Schmerzen im rücken, Kreuzbein, steißbein

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei Dir wurde eine Bandscheibenvorvölbung festgestellt.

Das ist die Vorstufe von einem Bandscheibenvorfall.

Aud eigener Erfahrung weiß ich, es kann sehr weh tun, ganauso wie bei einem Bandscheibenvorfall.

Aber die Neurochirurgen behandeln bzw. operieren in der Regel keine Vorwölbungen.

Habt Ihr vielleicht eine Ahnung was das sein kann bzw. was ich machen soll

Ich hatte sogar 2009 mal wieder einen Bandscheibenvorfall. Man wollte mich unbedingt operieren. Da meine Frau besorgt um mich war bat sie mich noch eine Meinung einzuholen.

Ein Spezialist riet mir, erst mal eine Reha zu machen mit anschließender Nachsorge (IRENA).

Das hat meinen Rücken so weit stabilisiert und so geholfen, dass ich fast ganz schmerzfrei bin, nicht operiert werden musste und auch wieder arbeite.

Hab am Freitag einen Termin in Vogtareuth in der Schön Klinik ( Spezialist für Wirbelsäule und Rücken) beim Herr Prof. Dr. Cornelius Wimmer.

So wie ich das gelesen habe ist es ein Krankenhaus und eingebettet auch eine Rehaklinik.

Das sollte doch hoffentlich was bringen.

http://www.schoen-kliniken.de/ptp/kkh/bhz/faz/reha/index.php.de

Gute Besserung

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hatte die gleichen Problem mit dem Rücken. Hatte auch des öfteren Krämpfe in den Füßen und Kopfschmerzen. Letzte Woche war ich beim Arzt (Orthopäden). Der kennt sich auch mit TCM aus und erwähnte was von Meridiantherapie und Blockaden. Er hat meinen Rücken abgetastet und an bestimmten Stellen gedrückt, was sehr schmerzhaft war. Dann hat er mich eingerenkt und eine Akupunkturnadel ins Ohr gesetzt. Anschließend hat er wieder den Rücken abgetastet und es tat nicht mehr weh. Auch ließen die Kopfschmerzen kurz danach nach. Zusätzlich habe ich noch einen Stützgürtel bekommen, den ich erstmal 6 Stunden am Tag tragen muss. Seitdem ist es deutlich besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke, wenn ich das höre, an etwas innerem ( darmtaschen ), schon mal ne darmspiegelung machen lassen? ..... und iboprofen sind mist länger eingenommen macht das zeug probleme, lass die novalgin verschreiben, wirkt besser und mach auf dauer keine großen probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123steffi
21.10.2012, 10:44

Nee darmspiegelung hat ich noch nie

Die Novalgin werde ich mal ausprobieren. Ich weis halt nimmer weiter was ich machen soll

0

Das hört sich schlimm an, Du Arme. Zu der Bandscheibengeschichte kann man von hier aus leider gar nichts sagen. Aber die Probleme mit dem Stuhlgang machen es Dir auf jeden Fall schwerer. Kommt sicher daher, dass Du mit Schmerzen einfach nicht drücken kannst. Ich würde es mit einem leichten Abführmittel und einem Klistier (Apotheke) versuchen. Falls Du das nicht kennst: Es wird mit einem Ballon, der eine Spitze hat, warmes Wasser in dern Darm gebracht. Das löst hoffentlich die schmerzhafte Verstopfung. Sonst evtl. einen Internisten fragen, für den Fall, dass das eigentliche Problem der Darm sein sollte) Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123steffi
21.10.2012, 10:48

hab schon Abführ-tabletten ausprobiert, nichts pasiert

Jetzt probiere ich es mal, mit einen einlauf

0
Kommentar von 123steffi
21.10.2012, 10:55

Der Doc. hat mir Dulcolax 10 mg zäpfchen gegeben

Jetzt hab ich aber angst sie zu nehmen, weil auf der gebrauchsanweisung steht geschrieben.

bei ENTZÜNDUNG im Bauchbereich nicht anwenden

0

Mach lieber mal einen Termin mit einem Orthopäden.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123steffi
21.10.2012, 10:42

war doch schon beim Orthopäden

0

Was möchtest Du wissen?