Schmerzen im oberschenkel nach neuem Kniegelenk!

4 Antworten

Das ging meinem Großvater genauso. Er hatte danach sehr lange noch Schmerzen, komischerweise sehr lange im linken Oberschenkel, später in beiden. So, aber das ging für 4 Monate, er hatte die Hälfte der Zeit Schmerztabletten eingenommen, später hat er es nicht mehr ausgehalten (Nebenwirkungen). Der Arzt konnte nur sagen, dass das unnormal ist, aber nach 4 Monaten war alles okay und jetzt gehen wir regelmäßig wandern, auch lange Strecken.

Danke, das macht ja schon mal Hoffnung.

0

Es ist nicht einfach eine solche Ragen zu beantworten, denn man muß den Patienten kennen. Aber "künstliche" Kniegelenke, werden von manchen Spitzenchirurgen nicht eingesetzt, wenn "Viel Übergewicht vorliegt. Ich habe selbst von einem solchen Chirurgen gehört: Wenn man meine exellente Arbeit haben will...muß man mitmachen...also abnehmen, sonst operiere ich nicht!" Leider sind Gelenk und Wirbelsäulenprobleme sehr oft, niacht immer, auf Übergewicht oder geringe Trinkmenge zurückzuführen! Gruß

Adadoc ... aol.com

Wenn ich das so lese, drängt sich der Verdacht auf, dass es sich um eine Ischiasnerv-Reizung handelt, die wahrscheinlich nicht nur vom Rücken kommt. Möglicherweise ist durch eine Beckenverwringung eine hintere Muskelgruppe im Bereich zwischen Kreuzbein und Hüfte (M.piriformis) verspannt, die den Ischiasnerv einklemmt.(Piriformis-Syndrom) Die Beckenverwringung erklärt auch, dass der M. rectus femoris, der vom Becken kommt und an der Kniescheibe von oben ansetzt, weh tut. Solch ein Problem kann man nur, nach diagnostischer Prüfung, mit manueller Therapie behandeln. Der geübte Manualtherapeut ist hier gefragt. Im Übrigen muss man anmerken, dass bei Patienten, die ein neues Hüftgelenk oder ein neues Kniegelenk bekommen sollen, vorher die Beckenstatik etc. kontrolliert und gegebenenfalls therapiert werden sollte. Wenn das nicht gemacht wird, ist die Gefahr gross, das es hinterher Probleme z.B. solcher Art gibt.Bei Patienten mit Hüft-Totalendoprothese lockert sich diese sogar in solchen Fällen.

Nach krampf im linken Bein schmerzen im oberschenkel bis zum knie?

Hey liebe community, Vor 3 Tagen hatte ich einen starken Krampf im linken Bein und seit dem habe ich bleibende schmerzen im Oberschenkel die bis ins Knie strahlen ... kann mir jemand bitte helfen und sagen was ich dagegen tun kann? Soll ich es kühlen, wärmen, eincremen (mit was?) , oder was soll bzw kann ich tun? Wenn es nicht besser wird soll ich damit zum Chirurgen gehen oder soll ich abwarten? Bitte helft mir weiter. Das Bein schmerzt echt doll...Danke im voraus LG

...zur Frage

Hausmittel gegen Knie Schwellung

hallo,

ich hab eine Baker-Zyste am linken Knie, die durch eine Übersäuerung am linken Oberschenkel kam. Von meinem Physiotherapeuten wird das Ganze jetzt behandelt. Ich hab auch fast keine Schmerzen mehr, das Einzige, was mich dermaßen stört, ist die Schwellung, die einfach nicht weg geht (seit 2 Wochen)!!! Ich mache Quarkwickel, aber gibt es noch ein anderes Hausmittel gegen Schwellungen? Kühlen soll ich nicht!!!

LG

...zur Frage

Hat hier jemand Erfahrungen mit Knorpeltransplantation hinter der Kniescheibe?

Ich freunde mich momentan mit einer Knorpeltransplantation im Kniegelenk an, da ich leider einen Knorpelschaden Grad IV drin habe.

Hab bereits alles mögliche bereits versucht u.a. Muskelaufbau, Physio und auch eine Hyaluronspritzen-Therapie. Leider ohne/oder großen Erfolg. Da ich Probleme habe die Treppen rauf/runter zu kommen weil das Knie schmerzt und mir es inzwischen auch in der Hüfte sticht (denke mal durch die Fehlbelastung), bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass etwas passieren muss... auch wenn ich etwas bammel davor habe.

Nun zu meine Frage... hatte hier jemand bereits so einen Eingriff oder kennt sich damit aus? Hab noch nicht mal Angst vor dem Eingriff selber sondern wegen der Zeit danach.

...zur Frage

Schmerztabletten bei Wunden?

Ich habe eine schürfwunde am Knie....und kann vor schmerzen garnicht schlafen.... helfen dabei schmerztabletten? Danke im vorraus

...zur Frage

Mit Knorpelschaden Grad4 weiterhin normal Sport machen und bei schmerzen Schmerztabletten nehmen?

Gestern war ich nach meinem Jogging-Versuch beim Orthopäden, da mir das Knie so weh getan hat das ich gar nicht mehr auftreten konnte.

Gegen die Schmerzen hat er mir 2 Spritzen ins Knie gegeben, aber diese haben auch nur kurz geholfen.

Er hat dann gleich den Befund von meinem Knie-MRT mit mir besprochen und meinte das ich weiter ganz normal Sport machen soll und wenn es weh tut dann eine Schmerztablette nehmen sollte.

Allerdings frage ich mich jetzt ob dies mit einen Knorpelschaden Grad4 auf Dauer so gut ist und es tut ja schon im Ruhezustand oft weh.

Physio möchte er mir allerdings auch nicht Verschreiben und ich habe jetzt Angst, dass alles noch schlimmer wird.

Hat hier jemand Erfahrung mit so etwas und könnte mir weiterhelfen?

Bin echt verunsichert.

...zur Frage

War gerade joggen... jetzt Schmerzen im Knie (Knorpelschaden Grad 4)

Ich habe wohl gerade eine kleine Dummheit gemacht und zwar...

Ich habe einen Knorpelschaden am Knie Grad4 und mir hat der Arzt zwar erlaubt Sport zu machen, allerdings sollte ich immer die Bandage dabei tragen und nichts was das Knie noch weiter belastet.

Ich wollte vorhin meinen Kopf frei bekommen und war joggen ohne Bandage und nun ja... muss wohl bisschen blöd aufgekommen sein (Waldweg) und jetzt habe ich schmerzen ohne Ende im Knie.

Hab bereits ein Kühlpad drauf und das Bein etwas hochgelagert... kann aber momentan gar nicht mehr auftreten.

Gehe morgen auf alle Fälle zum Orthopäden, aber ich bräuchte ein Hausmittel um die Nacht zu überstehen.

Kennt hier jemand ein Hausmittel damit der Schmerz etwas nachlässt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?