Schmerzen im Magen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die stressbedingten Klassiker wären Reizmagen, Gastritis, Magengeschwür. Für mich (hatte es selbst eine Zeitlang ständig mit dem Magen) klingt es nach einem von ersteren beiden, denn bei Geschwür wird es eher besser durch essen.

Die ersteren beiden haben mit Säureproduktion zu tun und wurden bei mir durch zusätzliche Säure und natürlich Stress verschlimmert. Ich hatte seinerzeit vom Arzt Säurehemmer bekommen, die es schon gut erleichtert haben.

Um herauszufinden, was es genau ist, wäre schon ein Arztbesuch sinnvoll. Aber ein paar Tage Schonkost wie eingeweichte Haferflocken (waren bei mir immer ein Basic) und Fencheltee oder ähnliches sind sicher angebracht. Eiweißreiche oder fette Speisen und gebratenes derweilen meiden, denn das kurbelt wieder die Säureproduktion an. Als erste Hilfe bei übermäßiger Säure kann man Natron oder Maaloxan versuchen. Langzeitlösungen sind das aber nicht.

Außerdem Ruhe nehmen, wann immer Du kannst, und möglichst bei jeder Gelegenheit Daumen strömen, das kommt aus dem Jin Shin Jutsu. Es stabilisiert den Magen und regt die Verarbeitung der Dinge an, die Dir auf dem Magen liegen. Dazu einfach den Daumen einer Hand locker mit der anderen Hand umschlossen halten, wann immer Du Zeit hast, und gelegentlich wechseln. Du findest hier ein wenig darüber (habe ich grad ergoogelt): http://www.charlotte-schmitt.de/jinshinjyutsu.htm

Vielleicht hilft Dir das etwas, die Zeit zu überbrücken, bis Du zum Arzt kommst bzw. Dich wirklich kurieren kannst. Gute Besserung Dir!

Hallo!° Da der Körper abends zur Ruhe kommt, mehrkt man meist erst dann die Anzeichen einner Erkrankung! nicht auf die leichte Schulter nehmen! Schmerzen sind IMMER ein Alarmsignal des Körpers - erst recht wenn sie andauern! hast Du den Blinddarm noch? denn dieser strahlt auch meist aus! kann auchn ein Magengeschwür sein ... oder FAST ganz harmlos! kann Dir NUR ein persönliches Vorsprechen bei einem Arzt beantwortet werden! Man lebt NUR einmal - und Gesundheit ist das A & O also .... nimm Dir die zeit für einen Arztbesuch - zumindest hast Du dann Gewissheit! lieben Guss und Gute Besserung Manfred

Wenn die Schmerzen 2 Stunden nach dem Essen auftauchen könnte es sein, daß eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegt. Mein Rat: Ernährungstagebuch führen, so kann man herausfinden, was einem nicht bekommt.

wer soll dich denn hier untersuchen und eine Diagnose stellen. Das kann nur ein Arzt und der macht das auch nicht im chat oder am Telefon. Also gehe hin.

genaudasselbe problem hatte ich auch..aber das ging ne woche so dann wars vorbei..das könnten anzeichen auf eine gastritis sein..also wenn es bei dir länger als ne woche anhalten sollte geh besser zum arzt..musst einfach zeit dafür finden,denn gesundheit ist das wichtigste!

du solltest aber trotzdem zum Arzt gehen um der Ursache auf den Grund zu gehen...nur der kann dir helfen...gute Besserung

besser ist es!! sehe ich auch so!

0

ich halte es für keine gute idee da rum zu experimentieren.du schreibst du hast kaum zeit um einen arzt aufzusuchen das klingt für mich nach streß den du hast.daher können auch mal "ungeklärte" magenschmerzen herkommen.versuche es mal mit ein wenig ruhe :-) oder lass nen fachmann der allgemeinmedizin mal nachschauen :-)

Das ist ein zeichen das du doch zum Arzt gehen solltest.

vielen lieben dank an alle.. ihr habt wohl recht. ich werde versuchen die arbeit mal hinten an zustellen und zum arzt gehen ;) danke!

Was möchtest Du wissen?