Schmerzen in den Armbeugen, Muskelkater?

2 Antworten

Hallo jassy! Natürlich ist es nicht sicher nur Muskelkater obwohl dafür spricht dass es beidseitig ist. Verlauf eines starken Muskelkaters : Der Muskelkater ist am 1. Tag stark, am 2. Tag oft noch etwas vehementer, am 3. Tag noch präsent aber merklich in der Abflauphase. Am 4. Tag sind oft noch leichte "Wehen" zu spüren - am 5. Tag ist alles vorbei. Das würde also passen. Natürlich können auch - vielleicht zusätzlich - Sehnen überlastet sein.Ich würde Pause machen bis die Probleme vorbei sind. Besorge Dir sogenannte Pferdesalbe. Bekommst Du in der Apotheke oder billiger aber gleichwertig in der Drogerie. Wirkt oft schnell und effektiv. Auch Voltaren ist gut.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Das ist auch dann nur Muskelkater...die Übersäuerung der Muskeln kommt erst im laufe der Zeit und braucht auch seine Zeit um abzuklingen...Denkbar wäre auch eine Überstrapazierung der Sehne...aber auch das klingt nach etwas Zeit ab....Fang lieber langsam an und mach dafür öfter...das ist nachhaltiger...

Bist du dir sicher? Ich kann meine Arme nicht mehr komplett ausstrecken ohne starke Schmerzen, und die Schmerzen sind nur in der Armbeuge, Bizeps und Trizeps tun kaum weh - das ist es ja was mich wundert.

Danke für deine Antwort!

0
@jassky7

Ja ich betreibe selber Kraftsport und ich kenne diese Syntome ganz gut... Man darf es halt nicht übertreiben :)

1

Nach Bizeps Training sind meine Arme Krum?

Also hatte wegen den Ferien 5 Wochen Pause von fitness.
Und vor 2 Tagen also am Montag war das mein 2. Trainingstag und ich hab Brust Bizeps trainiert .
Gestern hat es angefangen mit dem Muskelkater aber heute kann ich meine Arme nicht grade Strecken.
Es entsteht ein Schmerz im Bizeps.
Wenn ich grade stehe sind meine Arme gebeugt und ich schaff es sehr schwer sie grade zu strecken wegen dem Schmerz.
Ist das noch Muskelkater ?
Was soll ich tun ?
Ach und bin 16 (m)
Danke für jede Antwort

...zur Frage

Muskelkater oder doch eine Verletzung?

Ich habe wieder mit dem Krafttraining angefangen - leider anscheinend direkt übertrieben. Nach den Übungen ging es mir noch gut, Sonntag nachts bin ich wach geworden und hatte solche Schmerzen in den Armen vom Bizepstraining, dass ich fast geweint hätte . Tagsüber habe ich es eigentlich überhaupt nicht gemerkt. In der Nacht auf Montag war es dann wieder so schlimm, dass ich zu Voltaren, Magnesiumtablette und letztendlich einer Schmerztablette griff, weil es anders nicht auszuhalten war. Seit Montag kann ich nun meine Arme nicht richtig strecken oder komplett anbeugen. Alles deutet auf einen sehr sehr starken Muskelkater hin, allerdings ist mein linker Arm sehr stark angeschwollen, selbst meine Arbeitskollegen sagen, dass das kein Muskelkater mehr sein kann.

Hatte jemand schon einmal einen so dollen Muskelkater? Was hilft am schnellsten dagegen? Selbst beim Tippen tun mir die Arme weh, das ist echt unschön. Wegen einem Muskelkater will ich nicht extra zum Arzt rennen, allerdings bin ich wegen der Schwellung doch recht besorgt. Hatte jemand damit schon Erfahrungen oder ist wohlmöglich doch etwas gerissen?

...zur Frage

Kann meinen Arm nicht mehr ganz strecken ohne Schmerz (Muskelkater?)

Also ich hab am Freitag ein bisschen mit Krafttraining übertrieben und bin am Samstag mit brutalem Muskelkater im Rücken, Brust und Arm aufgewacht. Heute Morgen ist er schon größtenteils wieder Weg aber Ich kann meine Arme nur unter Schmerzen ganz strecken. Liegt das auch noch am Muskelkater und kann da irgendwas gerissen sein? Danke schonmal

...zur Frage

Armbeugen tuhen weh, was tun?

Ich habe seit heute Morgen große Schmerzen beim Strecken meiner beiden Arme. Wenn sie nicht gestreckt sind spüre ich den Schmerz nicht so sehr doch er ist trotzdem da. Habe gestern viele Kästen Wasser und Tüten geschleppt. W(14). Was kann ich dagegen machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?