Schmerzen im Brustkorbbereich und Bluthochdruck - welche Untersuchungsmethoden sollte der Arzt anbieten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Mit "Langzeituntersuchung" meinst Du wohl ein Langzeit-EKG (24 Stunden). Das kann man bei jedem Kardiologen und jeder Klinik machen. Dazu ist keine so spezielle Ausstattung erforderlich.

Der erhöhte Blutdruck kann auch durch die Aufregung verursacht worden sein (bekannt unter "Weißkittelhochdruck", weil die Werte beim Arzt oft höher sind als sonst). Zudem ist eine einmalige Messung nicht aussagekräftig.
Dazu solltest Du Dir besser ein Blutdruckmeßgerät kaufen und den Blutdruck eine Zeitlang selber messen. Nur so läßt sich feststellen, ob Du tatsächlich Bluthochdruck hast.

Was ich mich auch frage, ist, wie der Bereitschaftsdienst eine Linksherzhypertrophie festgestellt hat. Üblicherweise läßt sich das nur durch bildgebende Verfahren diagnostizieren, und diese wird der Bereitschaftsdienst vermutlich nicht angewandt haben.
Vielleicht ist ein EKG gemacht worden, und es war von einem "Linkstyp" die Rede, was mit einer Hypertrophie nichts zu tun hat.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such nach einem Kardiologen, die haben die wichtigsten Untersuchungsgeräte in der Praxis. Evtl. kommt auch eine kardiologische Ambulanz für Kinder- und Jugendliche infrage. Das müsste Dein Hausarzt wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?