Schmerzen im hinteren Unterleib wer weiß Hilfe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich weiß, ist Endometriose nicht vollständig heilbar, d.h. die Wucherungen von Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter werden ständig neu entstehen und daher auch immer weiter Probleme verursachen. Aber ich bin kein Arzt, der könnte da sicher Genaueres erklären.

ich würde an eurer stelle foren suchen, die sich mit frauenleiden insgesamt beschäftigen. dass sich dort dann frauen finden, die ähnliches durchlitten haben, ist wahrscheinlicher als hier.

Was führt zu Schmerzen und Taubheit im Fuß?

Hallo Leute,

Meine Freundin hat schon seit 3 Monaten starke Schmezen im Fuß (Wandernder Schmerz) mit immer wieder auftretender Taubheit. Sie war schon bei 3 Orthopäden und einem Neurologen. Keine Ratschläge und Diagnosen haben weitergeholfen....

Kennt das jemand? Wir sind echt am verzweifeln, weil sie jetzt schon so lange humpelt und nicht gescheit gehen kann.

Vielen Dank schon einmal!

...zur Frage

Nerv seit 2 Wochen eingeklemmt, was kann man dagegen tun?

Hallo Leute, ich habe seit etwa zwei Wochen einen eingeklemmten Nerv im rechten, unteren Rücken, etwa über dem Steißbein. Die Schmerzen treten immer auf, wenn ich Sport mache, wie zum Beispiel beim Fußball, wenn ich schieße und auch heute im Sportunterricht hatte ich Sprint und Weitsprung und auch davon tut mir bis jetzt immer noch die Stelle des eingeklemmten Nerves weh. Es fühlt sich an der Stelle so an, als würde ein Knochen weit nach außen schauen, wobei ich mal denke, dass es sehr wahrscheinlich der angespannte Muskel in dem Bereich sein wird. Gibt es bei solchen Problemen etwas, was man außer dem Liegen tun kann, um den Nerv wieder "in seine Bahn" zu kriegen? Ich würde zwar am Montag zum Orthopäden gehen, wenn es sich nicht bessert, aber beim Orthopäden weiß man ja nie, ob man trotz aktueller Schmerzen ohne Termin spontan angenommen wird.

...zur Frage

Unterleib -und Rückenschmerzen - bis jetzt keine Lösung

Halllo zusammen,

seit einem halben Jahr leide ich an ständig wiederkehrenden Schmerzen im Unterleib in der Nähe der Gebärmutter, im unteren Rücken/Steißbein, im Blasenbereich sowie im Leistenbereich. Manchmal strahlen diese in die Oberschenkel. Das sind meistens dumpfe, ziehende sowie brennende Schmerzen, die im gesamten Becken wandern. Sie kommen für 1-2 Wochen, danach 1-2 Wochen Ruhe und dann geht es wieder los. Alles begann mit den Rückenschmerzen nach dem Geschlechtsverkehr im Sommer 2014. Damals wurde vom FA eine Eileiterentzündung diagnostiziert. Nach der Einnahme der Antibiotika sowie einem KH Aufenthalt sind die Schmerzen leider nicht weg gegangen. Daraufhin wurde bei mir eine Bauchspiegelung gemacht, bei der Endometriose sowie Verwachsungen ausgeschlossen wurden. Ein MRT zur Untersuchung eines Bandscheibenvorfalls war auch negativ. Auch eine Darmspiegelung hat nichts gezeigt. Nach der Darmspiegelung wurden die Schmerzen jedoch intensiver.

In der Folge war ich bei einem Orthopäden und einem Urologen in Behandlung. Der Orthopäde hat mich mit Spritzen behandelt, die allerdings auch nichts gebracht haben, er hat aber jetzt wenigstens ein MRT meines Unterbauchs angeordnet, das Mitte Februar stattfinden soll. Der Urologe hat bei der umfangreichen Urinuntersuchung auch nichts gefunden. Immer wieder sind diese Schmerzen auch mit Blähungen verbunden, sodass meine HA mich auf verschiedene Lebensmittelallergien testen ließ. Dabei hat sich eine Lactoseintorelanz herausgestellt und ich verzichte seit knapp 3 Wochen auf Milchprodukte. Leider hat sich an meinem Schmerzbild nichts geändert.

Der letzte Schmerzzyklus begann mit dem Einsetzen meiner Periode mit heftigen Regelschmerzen, die jetzt nach dem Ende der Periode seit einer Woche weiter bestehen. Die Regelschmerzen waren schon häufiger der Auslöser dieser Schmerzperioden. Mein FA hat nichts Auffälliges gefunden und mir den Nuvaring verschrieben, den ich jetzt aber nach zwei Monaten abgesetzt habe, da es vielleicht mit Hormonen zusammenhängen könnte. Wenn ich tief in meinen Unterleib reindrücke, hab ich keine Schmerzen.

