Schmerzen im Fuss unerträglich

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

dann gehst du mal zum anderen orthopäden und holst dir eine 2. meinung!

ärzte sind nicht allwissend und es gibt immer wieder welche, die den patienten nur irgendwie behandeln wollen, damit der endlich ruhe gibt.

evtl. sind die schuhe auch nicht unbedingt dafür geeignet, soviel zu laufen. könnte auch sein, daß der mittelfußknochen einen (beginnenden) belastungsbruch aufweist. wurde das geprüft? 

http://www.joggen-online.de/lauftraining/sportverletzungen/bruch-im-mittelfussknochen.html

da geht es zwar in erster linie ums joggen, aber das mit dem mittelfußknochen wird ganz gut erklärt:

Ich bin kein Arzt, hatte auch ständig Schmerzen am Fußballen. Mir haben Einlagen sehr gut geholfen, allerdings nicht von einem Tag auf den anderen sondern erst nach Wochen konnte ich wieder schmerzfrei gehen. Ich hoffe mal, dass man deinen fuß geröntgt hat ?

Ja geröntgt und MRT wurden gemacht.

0

Krankengeld und arztwechsel?

Hallo,

Hatte am 14.02. eine OP am Fuß und erhalte momentan Krankengeld. Mein Orthopäde ist der Meinung, dass ich trotz starke Schmerzen Arbeiten kann. Habe aber echt Probleme beim Laufen und Schmerzen am Fuß. Kann ich trotz Krankengeld zum HausArzt wechseln und mir eine andere Meinung holen?

...zur Frage

Cortison bekommen 6 stunden danach hoher blutdruck ist das normal?

Hallo, ich bin sowieso Panikkrank und jetzt noch sowas, also war bwim orthopäde heut und der hat mich gespiritzt wegen zu starken schmerzen( hatte ein unfall mit brustwirbelsäulenbruch) ist das jetzt normal das mein blutdruck angestiegen ist? Ich hab nämlich sowieso voll angst vor herzinfarkt oder andere herzkrankheiten.

Danke im voraus..

...zur Frage

Wie läuft man mit einem Vorfußentlastungsschuh?

Hallo,

Ich habe/hatte mehrere Frakturen an den Mittelfußknochen 2,3 und 4. Ich wurde daraufhin operiert und hatte 3 Wochen einen Gips, welchen sie mir letztens wieder abgemacht haben. Ich habe jetzt einen Vorfußentlastungsschuh bekommen, mit welchem ich anfangen soll, den Fuß wieder zu belasten.

Allerdings haben die mir nicht gezeigt wie man damit läuft, weil die mir den Schuh zugeschickt haben. Ich habe keinen blassen Schimmer wie das den Fuß entlasten soll wenn ich damit laufe. Darf ich damit den Fuß abrollen? Darf ich mein ganzes Gewicht darauf verlagern beim Laufen?

Momentan habe ich sowieso kaum Kraft zum Laufen, da die Muskeln über die Zeit extrem abgebaut haben. Ich kann meine Zehen beispielsweise nicht mehr so bewegen, dass ich mit meinem Fuß etwas "Greifen" könnte, wenn Ihr versteht was ich meine. Ich kann damit nur noch ein wenig wackeln. Genauso wie mir es in der Wade wehtut, wenn ich versuche, den Fuß am Sprunggelenk nach oben zu ziehen. Ich bin also extrem eingeschränkt, was die Beweglichkeit am Fuß angeht.

Ist das nach einer OP, beziehungsweise nach einem mehrfachen Bruch im Fuß, normal?
Wird das wieder? Ich mache mir echt Sorgen.

Danke im Voraus

...zur Frage

Einlegesohlen auch in hohen Schuhen tragen?

Erst kürzlich hat der Orthopäde mir einen Senk-Spreizfuß diagnostiziert und nun habe ich Einlagen bekommen, die meinen Fuß in einen gesunden Stand pressen. Momentan fühlt sich das noch wenig gut an, aber okay.

Hin und wieder trage ich auch mal höhere Schuhe - selten mehr als 4 oder 5 cm Absatz - aber es stellt sich mir trotzdem die Frage, ob ich die Sohlen, wenn sie denn hineinpassen da auch reinlegen kann. Wie handhabt ihr das?

...zur Frage

Fußschmerzen beim Joggen Innenseite

Hallo,

ich habe immer beim Joggen einen stechenden Schmerz im rechten Fuß. Der Schmerz sitzt auf der Innenseite der Fußsohle dort wo die Ferse aufhört

auf diesem Bild wäre es die Nummer 24 die Wehtut http://www.j-lorber.de/gesund/haut/reflexzonen/fuss-innen-aussenseite.jpg

Ich war schon so oft beim Orthopäden (sogar verschiedene) und so langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll.

Meine Geschichte:

Ich hatte bei längerem laufen immer Knieschmerzen und bin damit zum Orthopäden Nummer 1 gegangen dieser hat mir Einlagen für den Sport verschrieben die ich auch getragen habe.

Durch diese Einlagen hatte ich wahnsinnige Fußschmerzen, der Arzt sagte das sei in der ersten zeit normal, nachdem aber mein kompletter Fuß angeschwollen war nach einer Sportstunde bin ich zu einem anderem Arzt.

Orthopäde Nummer 2, der sagte die Einlagen seien viel zu hart für den Sport und das meine Fußsohle entzündet sei, also erst einmal Sportpause. Ich habe Naproxen bekommen und sollte den Fuß kühlen. Die Schwellung ging auch zurück der Schmerz leider nicht.

Also bin ich noch einmal nach ca. 6 Wochen zum Orthopäden Nummer 2 gegangen wo aber nur eine Vertretung da war (Orthopäde NUmmer 3) der sagte mir das dass eine ganze Weile dauern kann und das mein einer Knochen (schräg unter dem Knöchel) sehr stark ausgeprägt ist aber das man so etwas nur operieren könnte (was aber noch nicht unbedingt sein muss)

nach ca. 6 Monaten war ich schmerzfrei und dachte ich könnte nochmal ausprobieren zu laufen.

Ich habe angefangen mit schnellem gehen um den Fuß nicht abrupt wieder zu belasten, das hat alles super geklappt.

Gestern war ich dann das erste mal wieder joggen (2km) und was passiert sofort nach 1,5 km wieder genau die gleichen Schmerzen wie vorher :(

Und nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

Hat jemand vielleicht eine Idee für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?