Schmerzen in den Hand und Armgelenken und Knie werden heiß was kann das sein?

5 Antworten

Aus ganzheitlicher Sicht denke ich bei der Beschreibung deiner Schmerzen zuerst an Auswirkungen der Ernährung: Wir leben gerade in einer gefährlichen Zeit: es gibt Spargel! Man sagt, der Gehalt von Purin aus der Nahrung solle den Maximalwert von 500 mg pro Tag nicht überschreiten, besonders, wenn man schwache Nieren hat.
Möglicherweise gab es bei dir in letzter Zeit viel davon sowie von sonstigen harnsäurehaltigen Speisen u. Getränken? Harnsäure (Purin) ist in vielen Lebensmitteln, wie Fleisch, Fisch, Spargel, Pilzen, getrockneten Bohnen und Alkohol, insbesondere Bier, enthalten. Hier eine Tabelle sowohl der kritischen als auch der empfohlenen Speisen sowie dieser Artikel zum Nachlesen.

Trinkt man zu wenig Wasser und ohne ausreichend Vitamin C kann der Körper nicht mehr damit fertig werden. Die schmerzhaften Symptome durch kleine Kristalle, die sich in Gelenken ablagern, sind sehr SEHR schmerzhaft (aber das weißt du ja schon!).

Bekannt ist aber auch, dass hochdosiertes Vitamin C Gichtanfälle nicht nur beseitigen, sondern ihnen auch vorbeugen kann. Dieses Vitamin ist ein Segen, gerade in hoher Dosierung, auch bei anderen Stoffwechselstörungen (z.B. durch Freie Radikale, Nitrat, etc.). Hier ein Artikel dazu -

Diesen Zusammenhang kenne ich auch von meiner Freundin, die lange in den USA studiert hat und über den Einsatz von Vitamin C als Injektion und auch als Infusion dort bei Infekten und Schmerzen Bescheid weiß.

Ich habe daraufhin bei meinen Beschwerden Vitamin C versuchsweise bei mir selbst ausprobiert: nach einer Infusion mit 7,5 g Vitamin C (Pascorbin) sind nach 45 Min. Durchlaufzeit diverse Symptome (Schmerzen, Schwellungen, Entzündungstendenz) verschwunden, einfach weg! Es kam mir vor wie ein Wunder!

In Fällen wie deinem bräuchte man evtl. eine doppelte oder noch höhere Dosis, was problemlos und völlig ungefährlich ist. Du könntest diese Behandlung jetzt gleich in Betracht ziehen. Bei solchen Schmerzen wartet man doch nicht ab, bis man in 3 Wochen einen Untersuchungstermin hat!

Damit meine Hausärztin bereit war, mir diese Infusionen zu verabreichen, bedurfte es einiger 'Verhandlungen', da sie eine schulmedizinische Sicht vertritt, welche Prophylaxe durch Vitamine und ursächliche Behandlung von Symptomen ausschließt (Krankenkassen übernehmen sie nicht; stattdessen findet Behandlung üblicherweise mit symptomunterdrückenden Pharmaka statt). Du müsstest also mit deinem Arzt vereinbaren, dass er dir Vitamin C-Infusionen gibt.

Es klingt zynisch, aber dass Ärzte diese Behandlung mit Vit. C ablehnen, ist fast verständlich, denn seit ich Vit. C nehme, habe ich keinen Grund mehr, zum Arzt zu gehen - außer, mir die Infusion geben zu lassen :)! Und wer will schon seine Klienten so gesund machen, dass sie nicht mehr kommen? Nur du willst ja deine Schmerzen loswerden.

Falls du kannst, such dir einen Arzt, der Naturheilkunde im Programm hat! Es gibt praktische Ärzte, die zugleich FA für Naturheilkunde sind und keine Probleme in dieser Richtung haben. Dort wird dir Vit. C verabreicht, ohne Aufpreis.

Alles Wissenswerte zum Einsatz von hochdosiertem Vitamin C findest du in 2 Büchern, aus dem Amerik. übersetzt: 'Heilung des Unheilbaren' und 'Superheilmittel Vitamin C', beide von Thomas E. Levy. Sehr empfehlen kann ich die jeweils sehr aussagekräftigen Rezensionen (neben den 5 blauen Sternchen).