Aktuell vermuten ich und mein HA noch einen Reizdarm wegen der starken Blähungen. Seit zwei Tagen mache ich eine Reis/Kartoffel Diät, um den Darm zu schonen, aber auch das lindert meine Schmerzen nicht. Mittlerweile bin ich ziemlich verzweifelt, weil ich bei den Ärzten auch keinen strukturierten Ansatz erkenne, der mich an eine Lösung näher heranbringt. Daher die Frage an die Runde, ob jemand Erfahrungen mit so einem Schmerzbild hat und mir noch Tipp geben, was die Ursache sein könnte. Dafür wäre ich sehr sehr dankbar!

Kurz nochmal die Aufzählung meiner Symptome: Unterleib –und Rückenschmerzen, Schmerzen im Blasenbereich – gereizte Blase, leichtes brennen in der Leistengegend und Oberschenkel, schmerzhafte Regelschmerzen und seit mehreren Wochen auch Blähungen, die vielleicht auch nichts mit den aktuellen Schmerzen zu tun haben. Mein Alter ist 28

...zur Frage

Adhäsionen bzw. Verwachsungen im Unterleib, Welcher Arzt kann helfen?

Hallo Ihr Lieben, ich brauch wiedermal eure Hilfe!

Ich habe sehr viele Verwachsungen im Unterleib, die mir zunehmend immer mehr Probleme bereiten.

Nun habe ich im Internet recherchiert und bin auf einen Artikel gestoßen, dass man diese Verwachsungen (Adhäsionen) nur wirklich durch einen chirurgischen Eingriff entfernen lassen kann. Die Neubildung von diesen Verwachsungen lässt sich dann durch eine sogenannte Adhäsionsbarriere ( Icodextrin-Lösung) die kurz vor Beendigung der OP in den Bauchraum getan wird, verhindern.

Das scheint mir die einzige Möglichkeit zu sein, mich von diesen Schmerzen zu befreien.

Hat jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet und kann mir irgendwie weiter helfen oder kennt jemand einen Arzt bzw. ein Krankenhaus die diese Art von Operationen durchführen und vorallem mit dieser Icodextrin-Lösung arbeiten?

Übrigens gynäkologisch und Urologisch ist alles ohne Befund....es sind wirklich diese sch....Verwachsungen, die mir diese Schmerzen bereiten.

Danke für Eure Hilfe! Leuana

...zur Frage

Wer hat mit Verwachsungen im Unterbauch Erfahrung?

Ich habe vor eine Woche eine Bauchspiegelung bekommen, weil ich am Unterbauch Schmerzen hatte. Hat jemand Erfahrungen mit Verwachsungen?

...zur Frage

fremdkörpergefühl neben bauchnabel

Hallo ich bin neu hier und hab da mal eine frage die mich doch sehr belastet.alles fing anfang dezember an ich hatte schmerzen rechts im unterleib bin zum fa der fand jedoch nichts abstriche ultraschall etc alles i.o.ich ab zum hausarzt der fand jedoch auch nichts und schickte mich aufgrund meiner bandscheibe zum roentgen ich wieder ab zum hausarzt soweit alles ok bis auf auf das die brustwirbelsäule links gekrümmt sei die schmerzen blieben ich sollte ibus nehmen die jedoch auch nicht halfen dann wechselte ich meinen hausarzt der schmerz punkt blieb jetz nur rechts neben den bauchnabel ca 4-5 cm daneben.der hausarzt machte eine stuhl sowoe urinprobe in beides fand er leichte blutspuren.i er verschrieb mir erst einmal säureblocker jedoch half das auch nichts der schmerz blieb.wegen unerfüllten kinderwunsch lies ich noch eine bauchspieglung machen jedoch fand der fa ausser verwachsungen am eierstock nichts und löste sie.der rechte eierstock klebt jedoch an der gebärmutter..ich nach der op wieder zum hausarzt da ich wieder blut im stuhl fand ab u an und auch schleim.da ich seit kurzem nach der ersten morgentoilette heftige schmerzen hab nach dem wasserlassen aber nur frueh schickte der hausarzt mich zum urologen.nierenultraschall blasenultraschall urin leichte blutspritzer sonst nichts.ich weiss nicht mehr was ich noch machen soll.das wie ein fremdkörpergefühl und es sticht und zieht jeden tag trinke schon kein kaffee/Alkohol mehr nur es hilft nichts.wenn ich liege gerade stehe geht esnder blinddarm ist ausgeschlossen da ich ja eine bauchspieglung hatte.weiss jemand rat o hat ähnliches? :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?