Schmerzen im Rücken bei aufkommendem Ärger! Was ist das? Bitte um Rat...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das nennt man "psychosomatische Beschwerden". Das tritt eigentlich bei jedem Menschen auf. Die Beschwerden sind dann dort, wo man empfindlich ist. Der eine kriegt Kopfweh, dem anderen wird übel, oder man kriegt's im R ücken.

Die rückenschmerzen kommen dann davon, daß man sich unbewußt anspannt oder verspannt, d. h. man nimmt eine Fehlhaltung ein, die Muskeln verspannen sich, der Rücken wird in Mitleidenschaft gezogen.

Wenn Du Dir das ganz bewußt machst, kannst Du ein bißchen (!!) gegenwirken, indem Du die Situationen, nach denen Du Rückenschmerzen bekommst, einfach gelassener nimmst. Oder mach abends ein bißchen Rückengymnastik wenn es Dich wieder erwischt hat.

Das ist manchmal einfach so, man regt sich zusehr auf und es schlägt auf die Gesundheit um, geht aber meistens schnell wieder weg. Sie sollte sich erstmal für eine Virtelstunde oder so hinlegen.

turalo 19.06.2011, 13:08

Eben nicht hinlegen. Etwas bewegen ist der bessere Rat. Der Rücken mag nicht "hingelegt" werden, wenn er wehtut. Genau dann sollte man sich langsam und am besten rhythmisch bewegen. Oder ein warmes Bad nehmen, damit die Muskeln wieder locker werden.

0

wenn man sich ärgert, verspannt man sich und wenn man sich verspannt, kann das zu rückenschmerzen führen. was man tun kann? sich nicht ärgern - die dinge gelassener betrachten. nachsichtig sein.

Was möchtest Du wissen?