Schmerzen in der Wirbelsäule, was macht der Arzt?

5 Antworten

Naja, ich bin jetzt nicht der Arzt. Der soll sich das wirklich anschauen.

Bei Lendenschmerzen ist oft ein Ungleichgewicht zwischen Rücken- und Bauchmuskeln gegeben, welches die natürliche Krümmung der Wirbelsäule verstärkt (->Hohlkreuz). Das kann durch Heben von Gegenständen, aber auch durch Laufsport, Fußball und ähnliches begünstigt werden. In solchen Fällen kann es schon Wunder wirken, wenn man regelmäßig Kräftigungsübungen für die Bauchmuskeln macht.

Vielleicht mal auf der Seite von Kidcheck.de vorbeischauen. Dort sind dann auch brauchbare Übungen zu finden.

Normalerweise muss der Arzt erst einmal aufschneiden und reingucken. ;o)

Wahrscheinlich schaut er sich aber erst einmal an, wie dein Rücken aussieht, wie du aussiehst und was man an deiner Haltung erkennen kann. Tastet hier und da herum und fragt, ob es dort schmerzt.

Außerdem wird er fragen, ob du viel sitzt, ob du Sport hast, ggf. welcher Arbeit du nachgehst.

Dann vielleicht eine Überweisung zu einem fachlich spezialisierteren Kollegen oder gleich ein Rezept für physiotherapeutische Übungen.

In der Tat könntest du auch mit 21 schon einen Vorfall haben, dass zu 1. . Zum 2. Wird wohl erst mal Geröntgt bzw. MRT gemacht werden. 3. Wir er dir evtl. Krankengymnastik Verordnen, und dir sagen, du sollst Sport treiben. Spritzen in die LWS tun etwas weh. Kommt drauf an, wie gut er Spritzen kann, und was er Spritzt.

Was möchtest Du wissen?