Ich habe Schmerzen im Handgelenk, aber der Arzt ist ratlos. Was soll ich jetzt tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein erster Gedanke ist ein Kahnbeinbruch. Ich denke, Du bist noch jung, da wäre eine Daumensattelgelenkarthrose unwahrscheinlich. Ich verstehe nicht, weshalb Dein Arzt weder ein Röntgenbild noch ein MRT hat machen lassen. Das sollte schnellstens nachgeholt werden, alles andere ist nur raten.

Ich habe mal irgendwann abends meine Sschuhe ausgezogen und konnte keinen Schritt mehr machen. Nach 2 Wochen Humpeln und 3 Ärzten war ich im Krankenhaus, wo sie bestimmt auch dachten, ich sei die eingebildete Kranke. Dann mußte ich einem anderen Arzt zum 20. Mal dasselbe schildern, seit wann die Schmerzen aufgetreten seien, was ich gemacht hätte. Daraufhin wurde das MRT erneut nachgesehen und siehe da: ich hatte einen Fersenbeinbruch, auf Anhieb nicht erkennbar.

Wechsle zur Not den Arzt, ich würde in jedem Fall wissen wollen, was los ist. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wurde schon mal ein Mrt vom Handgelenk gemacht ? Wenn nicht, dann rate ich dir dazu, denn die schmerzen könnten von einem Ganglion kommen. Habe damit selbst Erfahrung machen müssen, ohne das man es gesehen/gefühlt hat. Bis ich dann nach 5 Monaten fast nichts mehr machen konnte mit meiner Hand.

Lg Jaci

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johannes96
08.11.2015, 23:36

Bis jetzt nicht kannst du mir erklären was ein Ganglion ist kann mir da gerade nix drunter vorstellen 

0
Kommentar von Jaci15
08.11.2015, 23:40

Bei mir wurde es weg operiert, im Aufklärungsbogen steht genau drinne was es ist. ich tippe es mal kurz ab ... moment :)

0
Kommentar von Jaci15
08.11.2015, 23:49

Ganglien sind mit Flüssigkeit gefüllte Ausstülpungen (gutartige Geschwulste) von Gelenkkapseln oder Sehnenscheiden. Sie bilden sich vorwiegend an Hand-, Finger-, Fuß- und Zehengelenken oder an Sehnenscheiden im Beuge- bzw. Streckbereich eines Gelenkes. Ganglien sind meist als prallelastische oder harte Schwellung gut sichtbar. Manchmal können sie auch nur unter der Haut ertastet werden oder liegen tief im Gewebe oder in einem Knochen. Ein Ganglion kann erbsen- bis golfballgroß sein. Der Umfang kann bei Belastung zu- und bei Schonung abnehmen. Durch Druck auf Gelenke sowie auf benachbarte Blutgefäße und Nerven und ihre Verdrängung kann ein Ganglion erhebliche Beschwerden und Funktionseinschränkungen verursachen. Da sich ein Ganglion nur selten von selbst zurückbildet und konservative Maßnahmen (z.B. Medikamente, Punktion) bei Ihren keinen dauerhaften Erfolg und keine Besserung der vorhandenen Beschwerden versprechen, raten wir zur operativen Entfernung.

0
Kommentar von Jaci15
08.11.2015, 23:53

Ich hatte es insgesamt über 1 1/2 Jahre gehabt, hatte alles durch (Medikamente und Schienen) Dann konnte ich nichts mehr mit der Hand machen (nicht bewegen, zugreifen oder ähnliches). Da es meine Rechte Hand war (also meine Schreibhand) war ich froh das nach mehr als einem Jahr das Operiert worden ist. Seitdem hab ich keine Schmerzen mehr und kann alles wieder machen.

0

Vielleicht machst du oft die gleichen Bewegungen (Tennisarm). Da kann eine Bandage helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johannes96
08.11.2015, 22:42

Ne eigentlich nicht und jetzt nach 3 Wochen (fast 4) hätte sich das ja bessern müssen und leider passiert genau das Gegenteil es wird von den schmerzen her immer schlimmer 

Habe seit letzter Woche auch im Handgelenk ein knirschen/knacken schon bei kleinsten Bewegungen 

0
Kommentar von XXpokerface
08.11.2015, 22:49

Vielleicht ist da was ausgerengt.

0

Wurde schon mal geröntgt:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johannes96
08.11.2015, 22:46

Nein nur abgetastet 

Kann mir aber nicht vorstellen das etwas gebrochen ist bin nicht gefallen hab nix gegen das Handgelenk bekommen oder sonstiges 

0

Was möchtest Du wissen?