Insgesamt ist es wichtig, zum Ausspülen der Harnstoffe den Nieren zu helfen, indem du sehr viel kohlensäurefreies Wasser trinkst: unser Trinkwasser ist ein Lebensmittel (andere Getränke bis zu einer Besserung am besten zurückstellen).

Ebenfalls wäre Zinnkrauttee hilfreich, da das darin enthaltene Silizium beim Entgiften und Heilen hilft und zugleich die Ausscheidung über die Nieren anregt.

Weiterhin wirkt die essentielle Aminosäure L-Lysin (genannt 'das Vitamin C unter den Aminosäuren) heilend; bei dieser Aminosäure ist der Körper auf Zufuhr über die Nahrung angewiesen, da er sie nicht selbst aufnehmen kann. Es kommt immer dann zu Engpässen, wenn man zuviel Arginin aufgenommen hat: beide stehen in Konkurrenz zueinander. Argininhaltig sind besonders Nüsse, Mandeln, usw.

Ich hoffe, das bringt dich weiter. Bei Fragen melde dich gern wieder. Gute Besserung!

Miß Deine Temperatur heute Abend mal, Fieber steigt im Laufe des Tages normalerweise an, wenn Du jetzt schon erhöhte Temp.hast.

Gute Besserung!

Vielen Dank :) Mach ich :)

1

Könnte auch Gicht sein, jedenfalls muss das abgeklärt werden bei den Fachärzten die für so was in Frage kommen.

und, bin ich denn wenigstens auf dem Weg zu den richtigen Ärzten? Müssten denn bei Gicht nicht die Entzündungswerte erhöht sein ?

0
@Lunatic2807

Üblicherweise erfolgt die Diagnose und Therapie der Gicht durch den Hausarzt. Solange die Therapie erfolgreich verläuft, gibt es meist auch keinen Grund hieran etwas zu ändern. Bei anhaltenden Beschwerden lohnt es sich allerdings, seine Gicht mal einem anderen Arzt vorzustellen. Dies könnte wieder ein anderer Hausarzt (=Allgemeinmediziner) sein, folgende Fachärzte kommen neben ihm typischerweise in Frage:

  • Internisten
  • Der Internist ist ein Facharzt für Innere Medizin. Er ist auf die Behandlung der verschiedenen Organsysteme des Körpers spezialisiert. Viele Internisten sind auch als Hausärzte tätig.
  • Rheumatologen
  • Der Rheumatologe kümmert sich um meist chronische Störungen des Stütz- und Bewegungsapparats (also unter anderem Gelenke, Sehnen, Muskeln) und ihre Ursachen. Gicht gehört zu den rheumatischen Krankheiten, auch wenn sie hier eine Sonderstellung einnimmt. Ein Besuch beim Rheumatologen kann auch bei einer nicht wirklich gesicherten Gicht-Diagnose hilfreich sein.

 

1
@Romanzev33

okay, vielen Dank. Darauf hätte mein Hausarzt aber eigentlich auch kommen können oder?

0
@Lunatic2807

Schon ja, aber vielleicht macht er das ja noch, kannst ihn ja mal fragen ob es vielleicht auch Gicht sein könnte, dann gibt er Dir sicher auch Antwort auf so eine gezielte Frage.

0
@Romanzev33

okay, ja das mache ich, muss ja eh noch mal hin. Danke dir!

1
@Romanzev33

vielen lieben Dank! Also, die Schmerzen, so wie sie dort beschrieben sind, sind es nicht. Berührung z.B. löst keinen Schmerz aus. vllt kennst du das Gefühl, wenn man einen Gips eine Weile getragen hat und es sich anfühlt, als wäre zu viel Luft im Gelenk, weiß nicht, wie ich es besser Beschreiben soll. es fühlt sich an, als wäre was kaputt, was es aber nicht ist

0
@Lunatic2807

Schmerzen in Gelenken können verschiedene Ursachen haben, Gicht ist nur eine davon.Daher mein Tip, mal Fachärzte zu besuchen, Internisten, Rheumatologen, Orthopäden, die sollten schon herausfinden können was es bei Dir wirklich ist.

1

Was möchtest Du wissen?