Schmerzen in der Brust, im Hals, in den Beinen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Solche Symptome sind auch zusammengenommen ziemlich unspezifisch, soll heißen, das kann alles mögliche sein - von "harmlos, Du bist überlastet oder hast Stress" über "hm, laß mal den Stoffwechsel überprüfen" bis "au weia, das kann auch ein rheumatisches Geschehen sein".

Wenn das Herz, der Kreislauf, die Lunge und die Wirbelsäule o. k. sind, bahnt sich schon mal keine plötzliche Katastrophe an. Das sind die wichtigsten Systeme im Körper, die immer sorgfältig gecheckt werden müssen, bevor man weiter spekuliert. Erscheinungen wie Du sie hast, können psychogen sein, soll heißen, Deine Seele hat ein Problem oder mehrere, das oder die sie an Deinem Körper abrackert, weil Du nicht in der Lage bist, das eigentliche Problem zu lösen. Manchmal "braucht" man eine solche Symptomatik, weil es etwas gibt, mit dessen Lösung man sich gar nicht beschäftigen will, das man lieber verdrängt. Professionelle Hilfe könnte da natürlich schon was bringen. In dem Fall wäre ein Psychologe/Psychiater die erste Anlaufstelle, um zu differenzieren, was los ist.

Wenn es nicht psychogen ist, ist an ein Problem des ganzen Körpers zu denken, das sich so äußert. Vielleicht stimmt was mit dem Stoffwechsel nicht, so daß es zu Mangelerscheinungen kommt. Vielleicht stimmt was mit Deiner Ernährung nicht, vielleicht kannst Du einen bestimmten Stoff nicht hinreichend aufnehmen. Vielleicht sind auch Deine Hormone in einem unausgewogenen Zustand, was Chaos im Körper verursacht. Und als letztes ist natürlich nie ausgeschlossen, daß es ein wirklich schwieriges Problem in Deinem Körper gibt, z. B. etwas aus dem rheumatischen Formenkreis, mit dem sich Deine Abwehr herumschlägt, eine Allergie, die noch nicht entdeckt ist, ein entzündliches Geschehen an einem der inneren Organe. Die Ursache für solche Symptome herauszufinden ist oft gar nicht einfach.

Geh vom Schlichten zum Komplizierten und frage Deinen Arzt, ob er mal ein "großes Blutbild" machen kann, mit Schilddrüse, Leberwerten, Hormonen und all dem, was man im Labor so machen kann. Das verschafft schon mal einen guten Überblick darüber, ob Du grundsätzlich "gesund" oder "weniger gesund" bist. Und wenn sich dabei nichts herausstellt, kannst Du Dinge wie Rheuma oder Hepatitis schon mal ausschließen. Es kann lang dauern, bis man alle Details durch hat; aber wenn es so weit ist, hast Du Klarheit und brauchst Dich nicht mehr zu sorgen. Viel Glück, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde die Wirbelsäule schon kontrolliert?Wenn der Gallertkern in der Bandscheibe auf den Rückenmarksnerv druckt, können diese Schmerzen bis in die Beine und auch in die Arme ausstrahlen.Treten die Schmerzen denn beim Gehen, Stehen, Liegen auf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Atmen schwer fällt dann am besten mit den Armen an der Fensterbank oder an einem Stuhl abstützen, so kann die Lunge sich mehr entfalten und man kann besser atmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Eine muss mit dem Anderen nichts zu tun haben. Wenn einem alle Knochen im Leib weh tun deutet das meist auf eine sich anschleichende Grippe hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wir sind hier keine Ärzte, daher wirst du sicher Verständnis haben, wenn wir dir hier keine Diagnosen abgeben, sondern dir raten einen Arzt aufzusuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirbelsäule wurde auch kontrolliert..Diagnose möchte ich auch nicht.. Vielleicht nur ein paar Tipps ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zu nem anderen arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?