schmerzen in den händen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist nicht die erste Patientin, die als Simulantin (Simulant) galt - bis endlich die Ursache der Beschwerden gefunden wurde.

Also:

Lass den Kopf nicht hängen, bleib am Ball. Du hast hier gute Hinweise bekommen. Wechsle geduldig den Arzt bzw. lass Dir Überweisungen für Fachärzte geben, bis Du eine Diagnose und die richtige Therapie hast.

.

An einen Rheumatologen habe ich auch gedacht.

Bist Du verspannt im Hals-Nackenbereich? Dann geh auch zum Ortopäden, damit evtl. Verspannungen gelockert werden.

Was eine eventuelle Verschiebung der Statik angeht, hab ich hier zur Osteopathie ausführlich geschrieben:

Wer hatte schon mal Probleme mit der Lendenwirbelsäule, ein plötzlicher stechender Schmerz beim

(Vordergründig empfehle ich Dir, abklären zu lassen, ob es Rheuma etc. ist. - Wenn Deine Ärztin nichts entdeckt, bitte trotzdem um eine Überweisung zum Rheumatologen. Schaden kann's ja nicht.)

.

Achte auch auf Deine Ernährung. Meide Süßigkeiten, Alkohol und - solltest Du rauchen - hör damit auf.

(Falls Du rauchst und dafür Tips willst, klicke hier auf "Kommentar kommentieren", dann kriegst Du von mir hilfreiche Hinweise.)

.

Google auch mit

rheuma gicht ernährung

damit Du weißt, wie Du Deinen Körper jetzt am besten unterstützen kannst.

.

Der Hinweis, an seelisch-emotionale Ursachen zu denken, ist auch nicht der schlechteste.

Aus einem Reiki-Buch:

Handbeschwerden (allgemein)

Mit unseren Händen greifen wir zu, wir ergreifen Gelegenheiten und begreifen neue Gedanken und Ideen. Probleme mit den Händen zeigen eine bewusste Furcht davor, zuzupacken sowie neue Ideen aufzunehmen und alte loszulassen. – Wenn du nicht zugreifen willst oder kannst, so öffne einfach deine Hände und schau, was dir hineingelegt wird. Öffne deine Seele, deine Aufnahmebereitschaft und sei neugierig auf das Leben.

.

Alles Gute und gute Besserung!

Lass Blut unbeding abnehmen und auf Rheuma und Gicht untersuchen!!! Die Blutuntersuchung muss Klarheit bringen!! Ich habe 2 mal einen Gichtanfall im re Fuss gehabt, hat die Blutuntersuchung eindeutig ergeben, der Rheumastatus war negativ.

dachte,gicht fängt in den Füßen oder Zehen an,bei mir sind es die Hände.

0

Laß die Nervenfunktion/Durchlas der Nerven bei einem Neurologen untersuchen, vieleicht ist irgendetwas eingeklemmt/festgewachsen.Das kann auch Deine Beschwerden hervorrufen.

Was möchtest Du wissen?