Schmerzen im Kniegelenk vorwiegend Nachts

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir fallen da zwei Sachen ein

a) Jumpers Knee

b) Schlater

Leg dich mal auf den Bauch lass mal jemanden deinen Fuß nach hinten drücken. Kommt deine Ferse nicht ohne Probleme an den Hintern, dann hast du eine Verkürzung, das sogenannte Jumpers Knee (was vom vielen angewinkelten Sitzen oder vom Sport kommen kann). Dann brauchst du eine Bandage und solltest dehnen (im Stehen den Fuß an den Hintern ziehen. Für einen Schlater (zu schnelles wachsen im jungen Alter) bist du aber eigentlich zu alt. Klingt eindeutig nach Verkürzung. Mach also jeden morgen und abend Dehnübungen. (Kannst du eigentlich in die Hocke gehen und deinen kompletten Fuß auf dem Boden lassen?)

Was aber noch besser wäre: Geh mal zum Orthopäden. Dafür ist er ja da. Wenn du darauf keine Lust hast, versuch es erst mit Dehnübungen.

Danke für die schnelle Rückmeldung. Habe soeben mal probiert also in die Hocke gehen, sodass meine kompletten Füße am Boden bleiben ist kein Problem. Was mir auch immer wieder auffällt ist das meine Gelenke ab und zu stark knacken, aber ich denke das man dies nicht auf den Schmerz zurück führen kann.

0

Das Kniegelenk ist sowohl empfindlich als auch komplex, die Ursachen Deiner Probleme kann nur ein Orthopäde feststellen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich Dir raten, dass Knieschmerzen bei MIR viel viel besser geworden sind durch Radfahren. Ich bin regelmäßig 10km gelaufen und hatte dabei Knieprobleme. Wenn ich vor dem Laufen Fahrrad gefahren bin, wurde die Gelenksflüssigkeit dadurch verteilt und das Knie wie geschmiert, das war in meinem Fall des Rätsels Lösung. Damit kannst Du es also versuchen. Ein Arztbesuch ist dennoch empfehlenswert, denn vielleicht besteht ja bei Dir Behandlungsbedarf. Viel Erfolg.

Vielen Dank für die Rückmeldung. Bin selbst ein leidenschaftlicher Radfahrer ich werde mal schauen ob dies eventuell etwas bringt.

0

Ist dein knie (bzw. deine) auch angeschwollen?

Ich hatte das früher auch sehr stark, am anfang vorallem nachts. Ging dann wieder weg und nach ein paar Wochen kam es wieder. Dann ging es sogar tagsüber an. Es wurde dann so schlimm, dass ich es nicht mehr richtig einknicken konnte bin dann zum Arzt. Hat sich dann rausgestellt das ich eine schleimbeutelentzündung hatte. Zuerst wurde das Knie mit Spritzen ( genau ins Knie) bandagiert. Tut ziemlich weh. Hat aber nicht viel gebracht, die Schmerzen kamen immer wieder. Das spritzen hat sich bis zu einem Jahr hingezogen. Bis ich es operieren ließ, seit dem hab ich keine Probleme mehr. ( ich war damals 19jahre) Aber ich würde dir Raten mal zum Arzt zu gehen.

Nein angeschwollen ist nichts. Seit einigen Stunden haben ich aber auch Schmerzen im Arm, dieser wurde vor ca. 2 Jahren operiert. Entweder bin ich extrem Wetterfühlig, da wir heute 23 Grad hatten und es liegt an was anderem vor.

Ich hatte jetzt vor am Montag mal Blutnehmen zu lassen um eventuelle Erreger auszuschließen die eine Entzündung herbeiführen.

Ich denke das wäre ganz sinnvoll oder?

0

Was möchtest Du wissen?