref=sr_1_5?s=sports&ie=UTF8&qid=1513425602&sr=1-5&keywords=blackroll

Eine Fehlinvestition kann es niemals sein denn die Black Roll kann man bei vielen "Wehwehchen" einsetzen. Eine CD liegt mit bei.

Gute Besserung!

Viele benutzen (regelmäßig) Magnesium zur Prävention. Mir selber fehlt da (zum Glück) die Erfahrung. Aber das wäre evtl einen Versuch wert.

Mückenstich,,geschwollenes bein und schmerzen:''

Vor zwei tagen hat mich wohl eine mücke gestochen ,gestern fing es dann langsam an weh zu tun . Heute ist es am knöchel und die darüber liegende bein gegend geschwollen und komplett heiß . Es tut weh beim laufen ,kann deswegen nur humpelnd mich fortbewegen da es so höllische schmerzen sind. Es zieht am ganzen muskel von knöchel bis in die wade wenn ich laufe . Meint ihr es könnte noch schlimmer werden und ich sollte morgen mal zum Arzt ? Was habt ihr so für tipps wie ich es behandeln soll,weil ich einen umzug jz habe und fit sein muss . Das heißt ich muss normal laufen können . Würde mich auf antworten freuen

...zur Frage

Plötzliches starkes ziehen in meiner rechten Wade?

Guten Tag Als ich heute morgen erwachte und meine Beine strecken wollte, kam plötzlich ein komisches, starkes ziehen in meine rechte Wade. Die Muskeln in der rechten Wade, waren beim drücken sehr hart und schmerzhaft. Nach 2-3 Minuten war der grösste Schmerz vorüber, doch als ich 1 Stunde später aufstehen wollte, konnte ich mein Bein fast nicht belasten da es so weh tat. Ich dachte zuerst an einen Wadenkrampf doch der sollte nicht nach 1 Stunde beim Laufen noch schmerzen machen. Auch jetzt habe ich schmerzen beim laufen oder beim Bein strecken. Was könnte das gewesen sein? War es doch ein Krampf? Es war das erste mal, dass ich so etwas hatte. Mit freundlichen Grüssen!

...zur Frage

Nachwirkungen von einem Wadenkrampf?

Also ich bin heute Nacht mit einem heftigen Krampf in der linken Wade aufgewacht und es tut jetzt, einige Stunden später, immernoch weh beim laufen. Nun soll ich in 4 Stunden arbeiten (Kellnern) und würde dort ungern humpeln. Was tut man da am besten gegen?

...zur Frage

Nachts Krampf in der Wade?

Hey, habe ab und zu mal in der Nacht einen heftigen Krampf in meiner Wade. Also das passiert total unregelmäßig und vielleicht so 1x im Monat.. Es ist so, dass ich schlafe und dann aufwache und schon merke bevor der Krampf los geht. Dann habe ich für nur ca 10- maximal 20 Sekunden totale Schmerzen in der Wade und dann ist alles für die Nacht wieder ok. Am nächsten Tag tut mein Bein bzw die Wade dann beim laufen total weh und geht dann nach 1-2 Tagen aber wieder weg. Wie gesagt passiert es immer nur nachts. Woran kann es liegen? Danke im Vorraus :/

...zur Frage

Wade verkrampft immer beim Joggen?

Hallo, seit ca.2 Wochen merke ich beim Joggen wie meine Wade immer verkrampft, ich kann dann fast nicht mehr weiter machen weil ich solche Schmerzen habe. Was kann ich dagegen tun oder was könnte es sein?? ich hatte keinen Unfall oder sonst etwas an der Wade. Vielleicht hatte ja jemand schon so etwas Ähnliches und kann mir helfen

Zu mir ich bin 15 Jahre und betreibe sehr viel Sport (Fussball, Tennis)

DANKE :)

...zur Frage

Schmerzen in der Wade nach Krampf was tun?

Vor 2 Tagen hatte ich zwei Wadenkrämpfe in der Wade und nun tut es immer noch weh wenn ich auftrete. Was kann ich zur Linderung machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?