schmerzen im rücken in der ssw

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bist Du Schilddrüsnpatientin? Achte darauf, dass dein TSH bei 1,0 bleibt. Dein Thyroxin-Bedarf steigt in der SS auf das 1,5-fache. Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, depressive Verstimmung, Schwarzsehen, Hitzewallungen, übermäßige Gewichtszunahme z.B. könnten erste Ueichen einer Schilddrüsen-Dysbalance sein. Das Fehlgeburtsrisiko ist ab TSH von 2,0 bereits verdoppelt. Vitamin D und Sonne können schon etwas helfen.

Ich mache Efeubeeren-Öl auf meinen Rücken oder Hüftgelenke ÄUSSERLICH gegen soilche Schmerzen..hilft prima. Keinesfalls innerlich einnehmen!

Was möchtest Du wissen?