Schmerzen in den Oberarmen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Julchen, ich möchte Dir von meinen Erfahrungen berichten. Auch bei mir wurde durch Röntgen eine Kalkschulter festgestellt, als ich vor Schmerzen den Arm kaum noch heben konnte. Der erste Arzt hat mir Cortison-Spritzen verordnet, die mir zunächst sehr gut geholfen haben. Aber nach einigen Wochen kam die nächste Schmerzattacke. Bin dann zum nächsten Orthopäden, der die gleiche Diagnose stellte und mir sagte, daß der unter der verkalkten Sehne liegende Schleimbeutel gereizt bzw. entzündet sei und dieser die Schmerzen verursache. Er hat mir dann in aller Ausführlichkeit die verschiedenen Methoden erklärt, von einer OP über Stoßwellentherapie (die er im übrigen auch in der Praxis anbietet) bis zu konventionellen Maßnahmen, wie einer "manuelle Therapie" bei einem Physiotherapeuten. Und hat mir empfohlen, mit dem letzteren zu beginnen und mir 6 Behandlungen verschrieben. Ob Du´s glaubst oder nicht: Seit Wochen sind meine Beschwerden vollkommen verschwunden. Durch ein besonderes Schultertraining und spezielle Druck-Massagen habe ich gelernt, meine Schulter wieder richtig zu bewegen - ich hatte mir durch die Schmerzen falsche Schonhaltungen angewöhnt. Natürlich kann immer wieder mal eine Schmerzattacke kommen, wenn sich die Kalkdepots der Sehne entleeren, aber jetzt weiß ich, wie ich mich in Zukunft zu verhalten habe. Versuche einfach noch einmal, mit Deinem Arzt zu reden. Bezüglich der Stoßwellentherapie habe ich erfahren, daß dieses Verfahren nicht immer den gewünschten Erfolg bringen soll. Ich wünsche Dir alles Gute! Regine

Julchen98 01.03.2011, 07:33

Hallo Spindelchen, danke, werde Deinen Rat befolgen und einen Physiotherapeuten aufsuchen, habe im Netz viele Erfolge gelesen, bin auch nicht wirklich bereit meinem Orthopäden den nächsten Porsche zu finanzieren :-)

0

Hört sich aber doch erstmal so an, als wenn du einen Bahndlungsvertrag unterschrieben hast. Hast du denn keine Kopie davon, die du dir in Ruhe jetzt mal anschauen kannst?

Julchen98 28.02.2011, 12:03

Leider nein, bin sonst nicht auf den Kopf gefallen, aber ich habe ja geschriebn, dass alles in einem Affenzahn ging.

0
angy2001 28.02.2011, 12:05
@Julchen98

Ja, man hat Schmerzen und wird da behandelt, wie auf dem Bahnhof. Kann dich gut verstehen. Ruf in der Praxis an und frag die Schwester, was du unterschrieben hast. Zur Not geh vorbei und hol dir eine Kopie.

0

Was möchtest Du wissen?